Reifendruck...

Moderator: Mod-Team

Antworten
BOELAMATARI
Newbie
Beiträge: 226
Registriert: Fr 11. Dez 2015, 10:33

Reifendruck...

Beitrag von BOELAMATARI »

Mahlzeit...
Bin auf der suche nach der richtige reifendruck fur der BF Goodrich AT/TA KO 225/65/R17. Fur der T6 4Motion lwb transp.(camper einrichtung). Nach jahrenlange reisen mit der T3 Syncro/DJ/16" bin ich leider umgezogen nach der T6 4Motion.
gruss
--------
Dateianhänge
IMG_6376.JPG
cwr16
Newbie
Beiträge: 150
Registriert: Di 22. Sep 2015, 20:57
Wohnort: 72108 Rottenburg

Re: Reifendruck...

Beitrag von cwr16 »

hallole;

für eine Optimalen Reifenluftdruck sollte vorher eingentlch die tatsächliche reisemäßige Achslast gewogen worden sein..


da geht es von 3,0Bar bei 1550kg los bis zu max. 4,75bar. + 2240kg.

hier ein Auszug aus dem Conti-Reifenratgeber:

Gruss Claus
Dateianhänge
225-65-C.JPG
Benutzeravatar
Atlantik90
Harter Kern
Beiträge: 818
Registriert: So 6. Sep 2015, 21:44
Wohnort: BA

Re: Reifendruck...

Beitrag von Atlantik90 »

Nachdem es sich bei dem Reifen vermutlich nicht um einen C-Reifen handelt sondern einen XL (reinforced), sieht das mit dem Reifendruck bei einer Traglastangabe von 107 schon etwas anders aus:
Last- | Tragfähigkeit (kg) bei Luftdruck (bar)
Index | 2,0 | 2,1 | 2,2 | 2,3 | 2,4 | 2,5 | 2,6 | 2,7 | 2,8 | 2,9
 107 | 725 | 755 | 780 | 810 | 840 | 865 | 895 | 920 | 950 | 975
Ich wünsche allen gute und störungsfreie Fahrt mit dem T3-Syncro.
Joachim
Benutzeravatar
calimero_64
Mitglied der IG-syncro 16"
Beiträge: 196
Registriert: Di 15. Sep 2015, 13:17

Re: Reifendruck...

Beitrag von calimero_64 »

Hi,
Ich fuhr den Reifen mit 3,5bar auf der Straße.

War für mich der beste Kompromiss von Haftung, Abrollkomfort und Verbrauch

Grüße Claus
1990er Borco Höhns Syncro 16“ mit MV Motor
aka „le cabu“
cwr16
Newbie
Beiträge: 150
Registriert: Di 22. Sep 2015, 20:57
Wohnort: 72108 Rottenburg

Re: Reifendruck... aktuell

Beitrag von cwr16 »

hallole

Da ich letztes Jahr 2 Reifenschäden am Grazer-Topliner hatte, hab ich mich mal etwas mit der Reifendruckprobelmatuk beschäftigt.

Die Sommerreifen der HA haten mit Lastindex 103 des öfteren mit leicher Übelast zu kämpfen.
+
Die max. Rdlast war als PKW zwar überschritten, aber mit der gleichen Breifung als Anhänger bis max. 130 km/h war der noch im zulässigen Bereich.

Bei der Rückfahrt von Hatzenport ist einer kaputgegangen, da habe ich einen Schlag gehört und es war ein Loch von ca. 4cm drin... ( Zuause die Reifenforesik ergab: da muss ich wohl einen Fremdkörper auf der Autobahn erwischt haben.. ( Eisen/metallischer Gegenstand oder Gurtratsche oder so,.. )

Der andere 2 Monate später, aber da ist dann runrum in der Laufflächge ein partitieller Riss/Bruch entstanden, + dann der hat geeiert wie blöd. Heimfahrt die 60km war noch möglich mit max 70km/h und spätfer hab ich mal den Reifen von der Felge demontiert.
Innen war absolut nichts an Schäden zu sehen, die Beule nach außen mind. 1,5-2cm dick/hoch...

Deswegen habe ich beim Reifenhersteller mal in der Technik angrufen, da wurde mit gesagt: Reifendruck nur genau das was der Hersteller vorgibt.
Weil ein Bekanter der früher lamnge Jahre in einem Reifendienst gearbeitet hat sagte zu mir: am beladenen Reisewagen ; deine Hinterachsreifen sehen aber schlecht aus. Also habe ich damlas etwas mehr reingemacht.,..
Herstellervorhabe war max 2,7bar; aber 3,5bar waren drin.
zugegeben: ich meinte auch daß der "schlecht" aussieht an der Flanke, die drückte wenn der "wenig" Lufdruck drinnen hat.



An der neuen HA-Bereifung das selbige: + um künftigen Schäden vorzhubeugen was geöndert....
deswegen hab ich mir nun eine Reifendrucktabelle erstellt/gemachct, ausgdruckt ins ins Auto geklebt.

beim Lastindex von 107 bekommen die Reifen an der VA
( 215/60R 16 C ) einen Luftdruck von 3,0 bar bei 1400kg + 4,75bar bei max. 2060kg Achslast...)


beim Lastindex von 107 bekommen die neuen Reifen an der HA
( 275/45R 18 ) einen Luftdruck von 3,4 bar bei max 2000kg mindestens aber 2,7 bar bei weniger Achslast...)

Der Unterschied hier ist bei gleichem Lastindex an VA + HA dem Reifenquerschnitt geschuldet.

In einer Hankook Broschüre habe ich folgenden Satz gefunden:

" Die Zahl auf der Reifenseitenwand bezeichnet den maximalen Reifendruck. Sie dürfen den Reifendruck nicht über diesen Wert erhöhen. "

+ das Bild hier gibt den Grund an:

Bild



eine Reifenschadensfreie Restjahreszeit +

Gruss Claus
Antworten