Mtdi-Pumpe Zahnriemenrad

Moderator: Jumpy

Gerry
Beiträge: 6
Registriert: So 12. Jun 2016, 11:01

Mtdi-Pumpe Zahnriemenrad

Beitrag von Gerry » Fr 6. Dez 2019, 20:26

Hallo zusammen.

An alle, die sich mit Fremd-Einspritzpumpen im T3 auskennen: ich habe vor zwei Jahren eine gebrauchte Jäger-mTDI-Pumpe bei ebay kleinanzeigen geschossen. Leider ohne Riemenscheibe. Habe ich erst jetzt gemerkt, weil das Paket so lange in der Ecke stand. AAZ oder 1Z Riemenscheiben passen nicht. Bei der einen der Konus zu klein, bei der anderen zu gross. Jetzt stehe ich etwas auf dem Schlauch - gefühlt jeder dritte baut sich hier Fremdpumpen in seine Karre, ich höre nur nie was von Problemen mit den Riemenscheiben. Wie macht ihr das ? Die muss 44 Zähne haben und der Konus muss passen. Kann mir einer helfen ??? Man munkelt, die Pumpe ist von Fiat, aber was genaues weiss ich nicht. Teilenummer wurde selbstverständlich entfernt. Und selbst wenn ich für die Originalpumpe ein Rad bekomme, wird es 44 Zähne haben ?
Was mache ich falsch oder übersehe ich ? Am 23.12. muss der Schlitten fahren.

Danke für Tipps und Hinweise,
Gerold

PS, ich will keine Diskussion eröffnen er Sinn oder Unsinn eines solchen Umbaus ...

Wage
Beiträge: 150
Registriert: Do 21. Jan 2016, 11:53

Re: Mtdi-Pumpe Zahnriemenrad

Beitrag von Wage » Sa 7. Dez 2019, 10:36

Ich hab an einem Tdi ne iveco Pumpe dran und da passt das aaz Rad.
Iveco Fiat Pumpe hat die dünne Welle, also passt das Tdi Rad nicht.
Aber wer weiß was für ne Pumpe du hast.

xfranzx
Beiträge: 104
Registriert: Di 1. Nov 2016, 01:59
Wohnort: Regensburg

Re: Mtdi-Pumpe Zahnriemenrad

Beitrag von xfranzx » So 8. Dez 2019, 16:49

Hat diese Pumpe 3 Langlöcher zum verstellen oder passiert das ggf. ähnlich wie bei den Golf 4- Bzw. einigen T4 ABL-Pumpen über das Zahnriemenrad?
2WD: Whitestar, AFN @ Audi A4-Getriebe, Alltagsschlampe
4WD: 14" Österr.Funkbus, ADY --> 2.5l TDI, Werkshochdach -> goes Camper, 16", 320mm Bremse

dobbybaier
Beiträge: 17
Registriert: Mi 24. Okt 2018, 06:10
Wohnort: Duisburg

Re: Mtdi-Pumpe Zahnriemenrad

Beitrag von dobbybaier » So 8. Dez 2019, 19:54

Also nach meinem Kenntnisstand gibt es für diese Pumpen entweder eine 17mm oder 20mm Welle. Du scheinst ja eine Pumpe mit einer 20er Welle zu haben - aber das Rad vom 1Z passt nicht? Kannst du mal ein paar Fotos einstellen, das sollte helfen.
- 2WD Doppelschiebetürcaravelle mit 16V Motor
- 4WD Pritsche im Aufbau

Gerry
Beiträge: 6
Registriert: So 12. Jun 2016, 11:01

Re: Mtdi-Pumpe Zahnriemenrad

Beitrag von Gerry » So 8. Dez 2019, 20:53

Hallo, ich mach morgen mal ein paar Fotos. Vorab, wenn die Pumpe ausgebaut ist, passt das TDI Rad ohne Probleme, bloss dass es dann soweit auf der Welle steckt, dass zwischen Flansch und Rad kein Platz mehr für den Halter ist. Ist die Pumpe im Halter, schaut die Welle vorne genau so weit aus dem Halter wie die JX Pumpe - das JX Rad würde vom Offset her passen, hat aber bekanntermassen eine zu kleine Bohrung.
Die eTDI Pumpen haben vorne einen anderen Flansch, die schauen weiter aus dem Halter raus und die, ich nenn es jetzt mal Einpresstiefe, ist geringer als bei ner JX Pumpe. Einpresstiefe könnte genau das richtige Wort sein übrigens ... ist wie bei Felgen. Ich brauch n TDI Rad mit der Einpresstiefe einer JX Pumpe 🤣

Oh Mann 💣💥

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 856
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 23:04
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Mtdi-Pumpe Zahnriemenrad

Beitrag von Alexander » So 8. Dez 2019, 21:21

Hi,
hast du diese Pumpe?
https://www.vw-t3-bus-shop.de/kopie-von ... schreibung
Wenn ja, dann frag doch einfach mal dort nach.
Viele Grüße,
Alexander

jany
Beiträge: 190
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 15:33

Re: Mtdi-Pumpe Zahnriemenrad

Beitrag von jany » Mo 9. Dez 2019, 08:09

evtl vom fiat croma? meine, dass damit auch schon mal gespielt wurde...

cwr16
Beiträge: 89
Registriert: Di 22. Sep 2015, 20:57
Wohnort: 72108 Rottenburg

Re: Mtdi-Pumpe Zahnriemenrad ?? woher...

Beitrag von cwr16 » Mo 9. Dez 2019, 21:10

Hallo Gerald;

.. kannst normal nicht kaufen aus einem Regal !


selbige Pumpe habe ich auch in neu bei mir auf der Werkbank daliegen;
... ist vom 116PS 2,5 MTDI - Fiat Ducato, Drehzahlrehglrer + Gashebel ist noch org.-Fiat.

TDI-Pumpenrad hab ich auch schon draufgehalten... passt auf die 20mm Welle, aber ist fast an der Pumpe anliegend. Dazwischen muss natürlich noch
der ESP Pumpeträger und dazwischen noch etwas Luft,. so wie beim org e-TDI od. KJX ...

Allerdings weiß ich noch nicht 100% was der Konus an der ESP-Welle für eine Steigung am Konus hat.
Ausmessen und austechnen ist natürlich nicht 100% , und für ne Langzeit-Pumpenlebensdauer muss es aber 100% sein.
Wird das Rad mal lose und die NW bleibt stehen... möcht ich bei mit nicht haben; denn ich weiss wie die Schäden innerlich dann aussehen.

Den mTDI , welcher im Grazer seit 2J werkelt hat so eine, aber in's TDI/JX ESP-Gehäuse umgebaut mit angepasster Reglerfeder ( Neukonstruktion )

Bisher mir bekannte Pumpenbauer machen bisher immer die Mischung mit dem Gehäuse... TDI-Geh. + 20er Welle; JX-Geh. + 16er Welle

In der neu zu kaufenden Pumpe aus wen BJ-Shop möchte ich behaupten daß die noch die Leistungdrehzahl wie der Ducato hat, denn ich weiss
was es für ein Aufwand mit der Neukonstruktion einer Stärkeren war.

Eigentlich macht es keinen Spass einen M-TDI mit 4500/min dauerhaft zu fahren, Aber wenn das nutzbare Drehzahlband auf Vollgas bis dahin geht.. .isses halt bei angforderter Leistung: "volle Kraft voraus..." wie beim JX... Der hört auch erst da auf zu schieben und nicht schon bei 4000



Grund für den Duc.-Regler... : die Fiat-mTdi's werden bei 3800/min lahm ( damit die 2,5 Mdti'S /4Zyl._ in den Paketautos auch ohne Ende getreten werden können und nicht reihenweise früh absterben )

Für die Anfertigung solcher ESP-Pumpenräder legen schon etliche JX-Rohlinge bereit;
aber erst wenn ich des Konus-Maß habe, kann ich den Maschinenbau-Bearbeiter beauftragen, auf Drehen auf neues Konusmaß/Offset + Nut einziehen (Räumen.. ) incl.

Gruss Claus

Benutzeravatar
Atlantik90
Beiträge: 295
Registriert: So 6. Sep 2015, 21:44
Wohnort: BA

Re: Mtdi-Pumpe Zahnriemenrad

Beitrag von Atlantik90 » Mo 9. Dez 2019, 23:26

Claus, rechne dir das Kegelverhältnis aus und schau dann in DIN 254 nach dem geeigneten Kegelwinkel.
Das Kegelverhältnis : C=(D1 - D2)/l
Der Winkel lässt sich auch rechnen: tan(alpha/2) = (D1 - D2)/2l. Das Ergebnis optimiert man auch wieder mit einem Blick in DIN 254.
Die Nutmaße entnimmst du für keglige Wellenenden der DIN 1448 Teil 1.
Derartige Kegel sind genormt für die Herstellung geeigneter Werkzeuge.
Ich wünsche allen gute und störungsfreie Fahrt mit dem T3-Syncro.
Joachim

Wage
Beiträge: 150
Registriert: Do 21. Jan 2016, 11:53

Re: Mtdi-Pumpe Zahnriemenrad

Beitrag von Wage » Di 10. Dez 2019, 11:38

Ich hab in meinen Syncros ne Iveco Pumpe und ne Landy Pumpe.
Die Landy Pumpe ist um Welten besser. Und damit meine ich nicht die Drehzahl. Wer dreht nen Tdi über 4k?
Ich würde die o. g. Pumpe verkaufen und mir eine Landy Pumpe besorgen. Gehäuse der Pumpe anpassen oder den Halter.
Dabei sollte man abwägen.
Ändert man den Halter passen im Notfall nur Landy Pumpen oder man nimmt nen original Halter mit.
Fräst man das Landy Gehäuse, passen alle VW Vorkammer Pumpen.

Antworten