Standheizung Benzin bekommt zu viel Sprit?

DschayDschay
Beiträge: 10
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 12:04

Standheizung Benzin bekommt zu viel Sprit?

Beitragvon DschayDschay » Mi 16. Mai 2018, 06:58

Hallo zusamen,

ich habe mir letztes Jahr im November eine Standheizung eingebaut. Webasto Air Top 2000 STC Benzin. Hat auch soweit alles super funktioniert Heizung hat das gemacht was sie soll und schön warm gegeben. Nun habe ich den Bus wieder aus fit gemacht für die neue Saison und festgestellt das die Heizung nicht mehr funktioniert. Fehlermeldung F02, Flamme erlischt wärend des Betriebes. Alles durchgeprüft und nichts feststellen können, als hab ich sie ausgebaut und zurück geschickt.
Wurde vom Fachmann geprüft, das Ergebnis war die Brennkammer muss getauscht werden da sie komplett verrust ist. Fehlerbeschreibung war, die Standheizung bekommt zu viel Sprit. Ich habe die Dosierpumpe anstelle der orignal verbauten Wasserstandheizungspumpe, sprich die Anbindung an den Tank ist die von VW. Ist auf den Benzinleitungen ein Druck welcher dazu führt das die Standheizung zu viel Benzin bekommt? Hat von euch jemand eine Benzin Standheizung verbaut und kann mir sagen wie er sie angeschlossen hat?

Danke schon mal für die Antworten.
Grüße,
DschayDschay

DschayDschay
Beiträge: 10
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 12:04

Re: Standheizung Benzin bekommt zu viel Sprit?

Beitragvon DschayDschay » Do 17. Mai 2018, 06:20

Ich habe nun noch einmal mit dem Verkäufer gesprochen und folgende Erklärung bekommen. Bei den neueren Dosierpumpen kann es wohl vorkommen, dass diese in einer Postion abschlaten wo sie nicht ganz geschlossen sind. Wenn nun Druck auf die Kraftstoffleitung kommt, wird Kraftstoff in die Brennkammer geleitet. Dies führt auf Dauer zur einer Verrusung in der Brennkammer und diese muss dann getauscht werden. War bei mir nach 170 Stunden der Fall.
Abhilfe kann nur eine extra Tankentnahme (zwingen muss hier die Tankentlüftung frei sein) oder ein Zusatztank schaffen. Ist alles nicht wirklich praktikabel und ich werde mal schauen wie ich das nun lösen werden.

Hatte von euch jemand mit Benzin Standheizung schon mal solch ein Problem. Bzw. wer hat von euch eine Benzin Standheizung verbaut und wie habt ihr die Kraftstoffanbindung gemacht?

Grüße,
DschayDschay

querfeldein
Beiträge: 177
Registriert: Di 8. Sep 2015, 09:31

Re: Standheizung Benzin bekommt zu viel Sprit?

Beitragvon querfeldein » Do 17. Mai 2018, 08:51

Die Dosierpumpe darf bei Benzin-Einspritzmotoren generell nicht nach der Förderpumpe eingebaut werden. Eben wegen der hohen Drücke.
Also einfach vor der Spritpumpe entnehmen. Oder aus dem Rücklauf. Je nachdem wie das bei dir konstruiert ist.
Gruß, Norman
14"-JX-Halbkasten / Ex-Telekom / Westfalia-Umbau

Benutzeravatar
CBS
Beiträge: 497
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 16:27
Kontaktdaten:

Re: Standheizung Benzin bekommt zu viel Sprit?

Beitragvon CBS » Do 17. Mai 2018, 11:02

Hi,

ich hab meine im Rücklauf, allerdings ne Webasto. Zwischen Tank und Pumpe wird beim Syncro schwer, da ist nur ein kurzes, recht dickes Stück Schlauch.

Hast du deinen Rücklauf mal durchgepustet? und die Tankentlüftung? normal ist der Rücklauf ja drucklos. Hängt die Pumpe evtl tiefer als der Abzweig? Sprich läuft der Sprit quasi von selber nach?

Grüße
Achim
Bild mit Autogas

DschayDschay
Beiträge: 10
Registriert: Mi 6. Apr 2016, 12:04

Re: Standheizung Benzin bekommt zu viel Sprit?

Beitragvon DschayDschay » Do 24. Mai 2018, 06:26

Die Standheizung ist am Rücklauf angeschlossen und die Pumpe ist unter dem Fahrzeug verbaut. D.h. sie liegt tiefer als der Abzweig. Ich werde mal noch bei einem örtlichen Händler den CO2 gehalt messen lassen, daraus kann man wohl Rückschlüsse ziehen ob die zu viel Benzin bekommt.


Zurück zu „T3 Syncro“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 0 Gäste