Ersatzrad- andere Größe?

Moderator: Jumpy

Antworten
tosyncro
Beiträge: 577
Registriert: Do 10. Sep 2015, 23:34

Ersatzrad- andere Größe?

Beitrag von tosyncro » Mi 29. Jul 2020, 13:15

moin,

was meint ihr...kann man sinnvollerweise ein ersatzrad in anderer grösse dabei haben?

eigentlich fährt man es ja nur spazieren, meistens zumindest...
montiert sind 235/75 R15...das rad ist 215/75 R15.
der umfang ist um ca. 7cm kleiner.
karre hat einen ZA.
und, falls man das rad anbaut...dann besser vorne oder hinten?

gruss
thorsten

Benutzeravatar
Jumpy
Beiträge: 1159
Registriert: Do 21. Mai 2015, 10:39
Wohnort: ganz oben im Norden

Re: Ersatzrad- andere Größe?

Beitrag von Jumpy » Mi 29. Jul 2020, 15:34

wenn du den ZA nutzt ist es egal wo das "falsche" Rad sitzt.
Gruß Jumpy

one life - live it now




des Norddeutschen Fluch, Gesabbel und Besuch...
..wobei, Besuch geht ja meistens noch....

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 981
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 23:04
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Ersatzrad- andere Größe?

Beitrag von Alexander » Mi 29. Jul 2020, 16:23

Ich würde es nicht machen, das Diff ist nicht dafür gebaut permanente Drehzahlunterschiede auszugleichen.
Viele Grüße,
Alexander

Bernd68
Beiträge: 256
Registriert: Di 9. Feb 2016, 20:20

Re: Ersatzrad- andere Größe?

Beitrag von Bernd68 » Mi 29. Jul 2020, 17:41

Moin,
Alexander hat geschrieben:
Mi 29. Jul 2020, 16:23
Ich würde es nicht machen, das Diff ist nicht dafür gebaut permanente Drehzahlunterschiede auszugleichen.
Wie lange kann man mit unterschiedlichen Rädern fahren? Oft würde es ja reichen nach Hause zu kommen..

Gruß Bernd

tosyncro
Beiträge: 577
Registriert: Do 10. Sep 2015, 23:34

Re: Ersatzrad- andere Größe?

Beitrag von tosyncro » Mi 29. Jul 2020, 18:34

Alexander hat geschrieben:
Mi 29. Jul 2020, 16:23
Ich würde es nicht machen, das Diff ist nicht dafür gebaut permanente Drehzahlunterschiede auszugleichen.
hi alex,

ok, danke.
klar, reifen ist günstiger als getriebereparatur...))
gruss
thorsten

cwr16
Beiträge: 112
Registriert: Di 22. Sep 2015, 20:57
Wohnort: 72108 Rottenburg

Re: Ersatzrad- andere Größe?

Beitrag von cwr16 » Mi 29. Jul 2020, 19:39

hallole;

? warum denn nicht etwas das genau vergleichbares im Abrollufang verwenden als richtiges Notrad ...
das auch ein paar hundert km laufen kann: 205/80-16 passt wunderbar dazu.

Gruss Claus

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 981
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 23:04
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Ersatzrad- andere Größe?

Beitrag von Alexander » Mi 29. Jul 2020, 20:47

Bernd68 hat geschrieben:
Mi 29. Jul 2020, 17:41
Alexander hat geschrieben:
Mi 29. Jul 2020, 16:23
Ich würde es nicht machen, das Diff ist nicht dafür gebaut permanente Drehzahlunterschiede auszugleichen.
Wie lange kann man mit unterschiedlichen Rädern fahren? Oft würde es ja reichen nach Hause zu kommen.
Hi,
definiere "heimkommen"?
10km vom Nachbarort? Würde ich machen.
200km? würde ich nicht mehr machen.
Heimkommen kann aber auch 1000km und mehr bedeuten.
Viele Grüße,
Alexander

Bernd68
Beiträge: 256
Registriert: Di 9. Feb 2016, 20:20

Re: Ersatzrad- andere Größe?

Beitrag von Bernd68 » Mi 29. Jul 2020, 21:19

Alexander hat geschrieben:
Mi 29. Jul 2020, 20:47
Hi,
definiere "heimkommen"?
10km vom Nachbarort? Würde ich machen.
200km? würde ich nicht mehr machen.
Heimkommen kann aber auch 1000km und mehr bedeuten.
Na so bis 20 Kilometer; oder vielleicht 30 ...
Ich hab in meiner 16èr Doka noch das Ersatzrad von der Erstauslieferung liegen. Sowas wird heute ja nicht mehr hergestellt :mrgreen:

Meistens fahr ich mit der auch nicht so weit und in den letzten Jahren ist auch nix passiert....

Ich kann ja beim gegenüberliegenden Rad einfach bissle Luft ablassen :tl

Es war mir schon lange bewusst das es hier ein Problem geben könnte. Jetzt weiß ich wo die Grenze liegt und wenn ich neue Reifen kaufe bestelle ich gleich fünf.

Gruß Bernd

Benutzeravatar
WackyDoka
Beiträge: 690
Registriert: So 6. Sep 2015, 11:57
Wohnort: GoiN Epizentrum

Re: Ersatzrad- andere Größe?

Beitrag von WackyDoka » Mi 29. Jul 2020, 21:20

Moin,
also wenn Du ZA hast, dann das Notrad immer an der Vorderachse anbringen und den Allrad abschalten. Dann läuft das VA Diff ohne Antriebs- und Motorbremsmomente und fährt sozusagen immer durch die gleiche Kurve wegen des Drehzahlunterschieds. Diese Unterschiede sollte es verkraften. Schmales Notrad auf entsprechender Felge kann auch eine Lösung sein, hier aber Traglast von Reifen und Felge beachten.
Gruss, Thilo

Antworten