Tankuhr: Bin völlig ratlos!

Benutzeravatar
AndreasLidl
Beiträge: 90
Registriert: Di 18. Aug 2015, 12:34

Tankuhr: Bin völlig ratlos!

Beitragvon AndreasLidl » Do 14. Jun 2018, 05:46

Hallo,

seit längerer Zeit funktioniert meine Tankuhr nicht mehr, der Zeiger steht fast immer auf Null.
Wenn gerade voll getankt wurde, geht der Zeiger nur ein paar Millimeter rauf.

Habe einen neuen Tankfühler eingebaut: Genau das Gleiche!

Wenn ich die beiden Adern am Tankfühler überbrücke, geht der Zeiger auf Voll.

Wenn ich den Tankfühler im ausgebauten Zustand an die Kabel stecke, funktioniert alles korrekt: Beim rauf- und runter bewegen des Schwimmers geht auch der Zeiger rauf und runter.

Tankfühler wieder eingebaut: Keine Funktion!

Vielleicht ein Kabelbruch? An den Adern sehr kräftig gezogen und gebogen: Kein Kabelbruch.

Hängt der Schwimmer im Tank irgendwo fest?
Um das zu testen, habe ich diesen Versuch gemacht:

https://www.youtube.com/watch?v=95P4_xRSfeY

Schwimmer im Tank mit meiner Zauberschnur rauf- und runter bewegt: Keine Funktion!

Tankfühler wieder ausgebaut und angeschlossen: Zeigt korrekt an.


Jetzt habe ich wirklich keine Idee mehr.

Vielleicht sollte ich die Zauberschnur nach vorne bis zum Armaturenbrett verlängern und dort einer Zeiger dran basteln? :gr

Gruß Andreas

Benutzeravatar
Jumpy
Beiträge: 640
Registriert: Do 21. Mai 2015, 08:39
Wohnort: ganz oben im Norden

Re: Tankuhr: Bin völlig ratlos!

Beitragvon Jumpy » Do 14. Jun 2018, 05:56

da hilft wohl nur ein Multimeter um den Fehler zu finden.
Gruß Jumpy

one life - live it now

Benutzeravatar
Fredd
Beiträge: 29
Registriert: Do 8. Okt 2015, 18:34

Re: Tankuhr: Bin völlig ratlos!

Beitragvon Fredd » Do 14. Jun 2018, 07:30

:gr
Idee: Oxidierte Kontaktflächen am Stecker bzw. oxidiertes Kabel im Stecker.

Grüße,
Fredd.

Benutzeravatar
CBS
Beiträge: 516
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Tankuhr: Bin völlig ratlos!

Beitragvon CBS » Do 14. Jun 2018, 07:50

Hi,

war Flüssigkeit bzw wenn ja welche? im Tank? Ist ja eigentlich unwahrscheinlich aber die Widerstandswicklung hängt ja im Kraftstoff evtl passt das was nicht. Wobei das ja eigentlich nichts ausmachen sollte, außer dein Bus fährt mit Wasser ;-)

Grüße

Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
Jumpy
Beiträge: 640
Registriert: Do 21. Mai 2015, 08:39
Wohnort: ganz oben im Norden

Re: Tankuhr: Bin völlig ratlos!

Beitragvon Jumpy » Do 14. Jun 2018, 08:39

CBS hat geschrieben:Hi,

war Flüssigkeit bzw wenn ja welche? im Tank? Ist ja eigentlich unwahrscheinlich aber die Widerstandswicklung hängt ja im Kraftstoff evtl passt das was nicht. Wobei das ja eigentlich nichts ausmachen sollte, außer dein Bus fährt mit Wasser ;-)

Grüße

Achim



Das Teil hängt aber nur im Sprit wenn der Tank über halb voll ist.
Gruß Jumpy

one life - live it now

Benutzeravatar
AndreasLidl
Beiträge: 90
Registriert: Di 18. Aug 2015, 12:34

Re: Tankuhr: Bin völlig ratlos!

Beitragvon AndreasLidl » Do 14. Jun 2018, 08:55

Fredd hat geschrieben:Oxidierte Kontaktflächen am Stecker bzw. oxidiertes Kabel im Stecker.


Ist alles blank, Stecker greifen sehr stramm (nachgebogen).

Benutzeravatar
CBS
Beiträge: 516
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Tankuhr: Bin völlig ratlos!

Beitragvon CBS » Do 14. Jun 2018, 10:01

Jumpy hat geschrieben:
CBS hat geschrieben:Hi,

war Flüssigkeit bzw wenn ja welche? im Tank? Ist ja eigentlich unwahrscheinlich aber die Widerstandswicklung hängt ja im Kraftstoff evtl passt das was nicht. Wobei das ja eigentlich nichts ausmachen sollte, außer dein Bus fährt mit Wasser ;-)

Grüße

Achim



Das Teil hängt aber nur im Sprit wenn der Tank über halb voll ist.


Andreas ist von der schnellen Sorte, der kann den sicher auch mit vollem tank tauschen. Nur bringt dann seine Schnur nichts mehr :-) bzw bräuchte er noch ne zweite ;-)

@Andreas löte doch mal an beide Enden der Widerstandspule bzw am Schleifkontkat zwei Kabel, lötpunkte müssten ja da sein dann kannst auch von außen messen ob noch durchgang da ist.

Grüße

Achim
Bild mit Autogas

funkyphil
Beiträge: 141
Registriert: So 8. Nov 2015, 06:17

Re: Tankuhr: Bin völlig ratlos!

Beitragvon funkyphil » Do 14. Jun 2018, 10:36

vielleicht hats den Schwimmer zersetzt und er schwimmt nicht mehr?? :kp

lg phil

Benutzeravatar
AndreasLidl
Beiträge: 90
Registriert: Di 18. Aug 2015, 12:34

Re: Tankuhr: Bin völlig ratlos!

Beitragvon AndreasLidl » Do 14. Jun 2018, 11:58

funkyphil hat geschrieben:vielleicht hats den Schwimmer zersetzt und er schwimmt nicht mehr??


Hallo Phil,

hast Du die Funktion der Zauberschnur gar nicht verstanden?
Damit habe ich doch den Schwimmerarm rauf- und runter gezogen.

Gruß Andreas

Benutzeravatar
AndreasLidl
Beiträge: 90
Registriert: Di 18. Aug 2015, 12:34

Re: Tankuhr: Bin völlig ratlos!

Beitragvon AndreasLidl » Do 14. Jun 2018, 12:04

CBS hat geschrieben: ...löte doch mal...zwei Kabel, ...dann kannst auch von außen messen ob noch durchgang da ist.


Hallo Achim,

der Tankfühler kann kein elektrisches Problem haben, denn im ausgebauten Zustand funktioniert er doch.

Gruß Andreas


Zurück zu „T3 Syncro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 7 Gäste