Tankausbau 1,6TD

Moderator: Jumpy

reidiekl
Beiträge: 535
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 18:05
Wohnort: Südhessen

Tankausbau 1,6TD

Beitrag von reidiekl » Di 13. Aug 2019, 13:40

Hallo miteinander,

bin gerade dabei den Dieseltank auszubauen. Wer hat das schon gemacht?
In der Sufu habe ich nichts passendes gefunden.
Ist es richtig, dass der rechte Stoßdämpfer entfernt werden muss, um das Füllrohr entnehmen zu können? Nur wenn dieses entfernt ist kann nach bisheriger Erkenntnis der Tank linksseitig nach unten entnommen werden. Vom Tankstutzen getrennt ist es schon.
Die Leitungen am Dieselfilter sind ebenfalls getrennt, so wie die dicke Leitung unten links, die wohl zur ESP geht. Auch die Leckölleitung, die wieder zurück in den Tank führt ist getrennt.

Was fehlt noch? Und mit welchem Trick bekomme ich den Tank - beschädigungsfrei für alle weiteren Leitungen im direkten Umfeld - nach unten zum letztendlichen Entnehmen?

BG - Reinhard

tosyncro
Beiträge: 506
Registriert: Do 10. Sep 2015, 23:34

Re: Tankausbau 1,6TD

Beitrag von tosyncro » Di 13. Aug 2019, 14:25

moin reinhard,
ich glaube, ich hatte damals auch den tankgeber abgebaut.
das macht nicht viel unterschied, aber es ist doch recht eng, und so ging es....
ob anders auch?
weiss nicht mehr....
das macht man nicht so oft.
es gab mal ne liste, mit den top 10 scheissarbeiten am syncro.
tankausbau war da mit dabei...auf einem vorderen platz....

gruss und viel erfolg.
thorsten

Benutzeravatar
CBS
Beiträge: 803
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 18:27
Kontaktdaten:

Re: Tankausbau 1,6TD

Beitrag von CBS » Di 13. Aug 2019, 14:37

Hi,

verglichen damit was sonst alles weg muss ist der Stoßdämpfern Pille palle ;-)

Lass den Tankgeber drin, die Metallplatte ist ideal um ein Montiereisen anzusetzen und den Tank damit über den Längsträger zu hebeln ;-)

Grüße
Achim
Bild mit Autogas

berndthesyncro
Beiträge: 44
Registriert: Mo 9. Jul 2018, 14:14
Wohnort: Giessen

Re: Tankausbau 1,6TD

Beitrag von berndthesyncro » Di 13. Aug 2019, 15:02

CBS hat geschrieben:Hi,
Lass den Tankgeber drin, die Metallplatte ist ideal um ein Montiereisen anzusetzen und den Tank damit über den Längsträger zu hebeln ;-)
Korrekt, habe wir auch so gemacht. Stemmeisen zum hebeln und mit bisschen Schmagges ist er raus. Etwas Gewalt ist leider notwendig.
#berndthesyncro --> T3 Syncro Caravelle BJ.90 mTDI+AGZ - GMB Gewindefahrwerk
SUCHE: Zeit zum basteln

Benutzeravatar
Jumpy
Beiträge: 939
Registriert: Do 21. Mai 2015, 10:39
Wohnort: ganz oben im Norden

Re: Tankausbau 1,6TD

Beitrag von Jumpy » Di 13. Aug 2019, 15:31

...und pass auf die Belüfungsschäuche auf, die auf dem Tank liegen.
Gerne brechen bei hantieren die Halter und Ventile aus Kunststoff ab.
Gruß Jumpy

one life - live it now




des Norddeutschen Fluch, Gesabbel und Besuch...
..wobei, Besuch geht ja meistens noch....

reidiekl
Beiträge: 535
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 18:05
Wohnort: Südhessen

Re: Tankausbau 1,6TD

Beitrag von reidiekl » Di 13. Aug 2019, 17:28

Danke für die Antworten, habe es jetzt geschafft.
Wichtig ist, dass der rechte Stoßdämpfer abgeschraubt wird, um das Stahlrohr zu entnehmen. Auch die beiden Entlüftungsleitungen am Tankdeckel sollten entfernt werden. Die dünnere habe ich ausgefädelt, nachdem auch noch die Rückleuchte ausgebaut war und die dickere Leitung ist irgendwo vor dem Tank von einer Tülle gerutscht. Auch sollte der Stecker vom Tankgeber abgezogen werden ist alles recht fummelig, da man kaum richtig dran kommt und mit Dreck eingekleistert ist.
Am Kabelbaum, der vor dem Tankgeber vorbei läuft, befindet sich noch ein zweiter gleichen Stecker, der bei mir ungenutzt beigeklemmt ist. Weiß jemand wofür der ist?

BG - Reinhard

UHT
Beiträge: 161
Registriert: Di 8. Sep 2015, 18:41

Re: Tankausbau 1,6TD

Beitrag von UHT » Di 13. Aug 2019, 20:00

Kontrolllampe für den ZA?

Benutzeravatar
Jumpy
Beiträge: 939
Registriert: Do 21. Mai 2015, 10:39
Wohnort: ganz oben im Norden

Re: Tankausbau 1,6TD

Beitrag von Jumpy » Di 13. Aug 2019, 21:55

Ist für den ZA.
Gruß Jumpy

one life - live it now




des Norddeutschen Fluch, Gesabbel und Besuch...
..wobei, Besuch geht ja meistens noch....

berndthesyncro
Beiträge: 44
Registriert: Mo 9. Jul 2018, 14:14
Wohnort: Giessen

Re: Tankausbau 1,6TD

Beitrag von berndthesyncro » Mi 14. Aug 2019, 07:41

reidiekl hat geschrieben:Danke für die Antworten, habe es jetzt geschafft.
Wichtig ist, dass der rechte Stoßdämpfer abgeschraubt wird, um das Stahlrohr zu entnehmen. Auch die beiden Entlüftungsleitungen am Tankdeckel sollten entfernt werden.
Das geht auch ohne Ausbau des Stoßdämpfers. Das Rohr konnte ich so raus ziehen... lucky me
#berndthesyncro --> T3 Syncro Caravelle BJ.90 mTDI+AGZ - GMB Gewindefahrwerk
SUCHE: Zeit zum basteln

reidiekl
Beiträge: 535
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 18:05
Wohnort: Südhessen

Re: Tankausbau 1,6TD

Beitrag von reidiekl » Mi 14. Aug 2019, 11:41

@ UHT und Jumpy - sagt Ihr mir bitte was ZA genau ist? Der Stecker wurde bei mir bisher noch nie verwendet, da mit Kabelbinder fest am Kabelbaum verklemmt.

@ berndthesyncro - bei mir leider nicht, hatte es zunächst so versucht, aber der Dämpfer in Verbindung mit dem Träger verklemmten das Rohr, sodass sich nicht drehen ließ.
Das ganze Tankgeorgel ist schon eine eigenartige Konstruktion in Verbindung mit den drum rum verlegten Leitungen und Kabelbäumen. Frage mich wie das alles und in welcher Reihenfolge am Neufahrzeug montiert wurde. Mal schauen, ob ich nach Säuberung den Durchblick bekomme?

Gibt es für die Dämmung vor dem Tank noch Ersatz, ist das Glaswolle?

BG - Reinhard

Antworten