Passat B3 "Differentialsperre" durch Handbremse?

Moderator: Jumpy

Mazel
Beiträge: 2
Registriert: Mo 6. Mai 2019, 14:56

Passat B3 "Differentialsperre" durch Handbremse?

Beitragvon Mazel » Do 9. Mai 2019, 18:14

Hallo Allradgemeinde,

weil ich neu bin kurz zu mir, Anfang 40, vor vielen Jahren mal den Beruf des Kfz Mechanikers und Technikers erlernt. Autos aber nur noch von hobbymäßigem Interesse. Hauptsächlich dort im Young/Oldtimerbereich unterwegs. Marken: hauptsächlich VAG, aber auch SAAB, MB, BMW und diverse US Kfz.
Spezialgebiet: Nordamerika-Exportversionen europäischer/deutscher Fahrzeuge.
Syncroerfahrung: Passat B3 G60 Syncro und Passat GT Syncro 2E

Mein Grund zur Anmeldung:
Ich habe kürzlich ein Video gesehen, bei dem ein Passat Syncro B3 (35i) in mediterranem Gelände die Haftung eines vorder und eines Hinterades beim "klettern" verliert und durch Anzug der Handbremse um einige Rastungen quasi eine Differentialsperre geschaltet wird.
Kann mir das mal jemand erklären? Ich finde da nichts im VAG Papierwerk drüber.

LG

Benutzeravatar
Atlantik90
Beiträge: 234
Registriert: So 6. Sep 2015, 19:44
Wohnort: BA

Re: Passat B3 "Differentialsperre" durch Handbremse?

Beitragvon Atlantik90 » Fr 10. Mai 2019, 08:03

Eine Differentialsperre wird das nicht, aber der praktisch drehmomentfreie Lauf eines Hinterrades wird damit unterbunden.

Und das Wissen um diesen Gebrauch der Handbremse war zumindest vor ca. 50 Jahren allgemein bei Fahrern bekannt. In der VAG-Fachliteratur wirst du da aber nichts zugreifbares finden.
Ich wünsche allen gute und störungsfreie Fahrt mit dem T3-Syncro.
Joachim

Benutzeravatar
homo_syncrobus
Beiträge: 8
Registriert: Di 8. Sep 2015, 09:34

Re: Passat B3 "Differentialsperre" durch Handbremse?

Beitragvon homo_syncrobus » So 12. Mai 2019, 10:48

Joachim schrieb: "Und das Wissen um diesen Gebrauch der Handbremse war zumindest vor ca. 50 Jahren allgemein bei Fahrern bekannt."
Genauso war's.
Habe damals schon oft erstaunte Gesichter gesehen bei meiner Hilfe zum Beispiel an verschneiten Auffahrten.

Mazel
Beiträge: 2
Registriert: Mo 6. Mai 2019, 14:56

Re: Passat B3 "Differentialsperre" durch Handbremse?

Beitragvon Mazel » Mo 13. Mai 2019, 08:31

Das bezieht sich auf beide "klassischen Syncroabtriebe", also ohne Sperren. Oder nur den ab Generation Golf 2/Passat 35i und Co. ?

Ich stell mir das immer noch schräg vor. Bei ordnungsgemäßer Einstellung, ist die Bremse bei Raste 5 zB schon arg fest. Da muß doch extrem gedreht werden um das zu übertreffen. Gefühlvolles Hindernisqueren stell ich mir damit schon sehr interessant vor.

Hab das vorher noch nie gehört.

Benutzeravatar
Atlantik90
Beiträge: 234
Registriert: So 6. Sep 2015, 19:44
Wohnort: BA

Re: Passat B3 "Differentialsperre" durch Handbremse?

Beitragvon Atlantik90 » Mo 13. Mai 2019, 10:57

Lese dort mal 5. Zeile von unten in dem Zitat aus "Bosch, Kraftfahrtechnisches Taschenbuch" 11. Auflage 1952:
Dateianhänge
Handbremse-Diff.pdf
(18.89 KiB) 68-mal heruntergeladen
Ich wünsche allen gute und störungsfreie Fahrt mit dem T3-Syncro.
Joachim

UHT
Beiträge: 152
Registriert: Di 8. Sep 2015, 16:41

Re: Passat B3 "Differentialsperre" durch Handbremse?

Beitragvon UHT » Mi 19. Jun 2019, 08:02

Heute macht das die Elektronik und nennt sich EDS = Elektronische Differential Sperre und ist im SSP 117 beschrieben.


Zurück zu „VW / Audi 4x4 Technik allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast