Kaufberatung T3 Syncro

Moderator: Jumpy

Meerjungfraumann
Beiträge: 82
Registriert: Fr 12. Jun 2020, 17:57
Wohnort: Darmstadt

Re: Kaufberatung T3 Syncro

Beitrag von Meerjungfraumann » Do 16. Jul 2020, 10:01

Ich hatte kurz mit ihm über den Bus gesprochen, der ist wohl vom Preis fair, also ordentlich was zutun. Denke 15,000 Steckt man da locker rein.

Vor ein paar Tagen wurde in den Kleinanzeigen ein Syncro öBH angeboten für 15.000€ mit sehr sehr wenig Rost. Das war ein gutes Angebot, da war ich leider zu langsam.

Benutzeravatar
Hargesheimer
Beiträge: 693
Registriert: Do 10. Dez 2015, 09:37
Wohnort: Württemberg

Re: Kaufberatung T3 Syncro

Beitrag von Hargesheimer » Do 16. Jul 2020, 12:27

16Zollerwartungsland hat geschrieben:
Di 14. Jul 2020, 22:59
.......Das sind Syncros im 4-stelligen Bereich..............
Das sehe ich auch so.

alwaysbusted
Beiträge: 27
Registriert: Sa 16. Sep 2017, 09:53

Re: Kaufberatung T3 Syncro

Beitrag von alwaysbusted » Do 16. Jul 2020, 13:50

Meerjungfraumann hat geschrieben:
Do 16. Jul 2020, 10:01
Vor ein paar Tagen wurde in den Kleinanzeigen ein Syncro öBH angeboten für 15.000€ mit sehr sehr wenig Rost. Das war ein gutes Angebot, da war ich leider zu langsam.
Meinst du den ÖBH Halbkasten für 17K mit dem weißen Westi Hochdach aus Österreich?

Ich hab auch kurz überlegt, aber fand es noch zu stramm für das was ich damit vorgehabt hätte. War auch an ein paar stellen nachlackiert und keine guten Bilder um die quality vom Dachumbau sehen zu können. Aber richtig, der Markt mit guten karosserietechnischen Syncro's wird dünn.

Meerjungfraumann
Beiträge: 82
Registriert: Fr 12. Jun 2020, 17:57
Wohnort: Darmstadt

Re: Kaufberatung T3 Syncro

Beitrag von Meerjungfraumann » Do 16. Jul 2020, 14:27

alwaysbusted hat geschrieben:
Do 16. Jul 2020, 13:50
Meerjungfraumann hat geschrieben:
Do 16. Jul 2020, 10:01
Vor ein paar Tagen wurde in den Kleinanzeigen ein Syncro öBH angeboten für 15.000€ mit sehr sehr wenig Rost. Das war ein gutes Angebot, da war ich leider zu langsam.
Meinst du den ÖBH Halbkasten für 17K mit dem weißen Westi Hochdach aus Österreich?

Ich hab auch kurz überlegt, aber fand es noch zu stramm für das was ich damit vorgehabt hätte. War auch an ein paar stellen nachlackiert und keine guten Bilder um die quality vom Dachumbau sehen zu können. Aber richtig, der Markt mit guten karosserietechnischen Syncro's wird dünn.

Nein das war ein ÖBH Syncro von einer Privatperson, den er selbst vor ein paar Jahren gekauft hatte. Der war für 15.000€ oder 15.500€ online, was ich sehr fair fand. Zumal diese Wagen ja wie gesagt aktuell eher ab 17.000€ angeboten werden und das ohne deutsche Papiere,Tüv usw.

Der Wagen war schnell weg und mich stört einfach immer der Lack und den nicht vorhandene Innenausbau. Meine Ansprüche sind aber evtl. auch einfach noch zu groß, um bei der aktuellen Marktlage etwas zu finden...

Ein schönes Syncro MV in gutem Zustand kommt eben nicht mal schnell um die Ecke wenn er denn noch bezahlbar sein soll.

Siehe:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... 33842bdaf1

Gruß

Georg

Benutzeravatar
Christoph
Beiträge: 247
Registriert: Mo 22. Mai 2017, 18:07

Re: Kaufberatung T3 Syncro

Beitrag von Christoph » Fr 17. Jul 2020, 11:27

Wenn eine Doka auch gehen würde, ich hätte ich hier einen nicht ganz so günstigen Vorschlag :-)

https://www.dreamgarage.nl/DE/fahrzeuga ... o-16-doka/


Hammer Auto, Hammer Preis
T3 16" Westfalia und T3 16" Jagdwagen mit Schiebedach

Benutzeravatar
seppunzel
Beiträge: 38
Registriert: Sa 12. Sep 2015, 20:12

Re: Kaufberatung T3 Syncro

Beitrag von seppunzel » Di 21. Jul 2020, 16:09

Moin,
nur mal so aus eigener Erfahrung:
Meine Ausgangsbasis war ein Vermessungsbus mit originalen 70 tkm ohne ersichtlichen Rost - ich traue mich aus heutiger Erkenntnis zu sagen da war auch keiner.
Ich bin Ihn dann als Dayly Driver gefahren - Sommer, Winter - Salz etc. - Sommercamping, Wintercamping ....

Irgendwann gab´s Rostansätze an den üblichen Nahtstellen - also entrosten, und neu lackieren.
Ich hab das damals selbst gemacht -(da hatte ich noch Zeit und außerdem hab ich das mal so richtig gelernt).
Weiter gefahren wie vorher.
Das hat dann ca.3 Jahre gut getan, dann gab´wieder erste Rostansätze - also das ganze nochmal.
Und weil ich jetzt nur noch Semiprofi bin und keine Zeit mehr habe - alles beim Profi. (und das meine ich ohne Ironie - ich kenne die Jungs, das ist bei uns die erste Adresse - die machen auch so richtig teure Oltimer)
Trotz Nähte sandstrahlen und allem Pipapo - hat es dann ca. 2 Jahre gut getan.

Das Ende vom Lied - 2 Jahre Totalrestauration - (die hab ich selbst gemacht, deshalb hat´s so lange gedauert - außerdem wäre mir das sonst viel zu teuer gekommen :shock: ).
Radhaus vorne li, Radhaus hi li, Entspitzen, Unterboden - vor allem unter dem Tank und Getriebe, Seitenteil re - vor allem Schiebetürschiene etc. das volle Programm.
Am Anfang hab ich gedacht mein Bus ist total gut, aber je weiter man stochert ... :mrgreen:

Mein Fazit:
Wenn Dir jemand sagt dass der Bus neu lackiert und entrostet ist, dann ist das auch sicher so. Es gibt sicherlich gute Busse und seriöse Verkäufer.
Aber das bedeutet nicht, dass deshalb kein Rost mehr kommt.

Aus meiner Sicht gibt´s drei Optionen
1. Günstig und ehrlich und viel Arbeit - geht wahrscheinlich nur wenn man viel selber machen kann, sonst wird das finanziell echt anspruchsvoll
2. Teuer aber super Basis (z.B. von der Feurwehr oder Armee Restbestände)
3. Man versucht was zu finden dass preislich passt ( das ist heute wahrscheinlich die anspruchsvollste Option) und muss in Kauf nehmen, dass auch wenn der Verkäufer ehrlich ist und alle Rechnungen hat etc. irgendwann Arbeit kommt.

Aus eigener Erfahrung - die oben genannte Summe ist am Schluss (wenn´s schön sein soll) absolut realistisch und am Schluss immer die Selbe :-)
ich für meinen Teil würde jeden Cent wieder investieren
Wenn ich mir allerdings die Preise heute anschaue weiß ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll - ist halt der Hype ;-)

Grüße - der Sepp

Benutzeravatar
seppunzel
Beiträge: 38
Registriert: Sa 12. Sep 2015, 20:12

Re: Kaufberatung T3 Syncro

Beitrag von seppunzel » Di 21. Jul 2020, 16:11

... hab den Link vom Christoph jetzt erst gesehen - es gibt doch immer Luft nach oben 8-)

Meerjungfraumann
Beiträge: 82
Registriert: Fr 12. Jun 2020, 17:57
Wohnort: Darmstadt

Re: Kaufberatung T3 Syncro

Beitrag von Meerjungfraumann » Mi 22. Jul 2020, 12:07

Es ist leider wohl aktuell wirklich ein schlechter Zeitpunkt um einen syncro zu kaufen. Am Sonntag wurde ein schöner Roter syncro bei den Kleinanzeigen angeboten. Der Wagen sollte knapp 10.000€ kosten. Ich bin wie immer nicht aus dem Quark gekommen und bis hätte hinfahren können war der Wagen schon verkauft. Am nächsten Morgen meldet sich dann jemand auf meine Suche Anzeige und bietet mir einen Roten Syncro an. Als dann die Bilder gekommen sind war klar, es handelt sich um den gleichen Wagen und der neue Besitzer will eine schnelle Mark machen. Der Preis war dann Plötzlich 14.000€...
Als ich ihn dann auf seinen netten Gewinn innerhalb von 24h angesprochen habe, meinte er, er wäre Händler und das wäre eben sein Job. So wird das leider regelmäßig stattfinden und so gehen eben auch die Preise kaputt.


VG
Georg

Chrystel3
Beiträge: 7
Registriert: Mi 1. Jul 2020, 20:00

Re: Kaufberatung T3 Syncro

Beitrag von Chrystel3 » Mi 22. Jul 2020, 22:50

Danke für die Tips und Hilfestellungen.

@Bernd
Beratungsresistent bin ich nicht.
Ich habe sicher meine Vorstellungen und eine Richtung in die ich gehe, lasse mich aber auch gerne beeinflussen. Grade von Leuten bei denen ich denke das sie mehr Sachverstand haben.
Treutlein habe ich wieder angeschrieben und angerufen aber wie letztes Mal keine Reaktion.

Der blaue kann keinerlei Papiere vorweisen und ist raus.

Der rote hat sich heute gemeldet, der Wagen hat einen Motorschaden (neuer Motor 😂)

Zuletzt hatte ich diesen hier im Visier:
Dieses Angebot habe ich bei mobile.de gefunden:

https://suchen.mobile.de/fahrzeuge/deta ... medium=ios

Volkswagen T3 2,1 Syncro Westfalia
Erstzulassung: 12/1989
Kilometer: 333.900 km
Kraftstoffart: Benzin

Preis: 29.900 €

Der war vor zwei Wochen von privat für 16.000 drin, es war eigentlich alles abgemacht für Besichtigung und Abholung
und dann ist mir leider ein Händler dazwischen gesprungen.
Ziemlich dreist die Leute aber da kann man nichts machen.

Momentan ist dieser das Objekt der Begierde, hat aber auch eine fragwürdige Geschichte.
Ob’s was wird wird die Zeit zeigen, bin auf jeden Fall am Ball.

Gerade bei #eBayKleinanzeigen gefunden. Wie findest du das?
https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anz ... nt=app_ios

Gruß Christoph.

16Zollerwartungsland
Beiträge: 153
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:19

Re: Kaufberatung T3 Syncro

Beitrag von 16Zollerwartungsland » Do 23. Jul 2020, 03:15

Ist halt ein Händler der Herr Lamby, er war einfacher schneller, das ist meines Erachtens nicht mit Dreistigkeit zu verwechseln.
Hättest halt dem damaligen Verkäufer 500€ Anzahlung per PayPal gemacht, das wirkt wunder. Im schlimmsten Fall ist ein grosser Schein futsch, wenn das Auto wider erwarten schrott ist.

Antworten