Vorderachse ,oberer Querlenker

Moderator: Jumpy

Benutzeravatar
Jumpy
Beiträge: 1159
Registriert: Do 21. Mai 2015, 10:39
Wohnort: ganz oben im Norden

Re: Vorderachse ,oberer Querlenker

Beitrag von Jumpy » Di 20. Okt 2020, 14:09

das Rohr muss oval sein, damit der Sturz eingestellt werden kann,
guck dir das erst einmal an.
Gruß Jumpy

one life - live it now




des Norddeutschen Fluch, Gesabbel und Besuch...
..wobei, Besuch geht ja meistens noch....

reidiekl
Beiträge: 658
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 18:05
Wohnort: Südhessen

Re: Vorderachse ,oberer Querlenker

Beitrag von reidiekl » Di 20. Okt 2020, 16:33

Syncro16Bus hat geschrieben:
Di 20. Okt 2020, 13:52
Aber was mach ich,wenn das am Rahmen angeschweisste Rohr oval ausgeschlagen ist.?
Ich hatte evtl. Schon mal angedacht ,das defekte Rohr aufzubohren und ein neues"Innenrohr" einzusetzen.
Das Rohr ist oval und muss oval bleiben!!! Wie willst Du denn sonst den Sturz einstellen, wenn durch ein Rundrohr die seitliche Verstellmöglichkeit des Achsschenkels annulliert wird???
Schau erst einmal welche Dicken die Excenterscheiben haben und welches achsiale Spiel jetzt bei Dir vorhanden ist. Die Excenterscheiben gibt es in 4 mm, 5 mm und 5,5 mm. Die ET-Nrn. sind 251 407 133 A, bzw. B oder C für die jeweilige Scheibendicke. Durch Kombination verschiedener Dicken (vorne und hinten durchaus unterschiedlich) kann das Spiel gut minimiert werden.

Die lange Schraube heißt übrigens Lenkerachse. Diese mit Mehrzweckfett fetten, Abflachung beim Einbau senkrecht, größerer Lochabstand der Excenterscheiben nach unten.
Der Radsturz ist nach dem Wiedereinbau neu zu justieren, sonst laufen sich die Reifen u.U. einseitig ab. Meine verflossenen VW-Werkstätten haben es an vier Reifensätzen nicht fertig gebracht den Sturz vorne rechts richtig einzustellen. Die Spurvermessung wurde aber immer berechnet. Letztlich habe ich den Sturz selbst eingestellt, nachdem mir ein freier Werkstatt-Meister damals erzählt hat am Bus könne man gar keine Spur einstellen! Soviel zu Fachwerkstätten und das war nicht der schlimmste und auch nicht der einzigste Fauxpas.

Schau Dir auch mal die Gummimetalllager im Achsschenkel an. Sitzen die noch fest? Hast Du Guss oder Blechlenker?

BG - Reinhard

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 981
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 23:04
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Vorderachse ,oberer Querlenker

Beitrag von Alexander » Di 20. Okt 2020, 17:08

Moin,
das Rohr ist von natur aus oval. Muß es auch, sonst könntest du keinen Sturz einstellen.
Wenn du nach Wuppertal kommen möchtest kann ich mir das gerne mit dir zusammen mal anschauen.
Viele Grüße,
Alexander

Syncro16Bus
Beiträge: 22
Registriert: So 20. Sep 2015, 23:25

Re: Vorderachse ,oberer Querlenker

Beitrag von Syncro16Bus » Di 20. Okt 2020, 20:43

Klasse, vielen Dank, das hat mir auf jeden Fall schon mal die Angst genommen. Hab schon direkt mit dem Schrauber meines Vertrauens gesprochen. In meinem Fundus muss ich auch noch solche ersatzteile haben. Nach mittlerweile 4 syncros seit 1993 (3x 14er,1x 16er) hab ich sowas noch nicht kaputt gehabt .

Syncro16Bus
Beiträge: 22
Registriert: So 20. Sep 2015, 23:25

Re: Vorderachse ,oberer Querlenker

Beitrag von Syncro16Bus » Mi 21. Okt 2020, 10:39

Hallo Reinhard,
Ich habe gusslenker
Lg
Michael

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 981
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 23:04
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Vorderachse ,oberer Querlenker

Beitrag von Alexander » Mi 21. Okt 2020, 10:47

Syncro hat immer Gußlenker (Hufeisen).
War überflüssig die Frage.
Viele Grüße,
Alexander

reidiekl
Beiträge: 658
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 18:05
Wohnort: Südhessen

Re: Vorderachse ,oberer Querlenker

Beitrag von reidiekl » Mi 21. Okt 2020, 11:28

Hast Du etwas gegen mich, Alexander?

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 981
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 23:04
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Vorderachse ,oberer Querlenker

Beitrag von Alexander » Mi 21. Okt 2020, 11:48

Nö, wieso?
Die Frage taucht immer mal wieder auf.
Die ist aber unsinnig.
2WD hat immer Hufeisen aus Blech, Syncro aus Guß.
Ist eine reine Klarstellung.
Solltest du die unteren Querlenker gemeint haben, dann kann man die Frage nach dem Material natürlich stellen. Aber er es geht doch hier ganz expliziert um den oberen Querlenker an seinem Syncro.
Viele Grüße,
Alexander

reidiekl
Beiträge: 658
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 18:05
Wohnort: Südhessen

Re: Vorderachse ,oberer Querlenker

Beitrag von reidiekl » Mi 21. Okt 2020, 12:35

Dann hättest Du nur den ersten Satz schreiben brauchen, der zweite war völlig überflüssig.

Benutzeravatar
Jumpy
Beiträge: 1159
Registriert: Do 21. Mai 2015, 10:39
Wohnort: ganz oben im Norden

Re: Vorderachse ,oberer Querlenker

Beitrag von Jumpy » Mi 21. Okt 2020, 12:54

gut jetzt.
:-bla
Gruß Jumpy

one life - live it now




des Norddeutschen Fluch, Gesabbel und Besuch...
..wobei, Besuch geht ja meistens noch....

Antworten