Reifen Gutachten 215 75 r15

Moderator: Jumpy

Benutzeravatar
muecke
Beiträge: 92
Registriert: Do 2. Feb 2017, 22:26
Wohnort: Ganz oben im Norden

Re: Reifen Gutachten 215 75 r15

Beitrag von muecke » So 23. Sep 2018, 20:07

Mohoin,
da ich vorhabe, demnächst endlich die von mir vor einem Jahr gekauften Atiwe Käselochfelgen aufzuziehen, hab ich mir nochmal das Thema hier durchgelesen und nochmal viel und lange recherchiert heute. Ich teile meine Erkenntnisse hier mal mit, vielleicht hilft es dem ein oder anderen.

Der Plan von mir war/ist eigentlich, dass die BF Goodrich All-Terrain KO2 Reifen auf die neuen Felgen kommen sollen. Natürlich in der Größe 215 75 r15. ;-)
Beim erneuten Durchlesen dieses Themas ist mir der Beitrag von Alex auf Seite 2 aufgefallen:
Murphy hat geschrieben:Der Mythos, dass der Unterschied von den 185R14C auf 215/75R15 weniger als 8% sind hält sich ja leider recht hartnäckig...
Rechtlich bindend ist der Abrollumfang nach ETRTO, und da sind es dann 2144mm zu 1970mm, d.h. 8,8% mehr.
Also über 8% und es wäre das volle Programm mit Abgasgutachten fällig.

Es gibt eigentlich nur einen Weg da raus:
Dein Bus hatte ab Werk 205R14 oder aber: deine verbaute Gebriebübersetzung gab es auch mit 205R14 ab Werk.

Wenn beides nicht zutrifft brauchst Du viel Glück bei der Suche nach einem Prüfer mit fehlender Sachkenntnis...

Oder du wirst ein wenig kleiner: 225/70R15, das sind wirklich nur 7,9% mehr.

Grüße, Alex
und Joachim hat das ja im Grunde kürzlich nochmal bestätigt:
Atlantik90 hat geschrieben:Geht nicht immer rechnen mit irgend welchen Querschnittsfaktoren sondern nehmt die echten Daten der Reifen.
185R14C Abrollumfang 1970mm
215/75R15 Abrollumfang 2144mm
Es sind und bleiben 8,8% mehr.

205R14C Abrollumfang 2079mm (muss halt in den Papieren stehen wegen der entsprechenden Fahrzeug-ABE)
von dem aus geht das mit 3,1%
Nach diesen Informationen habe ich für meinen Bus mal in der Tachoritzel-Tabelle nachgeschaut. Mein Vorderachsgetriebe (AKF) gab es demnach mit zwei Reifengrößen:185R14C und 205/70R14. Letzteres entspricht leider nicht dem 205R14 sondern hat laut der Tabelle sogar einen noch geringeren Abrollumfang, nämlich 1964mm.
Für mich - bzw. für meinen Bus - bedeutet das also, dass die von mir angestrebte Felgen-Reifenkombination über den erlaubten 8% (Abrollumfang) liegen würde (zumindest auf Grundlage dieser Werte - mehr dazu folgt weiter unten ;-) )und ich somit auf einen gutwilligen Prüfer hoffen müsste (oder einen „mit fehlender Sachkenntnis“).

Als nächstes habe ich daher heute nach Reifenalternativen geschaut. Also "kleinere" All-Terrain-Reifen für meine Felgen. Es gab zwei, drei Kanditaten und einer davon hat sich zum Favoriten entwickelt: der "neue" Goodyear Wrangler All-Terrain Adventure. Hier ein Test vom letzten Jahr, in dem der Goodyear und der BF Goodrich die ersten beiden Plätze ergattern:
https://1drv.ms/b/s!AkUNgNmtp-Q_nmVIoENFsvVfKiev

Den Goodyear gäbe es in der Größe 205/70R15, die ja im Felgengutachten für die Serienbereifung 185R14C angegeben ist. Das sollte also kein Problem sein, die mit den neuen Felgen eingetragen zu bekommen. Leider habe ich keinen ETRTO Rechner oder Hersteller-unabhängige Tabelle gefunden, aber im aktuellen Ratgeber von Conti ("Technischer Ratgeber PKW 2017-18) sind, gelb hinterlegt, die auf die Reifengrößen bezogenen Normwerte (ETRTO) gemäß Abrollumfang angegeben. Demnach wären das bei einem 205/70R15 Reifen 2040mm:
https://1drv.ms/b/s!AkUNgNmtp-Q_nmbk0jGbNQiXK2fX

Beim Durchschauen dieses Dokuments fiel mir aber auch folgendes auf und das ist der eigentliche Anlass für meinen Beitrag:
Der Abrollumfang bei 185/80R14 beträgt nur bei den im Dokument ab Seite 80 aufgeführten „Transporter- und Van-Reifen“ 1970mm. Bei den weiter vorne aufgeführten „PKW Reifen“ jedoch 1989mm. Das ist zunächst zwar nicht verwunderlich, jedoch ist die zweite Reifengröße, die für mein Vorderachsgetriebe verfügbar war (205/70R14) gar nicht bei den „Transporter- und Van-Reifen“ aufgeführt, sondern nur bei den „PKW-Reifen“. Und zwar mit dem hier bereits erwähnten und auch in der Tachoritzel-Tabelle aufgeführten Wert von 1964mm. Und auch die 2144mm für 215/75R15 stammen aus der „PKW Reifen“ Tabelle, denn diese Größe ist in der „Transporter- und Van-Reifen“-Tabelle ebenfalls nicht aufgeführt. Auch in dem von Alex auf Seite 2 verlinkten Dokument (dem alten Conti-Ratgeber) sind bei den "Transporter- und Van-Reifen" nur die 185/80R14 Reifen aufgelistet.
Meine Frage daher an euch: Wäre es demnach nicht logischer, für die Berechnungen sämtliche Werte aus der „PKW-Reifen“-Liste und somit den höheren Wert für die 185/80R14 zu verwenden? :-? :-bla

Ich habe das dann jedenfalls mal gemacht und kam bzw. komme auf folgende prozentuale Abweichungen gegenüber meiner Serienbereifung von 185/80R14:

- BF Goodrich AT KO2 (215/75/R15) = ~ 7,8 %
- Goodyear Wrangler AT (205/70/R15) = ~5 %

Und somit wären eigentlich doch beide Reifen möglich. Ich bin nur noch verwirrt. :-? :-? :-?

Von der Optik gefällt mir der BFG einfach besser und hat wohl, was man so hört, womöglich etwas bessere Geländeeigenschaften und ist definitiv an den Seiten stabiler. Dem oben verlinkten Test nach hat er allerdings schlechtere Bremseigenschaften. Diesen Eindruck habe ich auch mehreren Beiträgen in diversen Foren entnommen (schlechter(er) Grip speziell auf nassem Asphalt). :gr Zu allem Überfluss ist der Goodyear auch noch um einiges günstiger (ca. 78 Euro, der BFG liegt bei ca. 122 Euro).

In erster Linie geht es mir vor allem darum, endlich die neuen Felgen zu montieren und generell größere Reifen mit einem All-Terrain Profil zu bekommen, denn die kleinen 14er sehen einfach komisch aus am Syncro. Wie ein Riese mit Schuhgröße 36. :lol: Ich denke, von „Gesamteindruck“ macht 215/75R15 und 205/70 R15 nicht so viel Unterschied, oder?

Vielleicht kann mir jemand diesbezüglich noch einen Hinweis geben und mir bei der Entscheidung helfen. Und natürlich bin ich auch gespannt, was ihr zu der Problematik mit den unterschiedlichen Werten sagt. ;-)
Beste Grüße, Daniel
'88er Caravelle GL Syncro, DJ 2,1 WBX --> ausbaufähig :bier

matzmann
Beiträge: 114
Registriert: Di 27. Okt 2015, 10:19

Re: Reifen Gutachten 215 75 r15

Beitrag von matzmann » So 23. Sep 2018, 21:52

215/75R15 und dann wartest du bis zum Schrauberwochenende und machst nicht alle verrückt 8-).

Benutzeravatar
muecke
Beiträge: 92
Registriert: Do 2. Feb 2017, 22:26
Wohnort: Ganz oben im Norden

Re: Reifen Gutachten 215 75 r15

Beitrag von muecke » Mo 24. Sep 2018, 09:24

matzmann hat geschrieben:215/75R15 und dann wartest du bis zum Schrauberwochenende und machst nicht alle verrückt 8-).
okay okay ich bin ja schon ruhig :lol: :cafe
Ich mag halt nur nicht auf 4 teuren Reifen sitzenbleiben, falls es mit der Eintragung nicht klappt. Zum Eintragungsversuch müssen sie ja montiert sein und danach kann man sie dann nicht mehr zurückgeben. ;-) Aber die Goodyear sind eher wieder raus, da es sich um reine Sommerreifen handelt.
Beste Grüße, Daniel
'88er Caravelle GL Syncro, DJ 2,1 WBX --> ausbaufähig :bier

UHT
Beiträge: 184
Registriert: Di 8. Sep 2015, 18:41

Re: Reifen Gutachten 215 75 r15

Beitrag von UHT » Mo 24. Sep 2018, 10:45

Wenn der Reifen ein C (also verstärkt) ist, musst du in der Transporter Tabelle schauen ansonsten in der PKW Tabelle. Unabhängig von der Reifengröße.

Benutzeravatar
muecke
Beiträge: 92
Registriert: Do 2. Feb 2017, 22:26
Wohnort: Ganz oben im Norden

Re: Reifen Gutachten 215 75 r15

Beitrag von muecke » Mo 24. Sep 2018, 11:03

UHT hat geschrieben:Wenn der Reifen ein C (also verstärkt) ist, musst du in der Transporter Tabelle schauen ansonsten in der PKW Tabelle. Unabhängig von der Reifengröße.
Ahaaa :idea: Danke für diesen Hinweis, an das C hatte ich schon gar nicht mehr gedacht. Dann muss ich also doch mit dem kleineren Wert rechnen und komme mit den BFG über die 8% :cry:
Beste Grüße, Daniel
'88er Caravelle GL Syncro, DJ 2,1 WBX --> ausbaufähig :bier

Syncronist
Beiträge: 44
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 13:50
Wohnort: Lensahn

Re: Reifen Gutachten 215 75 r15

Beitrag von Syncronist » Mo 24. Sep 2018, 17:03

Moin
Wie gesagt, mein Angebot steht, dass du mit meinem Radsatz zur Eintragung fährst!
Aber ganz ehrlich, du machst seit mindestens 1,5 Jahren mit dem Thema rum und warst nicht einmal selber bei einem Prüfer, nu aber mal Butter bei die Fische!
Das klappt schon!
Gruß, Jonas

Benutzeravatar
muecke
Beiträge: 92
Registriert: Do 2. Feb 2017, 22:26
Wohnort: Ganz oben im Norden

Re: Reifen Gutachten 215 75 r15

Beitrag von muecke » Mo 24. Sep 2018, 17:33

Moin Jonas,
:post
hatte dir eine PN geschrieben. Der TÜV in RD macht an dem Schrauberwochenende leider keine Abnahme, daher klappt das mit deinem Vorschlag wohl leider nicht. :-(
Aber das wird schon auch so werden! Ich bestelle die Reifen jetzt und dann wird montiert und :suff - und eingetragen wird dann die Woche drauf. Wo auch immer. :lol:

[Und zu meiner Verteidigung: Ich habe die Felgen vor langer Zeit gekauft. Damals war der Bus aber noch nicht in meinem alleinigen Besitz und auch nicht bei mir vor Ort. Ich hatte schon damals vor, dass das erst dann anzugehen, wenn dem soweit ist. Das ist nun der Fall - in der Zwischenzeit habe ich nicht damit rumgemacht. :-bla]
:hehe :bier
Beste Grüße, Daniel
'88er Caravelle GL Syncro, DJ 2,1 WBX --> ausbaufähig :bier

Antworten