OME Stoßdämpfer / Stoßdämpfer allgemein

Moderator: Mod-Team

Benutzeravatar
Atlantik90
Harter Kern
Beiträge: 648
Registriert: So 6. Sep 2015, 21:44
Wohnort: BA

Re: OME Stoßdämpfer / Stoßdämpfer allgemein

Beitrag von Atlantik90 »

JCash hat geschrieben: Mo 19. Sep 2022, 22:31 ... Die jetzt schon ausgeprägten Nickbewegungen beim Bremsen möchte ich gern mit neuen Dämpfern etwas unterbinden. Es darf also straffer werden.
...
Die Nickbewegung beim Bremsen des T3 bringst du insbesondere bei Höherlegung nicht weg. Die Stoßdämpfer haben darauf keinen Einfluss und Federn mit höherer Federkonstante, die das etwas reduzieren, wirst du kaum fahren wollen - insbesondere beim Fahren auf Pisten.
Befasse dich einmal mittels eines Fachbuches mit der Fahr- und Bremsdynamik und speziell dem Begriff Bremsnickausgleich.
1 Beispiel:
Bernd Heißing | Metin Ersoy | Stefan Gies (Hrsg.)
Fahrwerkhandbuch - Grundlagen, Fahrdynamik, Komponenten, Systeme, Mechatronik, Perspektiven
3., überarbeitete und erweiterte Auflage
ab etwa Seite 18 und weiter ab Seite 70
Ich wünsche allen gute und störungsfreie Fahrt mit dem T3-Syncro.
Joachim
JCash
Newbie
Beiträge: 60
Registriert: Mo 26. Okt 2015, 08:20
Wohnort: Taunus

Re: OME Stoßdämpfer / Stoßdämpfer allgemein

Beitrag von JCash »

@Joachim
Dankesehr für den Tipp, das werde ich mir nach meiner Knie-OP reinziehen denn danach habe ich Zeit :lol:
Möchte nochmal klarstellen, dass ich die Nickbewegungen nicht eleminieren möchte aber reduzieren sofern möglich. Das Nicken
gehört ja auch zum Busfahren ;-)

@Henning
Super nett von dir für dein Angebot und deine Erklärung!! Hatte heute im Laufe des Tages darüber so nachgedacht, dass es womöglich von Phil so
gemeint war wie du es jetzt beschrieben hast. Hülsen drehen ist aber kein Problem. Ich habe noch Spidan 48810 im Regal, aber was ich gelesen habe entsprechen die wohl eher den doppelgrünen. Das mit den 2WD Federn klingt ganz interessant!
Schön, dass du auch mit den Trailmaster zufrieden bist. Die Bilstein B6 fährst du vorne aber in Kombination mit den original Federn wenn ich es richtig verstanden habe!? Für die längeren 2WD Federn wären die B6 ja zu kurz. UND eh nicht verfügbar, grrr....

@Alexander
Thomas Koch schrub mal, dass er das GMB auch in einem Leichtsyncro drin hat und es ihm nicht zu hart war.
Von 2400kg wäre ich auch mit Dachzelt weit entfernt, von daher Glück gehabt kein GMB gekauft zu haben wenn auch aus anderen Gründen :dance
Ich möchte definitv nicht direkt über der Achse sitzend durch die Gegend hoppeln.

Mir ist bekannt, dass der Dämpfer überwiegend auf Zug arbeitet. Ich meine du hattest auch mal was geschrieben von etwa 2/3 auf Zug und 1/3 auf Druck.
Das erklärt auch warum nach Wechsel von ausgelutschten Dämpfern ein Fahrzeug mit z.B. hängendem Hinter auch gerne wieder gerade steht.
Du hattest dich ja mal näher mit Bilstein befasst. Hast du als Händler Info über mögliche Liefertemine?

Dankeschön für eure Beteiligung und schönen Abend!
4x4 Grüße
Denis
Benutzeravatar
Alexander
Mitglied der IG-syncro 16"
Beiträge: 1366
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 23:04
Wohnort: Wuppertal

Re: OME Stoßdämpfer / Stoßdämpfer allgemein

Beitrag von Alexander »

Noch mal was zum GMB im leichten Auto.
Problem ist hauptsächlich das du es gar nicht so weit runter schrauben kannst das der Syncro auf ein normales Niveau kommt.
Der bleibt einfach viel zu hoch => Antriebswellenkiller.
Warum man die Federn nicht einfach ein Stück kürzer gemacht hat erschließt sich mir nicht.

Bilstein: da weiß ich auch nicht mehr.
Evtl. kann ich mich da aber mal ab dem 10.10. erkundigen. Schick mir mal per PN die Bilsteinartikelnummer.
Viele Grüße,
Alexander
Henry27
Newbie
Beiträge: 158
Registriert: Do 10. Sep 2015, 11:09

Re: OME Stoßdämpfer / Stoßdämpfer allgemein

Beitrag von Henry27 »

JCash hat geschrieben: Do 22. Sep 2022, 22:19
@Henning
Super nett von dir für dein Angebot und deine Erklärung!! Hatte heute im Laufe des Tages darüber so nachgedacht, dass es womöglich von Phil so
gemeint war wie du es jetzt beschrieben hast. Hülsen drehen ist aber kein Problem. Ich habe noch Spidan 48810 im Regal, aber was ich gelesen habe entsprechen die wohl eher den doppelgrünen. Das mit den 2WD Federn klingt ganz interessant!
Schön, dass du auch mit den Trailmaster zufrieden bist. Die Bilstein B6 fährst du vorne aber in Kombination mit den original Federn wenn ich es richtig verstanden habe!? Für die längeren 2WD Federn wären die B6 ja zu kurz. UND eh nicht verfügbar, grrr....
nee,fahr vorne die TM Federn mit den B6 Dämpfern und ohne Hülse.Unter den oberen Querlenker hab ich noch nen 2cm Spacer,weil der sonst durch die Höherlegung zu schräg steht.Das hamoniert echt super und der Dämpfer ist mir bisher auch noch nicht druchgeschlagen.
Längere Federn und B6 geht durchaus!

LG Henning
JCash
Newbie
Beiträge: 60
Registriert: Mo 26. Okt 2015, 08:20
Wohnort: Taunus

Re: OME Stoßdämpfer / Stoßdämpfer allgemein

Beitrag von JCash »

@Alexander
Aha, dankeschön für ein weiteres Input! Man / ich macht sich erstmal keine Gedanken. Da kommt ein neues Produkt daher, man freut sich und geht davon aus dass man bei einem Gewindefahrwerk ein paar Optionen zum einstellen hat um es dann seinen Bedürfnissen anzupassen. In einem gewissen Rahmen natürlich.

Nicht nur cool aussehen sondern auch cool sein. Und das trifft dann auf die Antriebswellen dann eher nicht zu.

Ich schreibe dir sobald ich die Nummern für die Dämpfer wiedergefunden habe. Wegen Nichtlieferfähigleit u. zu kurzen Länge habe ich Bilsteins verworfen.
4x4 Grüße
Denis
JCash
Newbie
Beiträge: 60
Registriert: Mo 26. Okt 2015, 08:20
Wohnort: Taunus

Re: OME Stoßdämpfer / Stoßdämpfer allgemein

Beitrag von JCash »

@Hennig
Ja sorry, TM mit B6, wer lesen kann....
Ich dachte, die TM - Federn wären auch nicht gerade für leichte Busse??

Hast eine PN!
4x4 Grüße
Denis
Martl
Harter Kern
Beiträge: 265
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 18:57

Re: OME Stoßdämpfer / Stoßdämpfer allgemein

Beitrag von Martl »

Gude,

ich habe vorn und hinten OME und als Federn die von der Busschmiede damals angebotenen verstärkten Federn (doppel Grün) vorn und hinten am ex 14" nun 15" und damit er gerade steht hinten nochmal knappe 3cm beigelegt.
Bus hat Zwitterdach und einen Campingausbau gehabt, momentan ist er innen ohne Möbel.
Was sich aber nicht besonders positiv oder negativ im Fahrverhalten auf Pisten oder Straße gezeigt hat.
Ich bin mit dem Fahrverhalten sehr zufrieden, halte die Dämpfer mit den Federn für nicht zu weich.
Nach einigen t.km mit viel Pistenanteil wird bei den vorderen Dämpfern unten die Buchse im Befestigungsauge konisch; hat mir Vater berichtet;
dem B. Jäger war das bekannt, eine Lösung dafür gab es damals nicht. Damals war 2005/2006; ich habe das bei mir bisher nicht feststellen können, wobei mein Bus beileibe nicht soviele Pisten und Wüsten km erfahren hat, wie Vaters Bus.
Der fährt allerdings in einer anderen Gewichtsklasse und hat schon länger auf Adreasfedern und andere Dämpfer gewechselt.

Grüße
Martl
JCash
Newbie
Beiträge: 60
Registriert: Mo 26. Okt 2015, 08:20
Wohnort: Taunus

Re: OME Stoßdämpfer / Stoßdämpfer allgemein

Beitrag von JCash »

Gude Martl,

vielen Dank für deinen Beitrag! Interessant, dass sie dir nicht zu weich erscheinen und du sie ja AUCH im ausgebauten Bus mit Zwitterdach
gefahren hast. Vielleicht wurden den sich "ausleiernden" Augen später damit entgegenwirkt, dass sie doppelt verschweißt werden. Zumindest werden sie
so beworben. Wenn ich mir Fotos von den OME's anschaue frage ich mich aber was das genau bedeuten soll. Das Stoßdämpferauge auf beiden Seiten am Dämpfer anzuschweißen ist ja logisch und kein Hilight. Ich frage mich warum sie das Auge nicht rundum verschweißt haben? Aber wie gesagt kann ich nur über Fotos mutmaßen und man weiß ja auch nicht wie alt diese Werbebilder sind.
Welche Dämpfer fährt dein Vater mit den Andreasfedern?
4x4 Grüße
Denis
Martl
Harter Kern
Beiträge: 265
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 18:57

Re: OME Stoßdämpfer / Stoßdämpfer allgemein

Beitrag von Martl »

Gude Denis/JCash,

Vater fährt hinten OME und vorne die nicht mehr erhältlichen originalen 16" Dämpfer;
laut Pedia sind das dann: Boge 251 413 031 N

Achja, er hat sich auch mal den Federtelle von einem vorderen OME verbogen und zurückgehämmert.
Aber wie vorher erwähnt, wenn Eltern auf Reise sind, dann wiegt der Bus schon seine knappen 3to.

Grüße
Martl
JCash
Newbie
Beiträge: 60
Registriert: Mo 26. Okt 2015, 08:20
Wohnort: Taunus

Re: OME Stoßdämpfer / Stoßdämpfer allgemein

Beitrag von JCash »

Einen schönen guten Morgen!

Danke Martl, das ist ja auch interessant. Hätte nicht gedacht, dass die vermeintlich "weichen" OME als auch die originalen Dämpfer mit den doch
recht starken Andreasfedern harmonieren könnten (aber bei rund 3t Gewicht sind die Andreasfedern bestimmt auch weicher :-) )
4x4 Grüße
Denis
Antworten