Der "Ziegenbock23"

Moderator: Jumpy

Benutzeravatar
SunsetBay
Beiträge: 66
Registriert: So 5. Aug 2018, 13:17
Wohnort: Rawetz

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitrag von SunsetBay » Fr 18. Okt 2019, 20:44

Nach etwas längerer Pause melde ich mich wieder zurück mit einem Update. :dance

Auch wenn ich momentan die Zeit mehr in den Bus fließen lasse als darüber zu berichten, scheint es diese Saison wohl doch nicht mehr mit der Straßentauglichkeit zu klappen. Viele kleine Baustellen, Teile die man nicht auf dem Schirm hatte und man erst bestellen muss, um weiter zu machen, andere unvorhergesehene Dinge, … naja Ihr kennt das ja. :looser Dennoch ein kurzer Überblick über die vielen kleinen und großen Dinge die in letzter Zeit passiert sind.

Die Bremssättel sind mittlerweile montiert und morgen werden die angepassten Halterungen für die Bremsschläuche mit Distanzhülsen montiert. Zumindest ein Kreislauf, der dann endlich fertig ist und befüllt werden kann.
Bild

Die Schiebefenster sind nach einem harten Kampf (den wir gewonnen haben :-bla) an Ort und stelle und der Bus schaut wieder ein bisschen mehr nach Bus aus. :bet
BildBild

Auch habe ich es endlich geschafft, die alten Schließzylinder in die neuen Griffe einzupassen und alles gangbar zu machen. Hier war das drüber nachdenken "ob und wie" mal wieder zeitaufwändiger als die tatsächliche Umsetzung.
Bild

Die Adapter für die König-Sitze, welche die Vierkantprofile ablösen, sind fertig und an Ort und Stelle. Einer der Sitze ist auch schon im Bus, falls man plötzlich unvorhergesehen früher fertig wird und mal eine Runde über den Hof fahren muss. :tl
Bild

Eines der größten Steckenpferde über das ich lange Zeit prokrastiniert habe ist auch endlich vollendet. :dance Rückblickend muss ich sagen, war es wirklich halb so schlimm und ich möchte an dieser Stelle jedem Mut machen, der den Gedanken mit sich herum trägt, den Lüfterkasten mal zu zerlegen, zu reinigen und wieder zusammen zu bauen. Weil er es möchte oder weil er es muss. Sollte jemand an irgend einem Schritt hängen, einfach kurze PN, dann helfe ich gerne weiter so gut ich kann. Traut Euch. Es rentiert sich wirklich. :g5

Bei den Stauklappen war ich etwas skeptisch, da diese ja vom Luftzug angehoben werden müssen. Ich habe mich für dünnes Armaflex als Beklebung entschieden, das sollte vom Gewicht her am Wenigsten ausmachen und jetzt hoffe ich einfach, dass alles zusammen nicht schwerer ist als original. :lol:
BildBild
BildBild

… und dann die Assembly, wie man auf Neudeutsch sagen würde. Für die Klappen habe ich übrigens dünnen Industriekunststoff genommen. Stinkt am Anfang, aber das legt sich.
BildBild
BildBild
BildBild
BildBild

Die Zusatzlüftung unter der Rückbank ist ebenfalls fertig und mittlerweile eingebaut. Ein Bekannter hat dankenswerter Weise einen gängigen Motor aufgetrieben und ich habe nur den Wärmetauscher und die vordere Abdeckung getauscht.
Bild

Ein weiteres Highlight - wie ich finde - ist der genullte Tacho. Schaut so unschuldig aus, aber auch erwartungsvoll auf jeden Kilometer der neu gezählt wird. An dieser Stelle der Hinweis … ungeachtet der Tatsache, dass der Bus den Besitzer nicht mehr wechseln wird:
Der Originale Tachostand wurde im Vorfeld dokumentiert und wird im Gutachten vermerkt.
Bild

Gerade bin ich darüber, die Halterung für Benzinpumpe und Benzinfilter in mein Farbkonzept einzupassen, damit morgen auch der Spritkreislauf geschlossen werden kann. - Drum geht's gleich nochmal ab zum pinseln.
Bild

Und zu guter Letzt bekommt der Ziegenbock noch vom Skoda Fabia die LED Kennzeichenbeleuchtung spendiert. Ein bisschen Anpassungsarbeit hier und da, aber halb so schlimm.
Bild

Schon kreisen die Gedanken um das nächste Upgrade, nämlich eine Überkopfablage. Es gibt zwar verschiedene - auch universelle - Versionen zu kaufen und für den T3 hab ich eine eigene gefunden, aber irgendwie ist das - wie immer - nicht das was man will. Hatte überlegt, in der Mitte oder leicht versetzt (wegen dem Rückspiegel) den CB-Funk zu platzieren und an den Seiten einfach Ablagefächer zu machen. Kein großer Schnickschnack, sondern zweckmäßig. Vermutlich wird es drauf raus laufen, dass man die Konturen mit Pappe "abtuschiert" und sich dann mal aus billigem Holz einen Prototypen baut? - Hat da schon jemand Erfahrung damit? Bereits verbaut? Ideen für Anschlagpunkte? (oder einfach in die Holme Spaxen? :roll:)
BildBild

In diesem Sinne …
gn8 :Bier


@michi: Hattest Du eigentlich schon Erfolg mit den Fotos? ;-)
:dance @ziegenbock23 :dance

Benutzeravatar
SunsetBay
Beiträge: 66
Registriert: So 5. Aug 2018, 13:17
Wohnort: Rawetz

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitrag von SunsetBay » Mo 23. Dez 2019, 09:12

Nach einer etwas längeren Pause mal wieder ein paar Neuigkeiten vom @ziegenbock23. Leider sind ein paar Samstage bei mir und bei meinem Mitstreiter im Hintergrund ausgefallen, sodass sich alles etwas verzögert hat. Aber so ist das einfach bei einem Projekt. :lol: Trotzdem gab es in der Zwischenzeit ein bisschen Fortschritt im Bau, den ich Euch nicht vorenthalten will.

Mittlerweile ist die Vorderachse komplett und alle Leitungen (bis auf Kühlwasser) sind befüllt.
Bild

Der Schmodder in der Schiebetürführung ist auch beseitigt und siehe da: Schweißpunkte, zwar mit Brunox behandelt, aber leider nicht lackiert. Da werden wir nochmal ein bisschen drüber schleifen und lackieren. Da die Halle leider eine Kalthalle ist, muss das allerdings noch bis zum Frühjahr warten. :kp
BildBild

Auch habe ich beim Schreiner meines Vertrauens 3mm Pappelsperrholz bestellt und durfte den hervorragenden Maschinenpark nutzen, um die hinteren Verkleidungen auszuschneiden. Diese werden noch mit selbstklebendem Filz (egtl. aus dem Subwooferbau) bezogen. Für die Türen und evtl. die Rückwand hinter der Küchenzeile hoffe ich günstig an GFK, noch besser wäre natürlich CFK Platten zu kommen. … Mal schauen. :roll:
BildBild

Eine der größten Baustellen ist momentan der Motorkabelbaum. Wir haben uns dazu entschieden einen "neuen" zu besorgen und diesen einzupassen. Die Verbindung zum KFZ-Kabelbaum erfolgt dann mit entsprechenden frei belegbaren Steckern. Dann hat das Hand und Fuß. Aber erst mal wissen, wo was hin muss. - Spannende Angelegenheit! :gr
BildBild
BildBild

In der Zwischenzeit ging es dann auch bei der Verkabelung des Innenraums weiter und alle Schalter und Sicherungskästen sind schon mal "vormontiert". :lol: Final soll zwischen B- und C-Säule ein "Gewürzregal" in Anlehnung an das Originale. An dessen Ende ersetzt dann eine laserbeschriftete Platte das aktuelle Pappe-Provisorium.
BildBild

Zu guter Letzt noch ein kleines Schmankerl aus der Schätzekiste. Eines der ersten Bilder des ersten Busses meines Vaters. :dance Zwar kein Syncro, aber die gleiche Farbe.
Bild

:bier
:dance @ziegenbock23 :dance

Benutzeravatar
SunsetBay
Beiträge: 66
Registriert: So 5. Aug 2018, 13:17
Wohnort: Rawetz

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitrag von SunsetBay » So 26. Jan 2020, 12:52

Nachdem ich vergangenes Wochenende Besuch von einem Kommilitonen aus München bekommen habe, der gerade auch ein ähnliches Projekt bei sich stehen hat, konnten wir zu dritt am Bus arbeiten. :g5

Endlich sind die hinteren Antriebswellen, die Kardanwelle und der Unterfahrschutz zwischen den Achsen montiert. Das Schaltgestänge mit Schlechtwegepaket benötigte ein wenig Überzeugungsarbeit, bis es an seinem Platz war, aber die neuen Edelstahl Kühlwasserrohre wollten auch ein bisschen mitreden. Leider sind die Halterungen von CampWestfalia.com noch im Zoll in FFM, aber bis zum nächsten Bustermin sollten die auch da sein.
BildBild

Das mit dem Kabelbaum war/ist auch so eine unendliche Geschichte. :looser Aber immerhin haben wir endlich alle losen Enden identifiziert und beschriftet. :dance
BildBild

Also den ganzen Motorkabelbaum wieder raus, entmanteln und unnötige Dinge entfernen. Der nächste Schritt ist, den NG Kabelbaum in den Bus einzupassen, also entsprechend zu kürzen oder zu verlängern, damit das auch alles nach was ausschaut.
Bild

Eine kurze Frage noch an die Community: Weiß jemand aus dem Stand, für was diese beiden Kabel im Motorraum rum lungern?
Bild

Schönen Sonntag allerseits. :bier
:dance @ziegenbock23 :dance

cwr16
Beiträge: 112
Registriert: Di 22. Sep 2015, 20:57
Wohnort: 72108 Rottenburg

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitrag von cwr16 » Mo 27. Jan 2020, 21:22

Hallo Reinhard,
Mit den beiden Motorraum-Kabeln weiss ich dir ohne nachgucken auch nicht weiter…
Vermutlich das rote ist Kl30 ( Dauerstrom ) und mit dem anderen gehen die vielleicht zur Webasto-Wasserheizung.

In deinem Lüftungskasten hast du vermutlich noch keine neuen Dichtungen an den Klappen.

Aktuell hab ich an meinem Grazer-Womo auch den Lüfterkasten vor 2 Wochen offen gehabt für einen Neu-Motor… und eine Innenreinigung nach 30 Jahren. Die Lüftungsklappen-Schaumstoffdichtungen, wo noch Reste vorhanden waren, ließen sich mit 2 Fingern abbröseln .

Also: da musste was neues her, denn meine evtl. Spender-Lüfterkästen aus dem ewienen Vorrat waren auch schon mind. 30Jahre alt.

Weil ich in neu + orginal nix vernünftiges gefunden habe , war mal wieder Weiterbildung angesagt, und hab mir dann bei einem technischen Industriehandel in der Nähe eine Mindestmenge ( 10mtr) von so einem erforderlichen sog. „Zellgummi“ selbstklebend gekauft in der Abmessung 40x3mm.
Klappte super, denn die 2lagigen Klappen waren einfach nur so aufzuclippen.

Die neuen Dichtungen sind nun wieder wie NEU + ORGINAL; und reichen mir im Womo wieder die nächten 20-30J.

Wenn du so Zellgummi brauchst kannst dich gerne melden. ( Bilder hab ich auch gemacht…)

Gruss Claus

reidiekl
Beiträge: 647
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 18:05
Wohnort: Südhessen

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitrag von reidiekl » Di 28. Jan 2020, 12:56

Hallo Claus,

an dem Problem bin ich bei mir auch dran und suche nach geeignetem Material. Hast Du einen Link und / oder ein Foto? Habe keine Vorstellung, was "Zellgummi" ist.

BG - Reinhard

Benutzeravatar
SunsetBay
Beiträge: 66
Registriert: So 5. Aug 2018, 13:17
Wohnort: Rawetz

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitrag von SunsetBay » Fr 21. Feb 2020, 23:56

Ja was soll ich sagen. Der Kabelbaum. Unglaublich. Ich hätte nie gedacht, dass da dann doch so viele Stunden dafür drauf gehen. :roll: Aber endlich ist es geschafft:
Mit schicken isolierten Steckern wurden nun die losen Enden des Bus-Kabelbaums etwas in Form gebracht, so dass alles einfach angesteckt werden kann. Gleiches gilt auch für den Motorkabelbaum.
BildBild

Nachdem der NG Kabelbaum nun auf Länge gebracht wurde und nochmal eine kleine Schachtel an nicht benötigten Kabeln entfernt wurde, ging es ans Belegen der neuen Sicherungsbox für alles, was man da so braucht. Lambda Sonde, Benzinpumpe, Zündspule, Leerlaufregelung, Kaltstart, Steuergeräte, Diagnosestecker und Wassertemperatur. Nachdem der Aktivkohlefilter vorher quasi als Attrappe angesteckt war, wurde er kurzerhand durch einen schicken Widerstand ersetzt.
BildBild
Bild

Heute habe ich dann endlich die noch ausstehende Bestellung für Riffelschlauch und Abzweiger erhalten, also konnte ich den Kabelbaum fertig neu ummanteln. Endlich. Wieder ein Haken hinter einem Thema. :suff
BildBild
Bild

In diesem Sinne … Helau, Alaf und Prost. :bier
:dance @ziegenbock23 :dance

bullischrauber
Beiträge: 137
Registriert: Mi 9. Sep 2015, 08:53
Wohnort: Hamburg

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitrag von bullischrauber » Mo 24. Feb 2020, 07:47

Sieht echt schick aus der Kabelbaum!
Wo bekommt man denn diesen Riffelschlauch und die Verbinder? Ich hab für meinen 5-Zylinder einen T4 Kabelbaum, der ist auch damit ummantelt. Das würde ich gerne übernehmen bzw. ergänzen.

Gruß Sönke

Benutzeravatar
SunsetBay
Beiträge: 66
Registriert: So 5. Aug 2018, 13:17
Wohnort: Rawetz

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitrag von SunsetBay » Mo 24. Feb 2020, 20:39

bullischrauber hat geschrieben:
Mo 24. Feb 2020, 07:47
Sieht echt schick aus der Kabelbaum!
Wo bekommt man denn diesen Riffelschlauch und die Verbinder? Ich hab für meinen 5-Zylinder einen T4 Kabelbaum, der ist auch damit ummantelt. Das würde ich gerne übernehmen bzw. ergänzen.

Gruß Sönke
Servus Sönke.

Vielen Dank! :bet Ich habe die Sachen bei schaltschrank-xpress.de bestellt.
Musst kucken, da gibt es Schläuche extra für KFZ, die Verbinder sind aber universell, jedoch nur für gewisse Durchmesserpaarungen. Dauert ein bisschen, bis man sich zurecht findet. Die kleinen Durchmesser sind auch in einer Unterrubrik "kleine VE" zusammen gefasst.

Gruß,
Uli
:dance @ziegenbock23 :dance

mib
Beiträge: 81
Registriert: So 20. Sep 2015, 03:11

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitrag von mib » So 22. Mär 2020, 12:39

Servus,
Fruehling sei dank laeuft die LiFePo Elektrik grade in der finalen (?) Version zur Probe.
Irgendwann ist mir die Geduld mit defekten ebay-China Teilen ausgegangen, deswegen hab ich ein Votronic B2B gekauft.
Das 30 USD BMS funktioniert aber super. Zwar auch aus China, aber der shop verkauft seit ueber 10 Jahren an eBike-Bastler. Lange bevor ebikes massentauglich wurden. Netter Kerl und super Ware.

https://www.bulliforum.com/viewtopic.ph ... 74#p801274

https://www.dropbox.com/s/1se8or9xv336h ... 6.jpg?dl=0
https://www.dropbox.com/s/om7p4atbz6oho ... s.jpg?dl=0


Viele Gruesse,
Michi

Benutzeravatar
SunsetBay
Beiträge: 66
Registriert: So 5. Aug 2018, 13:17
Wohnort: Rawetz

Re: Der "Ziegenbock23"

Beitrag von SunsetBay » So 12. Apr 2020, 16:16

@Michi: Vielen Dank für die Info. Werde ich mir auf jeden Fall mal durchlesen. 8-)

Ein kleiner Oster-Post, damit der Informationsstrang nicht abreißt. :-bla

Nachdem mein Bus ein paar Kilometer von meinem Wohnsitz weg steht, ist aktuell Stillstand angesagt. :-( Ich versuche also so viele Teilbaustellen wie möglich abzuarbeiten, die ich zuhause habe. Heute war mal die Kunststoffablage für das Armaturenbrett mit dem Klapptisch dran.

Was mich seit dem Kauf gestört hat war, dass man nur kleine Dosen oder Flaschen unterbringt … sowie Plastikkakteen (die zwar dekorativ sind, aber nicht nützlich) und das Ablagefach nicht so ganz optimal gestaltet ist, da ursprünglich als Einsatz für den Aschenbecher konzipiert. :gr
BildBild

Also war die Grundlage der Planung klar:
- Ein "vernünftiges" (meinen Bedürfnissen angepasst) Ablagefach
- Anpassung der Position für das Ablagefach, damit die USB und 12V Ladeports aus dem Armaturenbrett in die Ablage verlegt werden können
- Getränkehalter, der für die Aufnahme von "normalen" Flaschen/Dosen/Bechern gedacht ist
BildBild

Ein paar Konzept-Zeichnungen und einen Papp-Deckel-Prototyp später stand schon das finale Design:
BildBild

Vermutlich werde ich beim Material auf Alu gehen (3-5mm Wandstärke) und die Abdeckplatte mit den beiden gedrehten Haltern und dem gefrästen Fach verschrauben. Dazwischen bleibt so viel von der Ursprünglichen Ablage stehen, damit zusätzlich eine vernünftige Verklemmung, bzw. Verklebung gegeben ist. :idea:

Frohe Ostern, genießt das Wetter und lasst es Euch gut gehen. :bier
:dance @ziegenbock23 :dance

Antworten