Die Geister die in mir zurufen..."T1 goes Syncro"

Moderator: Jumpy

Benutzeravatar
Endeavour
Beiträge: 265
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:26
Wohnort: ganz tief im Westen
Kontaktdaten:

Re: Die Geister die in mir zurufen..."T1 goes Syncro"

Beitrag von Endeavour » Mi 13. Sep 2017, 17:57

Hallo

Hab die Tage mal das Syncrogetriebe drunter gehalten, das Ding ist ja noch mal 15 cm Länger als mein 915 Getriebe.

Eine Strebe müsste ich doch versetzen,bzw nach oben setzen, dann passt die Stufe vom Syncrogetriebe rein.
Zumindes läuft die Gardanwelle dann knapp unter dem Querträger durch.
Die Doka würde schön hochkommen, Bodylift wäre nötig, sonst machen die Antriebswellen das nicht mit. Jetzt hängt die Bude ja noch auf dem Boden, ja ja, früher war man wilder.
Der Motor muss eh raus, zum Ventile einstellen, dann mach ich das diesmal mit Getriebe.
Ein Syncrogrtiebe eban an den Sechser und dann noch mal sehen ;-)

fix

Da ist noch was im Weg, die kleine Zwischenstrebe muss nach oben wandern. Getriebe hängt dann schön dazwischen, oben ist auch genug Platz.

Bild ist aus der Umbauzeit.

Bild
Für das Können gibt es nur einen Beweis. Das TUN. Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach


https://www.derlandmesserbus.de/

typfred
Beiträge: 233
Registriert: Mi 16. Sep 2015, 19:16

Re: Die Geister die in mir zurufen..."T1 goes Syncro"

Beitrag von typfred » Sa 16. Sep 2017, 11:16

Sieht gut aus. Prüf mal ob du noch allg. etwas gegen die Verschränkung des Unterbodens tun musst. Der T1 ist sicherlich nicht so verwindungssteif wie der T3. Sonst wirst du das irgendwann später merken wenn Risse im Blech auftreten.

Benutzeravatar
Endeavour
Beiträge: 265
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:26
Wohnort: ganz tief im Westen
Kontaktdaten:

Re: Die Geister die in mir zurufen..."T1 goes Syncro"

Beitrag von Endeavour » Mi 11. Okt 2017, 18:16

Hab mal druntergehalten, die Länge wird sportlich.

Die Wellen fluchten halbwegs, und die vorderen Haltepunktepunkte auch.

Grüsse fix

Bild

Bild

Bild
Für das Können gibt es nur einen Beweis. Das TUN. Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach


https://www.derlandmesserbus.de/

Benutzeravatar
Endeavour
Beiträge: 265
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:26
Wohnort: ganz tief im Westen
Kontaktdaten:

Re: Die Geister die in mir zurufen..."T1 goes Syncro"

Beitrag von Endeavour » Sa 2. Feb 2019, 17:50

Hallo

Hab heute umgeräumt und aufgeräumt, da ist mir die Palette mit Syncrobauteilen in die Quere gekommen, also Testaufbau. Die Gedanke sind so, irgendwie muss ich an den Schemel, die oberen Aufnahmen der Federbeine machen und so das der ganze Quatsch dann einfach unter die Doka geschraubt wird. Ich hoffe das ich das TEil mit den oberen Federnteller noch finde, kann aber auch sein das das mal in den Schrott geflogen ist.
Der Sechser würde rausfliegen und ein Vierer würde einziehen, die Länge ist einfach zuviel, das macht die ganze Sache einfacher.
Die Tage kommt die Doka mal aif die Bühne, dann halte ich den Mist mal drunter und dann entscheiden.
Aber Bock nach der Gipsy, viewtopic.php?f=32&t=950&p=6456 , hab ich ja schon wieder,

Grüsse fix




Bild

Bild

Bild
Für das Können gibt es nur einen Beweis. Das TUN. Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach


https://www.derlandmesserbus.de/

Benutzeravatar
Endeavour
Beiträge: 265
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:26
Wohnort: ganz tief im Westen
Kontaktdaten:

Re: Die Geister die in mir zurufen..."T1 goes Syncro"

Beitrag von Endeavour » Mi 6. Feb 2019, 18:31

Weitere Projektaufnahme :-bla

Vor 20 Jahren hab ich mal einen 914/4 Motor auf Seite gelegt, heute mal rausgekramt und ein Syncrogetriebe drangemacht, vorher noch eine WBX Glocke drauf.
Passte erst mal, nur leider ist der das jetzt genau so lang wie mit dem Sechser.
Der Gebläsekasten müsste auf stehend umgebaut werden, oder doch auf 2E.
Der Reihenmotor ist nur 2cm Länger als der LBX als Vierzylinder.

Reihe ca 42 cm
LBX /4 ca 40 cm , bei stehendem Lüfter
LBX / 6 ca 51 cm.

Beim 2E dann zwei Kühler unter die Karre hängen. :-? als Syncro nicht so optimal.

Mal sehen was mir einfällt.

Grüsse fix

Bild
Für das Können gibt es nur einen Beweis. Das TUN. Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach


https://www.derlandmesserbus.de/

Benutzeravatar
Endeavour
Beiträge: 265
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:26
Wohnort: ganz tief im Westen
Kontaktdaten:

Re: Die Geister die in mir zurufen..."T1 goes Syncro"

Beitrag von Endeavour » Sa 9. Feb 2019, 20:31

Vorderrahmen und Motor/getriebe mal druntergehalten.

Der Sechser ist raus, viel zu lang.

Bleibt noch Typ4 mit stehendem Gebläse oder 827Block stehend eingebaut, 52° geht nicht, wir zu breit. der 1,7 Saugdiesel gefällt mir gerade am besten. :lol: :-P

Vorne passt der Fahrschemel eigendlich ganz gut, muss nur etwas schmäler werden, ca 8-10cm, dann noch etwas die vorderen Achsschenkel eingekürzt und ich hätte mein Spurbreite, die etwa 20cm weniger ist.
Der Höhenversatz vom Syncroschemel ist überraschend auch im T1, der Querträger vorne st mal richtig im Weg, aber es gibt ja Sägen.
Hinten sieht es auch recht gut aus, da ich ja hinten schon Platz habe, muss mal sehen ob es länger Achsschenkel beim Käfer gab. 16" Schwingen passen ja nicht :hehe .

Grüsse fix

Hier sieht man die unterschiedliche Breite der Spur vorne, untere Bild

Ich suche so was, oberes BIld, das Rahmenstück mit Federdömen
Dateianhänge
Bildschirmfoto 2019-02-09 um 20.15.26.png
Bildschirmfoto 2019-02-09 um 20.30.05.png
Zuletzt geändert von Endeavour am Fr 27. Sep 2019, 09:14, insgesamt 1-mal geändert.
Für das Können gibt es nur einen Beweis. Das TUN. Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach


https://www.derlandmesserbus.de/

Benutzeravatar
Endeavour
Beiträge: 265
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:26
Wohnort: ganz tief im Westen
Kontaktdaten:

Re: Die Geister die in mir zurufen..."T1 goes Syncro"

Beitrag von Endeavour » Di 12. Mär 2019, 20:05

Meine neue Achse ist, nur noch einbauen, HAHA :-D 8-)

Mal sehen ob das geht,

Bild
Für das Können gibt es nur einen Beweis. Das TUN. Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach


https://www.derlandmesserbus.de/

Benutzeravatar
Endeavour
Beiträge: 265
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:26
Wohnort: ganz tief im Westen
Kontaktdaten:

Re: Die Geister die in mir zurufen..."T1 goes Syncro"

Beitrag von Endeavour » Fr 27. Sep 2019, 07:26

Moin

Nachdem die Doka dann auch auf ihrem ersten Treffen war, kann man sie auch wieder auseinanderbauen.

Der Sechser durfte noch mal so richtig laufen. Es war die letzte Fahrt als Doka RS, jetzt wird eine Doka GT4 gebaut.

Weil,... wollen wir mal das Zitat von Walter Röhrl beachten.

"Im Rallye Sport wurde meine Vermutung bestätigt, dass ein Auto mit 2 angetriebenen Rädern nur eine Notlösung ist."

So, dann geht das mal los, erst mal die alte Achse rausbauen, und sehen wie der Allrad vorne passen könnte, sieht gar nicht so "unmöglich aus" ;-) :-)

Mal sehen was draus wird, Grüsse fix

Bild

Bild

Bild

Bild
Für das Können gibt es nur einen Beweis. Das TUN. Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach


https://www.derlandmesserbus.de/

Benutzeravatar
Endeavour
Beiträge: 265
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:26
Wohnort: ganz tief im Westen
Kontaktdaten:

Re: Die Geister die in mir zurufen..."T1 goes Syncro"

Beitrag von Endeavour » So 29. Sep 2019, 12:40

Die VA nimmt Formen an, dadurch das ich doch recht tief komme, also der Antriebsstrang, ist der Sechser vieleicht wieder im Spiel, na und er ist nunmal einfach da :-P . Die Schwingen hinten sind gerade noch eine Herausforderung, da die so kurz sind. Die würden jetzt fast im rechten Winkel nach unten zeigen. Da muss ich noch den Drehpunkt versetzen, durch die fehlenden Vorgelege fehlt der RS Version, natürlich gewollt, nunmal die Höhe.
Aber erst vorne fertig machen und da scheinen alle Gedanken halbwegs zu passen, hier ist noch eine 6,5 Felge mit ET30 verbaut, ich möchte eine J6 mit ET 45 verbauen, eine alte Audifelge, das sollte dann schon ganz gut passen. Radstellung ist jetzt im Fahrzustand von der Höhe. Erstanlicherweise ist da echt viel Platz im Radhaus vorne.

Grüsse fix

Bild

Bild

Bild
Für das Können gibt es nur einen Beweis. Das TUN. Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach


https://www.derlandmesserbus.de/

Benutzeravatar
Endeavour
Beiträge: 265
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:26
Wohnort: ganz tief im Westen
Kontaktdaten:

Re: Die Geister die in mir zurufen..."T1 goes Syncro"

Beitrag von Endeavour » Fr 11. Okt 2019, 18:54

Weiter gehts.

Erste Schablone angefertigen um die nächste machen zu können zum genaueren einmessen, dann noch mal eben aus Holz fräsen, schauen ob alles passt, dann aus Metall machen lassen. :lol:

Bild
Für das Können gibt es nur einen Beweis. Das TUN. Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach


https://www.derlandmesserbus.de/

Antworten