Der "Ziegenbock23"

Moderator: Jumpy

Benutzeravatar
SunsetBay
Beiträge: 66
Registriert: So 5. Aug 2018, 13:17
Wohnort: Rawetz

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitrag von SunsetBay » So 19. Jul 2020, 23:52

maalik hat geschrieben:
So 19. Jul 2020, 23:23
Über eine Dokumentation des Heckklappenöffners wäre ich froh :) Das steht bei mir schon seit 1 Jahr an, aber bisher habe ich nie die Motivation oder gute Ideen gefunden. Öffner habe ich bereits und auch einen Bowdenzug. Damit hatte ich es geplant. Bin bisher aber noch nicht glücklich über die Umsetzungsidee.
Alles klar. :dance

Da mach ich ein paar Bilder mehr. Ich hoffe, dass das so klappt wie ich mir das ausgedacht habe. :kp
:dance @ziegenbock23 :dance

Benutzeravatar
SunsetBay
Beiträge: 66
Registriert: So 5. Aug 2018, 13:17
Wohnort: Rawetz

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitrag von SunsetBay » So 16. Aug 2020, 11:58

Auch wenn die Jetronic sich immer noch ein bisschen weigert das zu tun was sie soll, geht es doch an vielen anderen Ecken und Enden weiter:

Zum einen sind meine Lautsprecherhalterungen (Bilder folgen) und das Blech für den Heckklappenöffner fertig und ich habe mit der Montage begonnen.
BildBild

Zum anderen habe ich beschlossen, von den Breitbandscheinwerfern auf runde LED umzurüsten, nachdem ich sowieso kein H möchte. Also habe ich einen Satz "alter" Scheinwerfer bei Kleinanzeigen organisiert und die Rahmen aufbereitet.
BildBild
BildBild

Bei den Scheinwerfern war ich mir dann zunächst unschlüssig, habe mir aber dann die im folgenden zu sehenden Scheinwerfer raus gesucht, da die preislich noch im Rahmen waren und eine Zulassung haben.
BildBild

Um auf Nummer sicher zu gehen, habe ich mich auch nochmal beim TÜV erkundigt, mit folgendem Feedback:
Bei der genannten Kennzeichnung handelt es sich um einen Halogenscheinwerfer für Fern- und Abblendlicht mit amerikanischer und mit ECE-Kennzeichnung. Das E9 sollte in einem Kreis stehen. Die Kennzeichnung wäre somit korrekt. Bitte beachten Sie, dass ab Erstzulassungsdatum 01.01.1990 eine Scheinwerferhöhenverstellung vorgeschrieben ist. Sollte Ihr Fahrzeug davon betroffen sein, muss dies an der Scheinwerfereinheit vorhanden sein. Achten Sie auch darauf, dass die Scheinwerfer für den Rechtsverkehr ausgelegt sind.
Problematisch war dann zunächst, dass eine Scheinwerferhöhenverstellung notwendig wäre, da mein Bus nach 01.01.1990 gebaut wurde, diese aber nicht vorhanden ist. Also den Fahrzeugschein zum TÜV geschickt mit folgender Rückmeldung nach Analyse des Fahrzeugscheins:
Erst mit dem Nachtrag 4 zur ABE D682/1 wurden Scheinwerferhöhenverstellungen im VW-Bus T3 verbaut. Ihr Fahrzeug hat deshalb eine Ausnahmegenehmigung: „Ausrichtung des Abblendlichtbündels entspricht nicht…“. Daher nicht notwendig.
War schon mal ein Erfolg auf ganzer Linie. Allerdings gibt der Hersteller auf der Homepage an: Leistung: 60 Watt 4000 Lumen
Worauf die Aussage vom TÜV war:
Bei Lichtstärken über 2000 Lumen benötigt man eine automatische Leuchtweitenregulierung und eine Scheinwerferreinigungsanlage.
Na toll. :oops: Habe ich weder noch. Jetzt hadere ich mit mir, was ich am besten mache. Die Thematik habe ich dem Verkäufer/Anbieter so geschildert, bisher hüllt er sich allerdings in Schweigen. Sollte da nichts mehr kommen, werde ich vermutlich versuchen, irgendwo die tatsächliche Lichtstärke zu messen/messen zu lassen, denn oft sind die Werte die angepriesen werden höher als die tatsächlichen. Auch ist nicht klar erkennbar, ob es sich um eine Gesamtleistung/Helligkeit handelt oder jeweils für Abblendlicht und Fernlicht.

In der Zwischenzeit beschäftige ich mich noch mit den Halterungen, um die LED Scheinwerfer an die originalen Träger zu bekommen, da die Scheinwerfer ja auch keine Laschen zur Montage haben. Es gibt zwar auf Amazon entsprechende Halterungen, bei denen der Scheinwerfer wohl zwischen zwei Bleche geklemmt wird und dann an den Rahmen geschraubt wird, allerdings ist da noch ein weiterer Ring für die Einstellung des Winkels, was ich aufgrund der originalen VW Träger nicht brauche.

Es bleibt spannend ... :bier
:dance @ziegenbock23 :dance

T3TDSyncro
Beiträge: 111
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 14:25
Wohnort: Herbertingen

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitrag von T3TDSyncro » So 16. Aug 2020, 21:07

Welche Scheinwerfer sind das denn ? (Hersteller und Typ)
Danke
Eve was here ;)
1HX1-299
93er 86C 2F QP G40
92er T3 Syncro HD EX-ÖBH
86er 32b Fronti KV "ABT" (1er von nur noch 41 Vari KV(2012))Bald mit KE/A2300 und "H"
Und anderes Spielzeug

Martl
Beiträge: 220
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 18:57

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitrag von Martl » So 16. Aug 2020, 21:21

Wegen eventueller Adapter für die hoffentlich 7" Scheinwerfer, schau doch mal bei Oryxsolutions vorbei und lass dich inspierieren ;)

Guten Montag

Benutzeravatar
SunsetBay
Beiträge: 66
Registriert: So 5. Aug 2018, 13:17
Wohnort: Rawetz

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitrag von SunsetBay » So 16. Aug 2020, 22:50

T3TDSyncro hat geschrieben:
So 16. Aug 2020, 21:07
Welche Scheinwerfer sind das denn ? (Hersteller und Typ)
Danke
https://autolight24.de/home/2190-led-sc ... -ford.html Hab sie aber auf eBay gekauft, weil sie dort 10€/St. günstiger waren. :-)
Martl hat geschrieben:
So 16. Aug 2020, 21:21
Wegen eventueller Adapter für die hoffentlich 7" Scheinwerfer, schau doch mal bei Oryxsolutions vorbei und lass dich inspierieren ;)

Guten Montag
Auf der Seite war ich auch schon, allerdings verstehe ich immer noch nicht, wie die Scheinwerfer geklemmt werden sollen. ich habe - wenn ich von vorne drauf schaue - zwar eine kleine Kante, die ich zwischen zwei Bleche spannen kann, aber wird das dann bei Oryx (https://www.oryxsolutions.de/fahrzeugte ... warz?c=212) durch diese kleinen Klammern gehalten und unteren Träger lasse ich komplett weg, weil ich die Schrauben dann auf den originalen VW Rahmen setze?

:kp
:dance @ziegenbock23 :dance

Benutzeravatar
RoonT3
Beiträge: 122
Registriert: Do 17. Sep 2015, 15:07

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitrag von RoonT3 » Mo 17. Aug 2020, 11:14

Grusse, Ronald und Das Beige mit Prins VSI LPG anlage Bild
und Tony die eingelagerte 16" Karosserie ist zurück im Stall

T3TDSyncro
Beiträge: 111
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 14:25
Wohnort: Herbertingen

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitrag von T3TDSyncro » Mo 17. Aug 2020, 20:24

SunsetBay hat geschrieben:
So 16. Aug 2020, 22:50
https://autolight24.de/home/2190-led-sc ... -ford.html Hab sie aber auf eBay gekauft, weil sie dort 10€/St. günstiger waren.
Okay, danke. Ich werde wohl die LTPRTZ HL7 kaufen.
Eve was here ;)
1HX1-299
93er 86C 2F QP G40
92er T3 Syncro HD EX-ÖBH
86er 32b Fronti KV "ABT" (1er von nur noch 41 Vari KV(2012))Bald mit KE/A2300 und "H"
Und anderes Spielzeug

Martl
Beiträge: 220
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 18:57

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitrag von Martl » Mo 17. Aug 2020, 21:57

Gude Zeige,

ich habe ehrlich keine Ahnung, wieso nicht einfach mal anrufen und fragen?
Könnte mir vorstellen, dass der Scheinwerfer mittels äußerem Ring an den hinteren Rahmen schraubend geklemmt wird, dieser Ring ist dann wohl sichtbar, wenn ich mir das Moped-Bild deines Scheinwerferlieferanten so ansehe, die Nasen sind wohl als Verdrehsicherung gedacht??

ruf da an, lass uns nicht unwissend sterben.

Grüße
Martin

Benutzeravatar
SunsetBay
Beiträge: 66
Registriert: So 5. Aug 2018, 13:17
Wohnort: Rawetz

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitrag von SunsetBay » So 27. Sep 2020, 22:50

Einen wunderschönen Sonntag zusammen. Es wird mal wieder Zeit für einen Eintrag im Forum. :dance

Es ist wieder ein bisschen was passiert, aber vieles nicht sichtbar. Momentan schlägt Pareto wieder mit seinem Prinzip voll zu: 20% der Arbeit verschlingt 80% der Zeit. :looser
Martl hat geschrieben:
Mo 17. Aug 2020, 21:57
Gude Zeige,
ich habe ehrlich keine Ahnung, wieso nicht einfach mal anrufen und fragen?
Könnte mir vorstellen, dass der Scheinwerfer mittels äußerem Ring an den hinteren Rahmen schraubend geklemmt wird, dieser Ring ist dann wohl sichtbar, wenn ich mir das Moped-Bild deines Scheinwerferlieferanten so ansehe, die Nasen sind wohl als Verdrehsicherung gedacht??
ruf da an, lass uns nicht unwissend sterben.
Grüße
Martin
Also ich bin jetzt so vorgegangen, dass ich die Scheinwerfer zwischen die Blechhalter geklemmt habe, das passt soweit. Dann legt man die Plastikenden in die originalen Halterungen und sucht sich die passenden Löcher für die Positionierungen. Wo nicht vorhanden, einfach bohren. Hier kann man auf jeden Fall noch optimieren. Ich könnte mir vorstellen, die Klemmung der Scheinwerfer zu übernehmen und dann aber einen Träger zu bauen, bei dem man die originalen Anbindungspunkte inkl. der originalen Verstellschrauben verwenden kann. Das ist mir doch alles eher etwas fragil ausgeführt.

Ich fange vielleicht erst mal mit den Scheinwerfern an. Ich habe mir vom Verkäufer die Homologation schicken lassen. In der stand dann der Hersteller und die Nummer des technischen Gutachtens. Kurzerhand hab ich den chinesischen Hersteller angeschrieben und der hat mir nochmal die Homologation und sogar das technische Gutachten geschickt. Dort steht überall 2000 Lumen. Somit denke ich sollte das passen. Leider hat sich der Verkäufer nicht sehr kooperativ gezeigt, bzgl. falscher Angaben und Teilerstattung. Also hab ich eBay eingeschaltet. - Problem gelöst.
Die Scheinwerfer an sich sind echt super und ich finde - trotz LED und Tagfahrlicht - passen sie super zum Bus.
BildBild

Habe die originalen Halterungen gestrahlt und schwarz beschichtet und wollte sie nicht mit Blechschrauben befestigen, sondern mit Einzugsmuttern. Allerdings bin ich mit der originalen Zange vom Platz nicht ausgekommen und musste einen Adapter bauen (lassen). Grundsätzlich wäre das auch selber möglich gewesen, da Zerspanungskenntnisse vorhanden. Aber dann hätte ich aufgrund Arbeitssicherheit wieder eine Einweisung an den Maschinen gebraucht, nachdem ich schon länger nicht mehr in der Fertigung bin.
BildBild
Bild
Zu den Scheinwerfern gehört natürlich dann auch ein neuer Grill, der zwar günstig war, aber leider von der Verarbeitung auch richtig mies. Er passt zwar einigermaßen aber ohne Vergleich zu einem originalen. Wenn jemand von Euch noch einen intakten zuhause hat, einfach mal eine kurze PN raushauen, vielleicht wird man sich ja einig. :g5
BildBild

Auch die Rückbank hat nun endlich wieder ihren Weg in den Bus gefunden. Was das gleich ausmacht, wenn man sich zur Brotzeit in den Bus auf die Klappbank setzen kann. :bier
BildBild

Ein weiteres Projekt war die Halterung für Kraftstoff-Pumpe, -Filter und Druckspreicher. Ich hatte ja eigentlich die Halterung von Mercedes, aber aus welchen Gründen auch immer die Aufnahme für den Druckspeicher abgeschnitten. Dieser war vorher nicht verbaut, aber zwingend notwendig. Daher musste eine neue Halterung her. Ich habe die Handzeichnungen gemacht und ein sehr guter Freund (an dieser Stelle wieder ein fettes Dankeschön!!) die 3D Daten erstellt. CNC gefräst, leider waren die Innendurchmesser etwas klein, bzw. der Gummi etwas dick gewählt. Aber man braucht ja immer noch ein bisschen Luft für Optimierung. Die Gummilager waren dann schwächer als gedacht. Daher kam dann noch ein drittes Lager mit Abstützung dazu.
BildBild
BildBild

Ein Sorgenkind sind momentan noch die Fenster. Sowohl der Stoß der Schiebefenster in der Mitte, als auch die untere Drehachse der Dreiecksfenster. Hier herrscht aktuell noch Wassereinbruch. Bei den Schiebefenstern könnte ich mir vorstellen, mit Silikon zu arbeiten. Aber bei den Dreiecksfenstern fehlt mir jede Idee, wie man das dicht bekommen könnte.
BildBild
BildBild

Das andere ist die hintere Bremse. Auf dem linken Bild sieht man die backen "belastet" also beim Bremsen, auf dem rechten "entlastet", also in der Stellung in die sie von der Feder wieder zurück gedrückt werden müssten. allerdings hat die Feder, wie auf den unteren beiden Bildern zu erkennen, keinerlei Anlagepunkt, der eine gewisse Vorspannung generiert. Sie liegt quasi frei über dem Seil. Ich habe mir schon den Kopf zerbrochen, aber komme nicht drauf, wie das funktionieren soll.
BildBild
BildBild

Und zum Schluss gibt es noch eine kleine Vorschau auf die Seite, an der die Radläufe schon montiert sind. :dance Sowas geiles aber auch. 8-)
Bild

Wie hat Sir Sean Connery in The Rock gesagt ... "Ich habe die Hoffnung, dass es Hoffnung gibt!" ... Vielleicht klappt es noch mit dem TÜV und ich kann den Guten dieses Jahr noch ein paar Kilometer bewegen. - Allerdings ohne Übernachtungen, da die Standheizung zwar angeschlossen ist, ich aber noch etwas Hemmungen habe, einen Funktionstest zu machen. :looser
:dance @ziegenbock23 :dance

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 981
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 23:04
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitrag von Alexander » So 27. Sep 2020, 23:30

Moin,
die Lösung zur Handbremse ist ganz einfach:
Grundeinstellung machen.
Und schon paßt das.

Aktuell könntest du den Handbremshebel wahrscheinlich bis zur Rückbank klappen.
Viele Grüße,
Alexander

Antworten