Getriebe neu abdichten?

Moderator: Jumpy

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 820
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 23:04
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Getriebe neu abdichten?

Beitrag von Alexander » Mo 19. Aug 2019, 16:15

Wenn man das Getriebe so weit zerlegt das man alle! Dichtungen erneuert, dann sieht man auch die Synchronringe und die Lager um diese zu überprüfen.
Und wenn das Getriebe vorher in die Waschmaschine kommt, dann sollte es eh komplett zerlegt werden. Wasser im Getriebe kommt nicht so gut.
Ich zerlege erst und dann kommen die Gehäuse in die Waschmaschine. Dann werden die auch von innen sauber.
Viele Grüße,
Alexander

Benutzeravatar
RoonT3
Beiträge: 98
Registriert: Do 17. Sep 2015, 15:07

Re: Getriebe neu abdichten?

Beitrag von RoonT3 » Di 20. Aug 2019, 08:09

Und ich bin mit der Arbeit, die Alexander geleistet hat, vollkommen zufrieden. Das Getriebe wurde zusammen demontiert. Dann war die Abnutzung und Beschädigung zum größten Teil im Bild. Ich bin beeindruckt von seinem Wissen, seiner effektiven Arbeitsweise und seiner Sauberkeit.
Grusse, Ronald und Das Beige mit Prins VSI LPG anlage Bild
und Tony die eingelagerte 16" Karosserie ist zurück im Stall

reidiekl
Beiträge: 517
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 18:05
Wohnort: Südhessen

Re: Getriebe neu abdichten?

Beitrag von reidiekl » Mi 21. Aug 2019, 18:31

Und ich bin mit der Arbeit, die Alexander geleistet hat, vollkommen zufrieden.
So sollte es natürlich auch sein. Was ich auch nicht bezweifelt habe.
Bin noch auf der Suche nach der richtigen Vorgehensweise für mich und das bis jetzt immer mangelfrei funktionierende Getriebe.

Heute kam ein neuer Hydraulikschlauch für den Kupplungs-Nehmerzylinder. Leider ist dieser kürzer als der alte. Da das Getriebe derzeit ausgebaut ist und der Nehmer-Zylinder ebenfalls abgebaut wurde, habe ich derzeit keine Vergleichsmöglichkeit, ob die Minderlänge von 70 mm örtlich bei der späteren Montage zu Problemen wird.

Könnte bitte mal jemand an seinem Fahrzeug schauen wieviel Spiel da gegeben ist. Der alte Schlauch hat bei mir zw. den beiden Verschraubungen eine Länge von 445 mm.

Bis zur Montage des neuen Schlauches könnte es für einen Umtausch evtl. schon zu spät sein.

BG - Reinhard
Zuletzt geändert von reidiekl am So 15. Sep 2019, 17:19, insgesamt 1-mal geändert.

Andreas3115
Beiträge: 22
Registriert: Mi 13. Feb 2019, 19:35
Wohnort: Südliche Ortenau

Re: Getriebe neu abdichten?

Beitrag von Andreas3115 » Do 22. Aug 2019, 20:22

Hallo Reinhard,

auch auf die Gefahr hin das hier gleich die Murks Keule geschwungen wird, als ich mein Getriebe draußen hatte habe ich die undichten Stellen ordentlich sauber gemacht und die Fuge rings um mit Birko HT einfach von außen abgedichtet, hält jetzt seit ca 2500km.

Zu der Kupplungsleitung, die wollte ich auch prophylaktisch tauschen weil ich alles in der Hand hatte.
Und ich kann dir sagen die kurze passt nicht... ist echt ärgerlich wenn einem die ganze Suppe über die Hand läuft und man merkt dann das der neue Schlauch zu kurz ist. Hab dann den alten wieder montiert... war noch ok.

Gruß Andreas

reidiekl
Beiträge: 517
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 18:05
Wohnort: Südhessen

Re: Getriebe neu abdichten?

Beitrag von reidiekl » Fr 23. Aug 2019, 11:41

Danke Andreas,

für die Info. So etwas habe ich befürchtet. Leider fehlt einem, hinsichtlich der richtigen Leitungslänge, der Bezug, da das Getriebe jetzt ausgebaut und der Kupplungsnehmer demontiert ist. Hatte extra vor dem Kauf beim Anbieter nachgeschaut, ob das Teil auch für den Syncro passend ist.
Hättest Du oder jemand anderes mal ein Foto wie das montiert aussieht. Habe leider keine Erinnerung an dieses Detail und wo der Schlauch nach vorne hin angeschlosssen war. Der Ausbau meines ersten Getriebes hat mich voll gefordert, da blieben keine freien Gedanken wo wie was an Leitungen verschraubt waren.

BG - Reinhard
Zuletzt geändert von reidiekl am So 15. Sep 2019, 17:21, insgesamt 2-mal geändert.

reidiekl
Beiträge: 517
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 18:05
Wohnort: Südhessen

Re: Getriebe neu abdichten?

Beitrag von reidiekl » Fr 23. Aug 2019, 12:28

Nachtrag: Sind die Hydraulickschlauchlängen bei 2WD und 4WD unterschiedlich oder gleich?


Benutzeravatar
Atlantik90
Beiträge: 275
Registriert: So 6. Sep 2015, 21:44
Wohnort: BA

Re: Getriebe neu abdichten?

Beitrag von Atlantik90 » So 25. Aug 2019, 22:34

Es geht m.E. um die flexibel Leitung von etwa Querholm bis Halter am Getriebe.
Schlauch 2WD 251721477D
Schlauch 4WD Benziner Modelljahr 1985 und alle Diesel 251721477F
neuere Benziner haben da keinen Schlauch sondern eine einteiliges Druckrohr 251721479F

Im freien Ersatzteilbereich gibt es allerdings unterschiedliche Ersatzlösungen.
Man müsste genau wissen, was bisher bei dir verbaut war.

Syncro und 2WD haben da Unterschiede, weil beim Syncro der Tank im Weg ist.
Ich wünsche allen gute und störungsfreie Fahrt mit dem T3-Syncro.
Joachim

reidiekl
Beiträge: 517
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 18:05
Wohnort: Südhessen

Re: Getriebe neu abdichten?

Beitrag von reidiekl » Mo 26. Aug 2019, 15:01

Habe die zu kurze Leitung jetzt zurückgeschickt. Die von tk-parts würde wohl von der Länge passen, aber so edel und teuer braucht's nicht zu sein (Stahlflexschlauch mit Teflonseele).
Mal schauen wo sich etwas einfacheres findet, sonst wird wieder die alte Leitung verschraubt, Anschlüsse sind halt rostig :-(.

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 820
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 23:04
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Getriebe neu abdichten?

Beitrag von Alexander » Fr 13. Sep 2019, 07:40

Moin,
und, was macht das Getriebe?
Dirko drumgeschmiert?
Viele Grüße,
Alexander

Antworten