Tanken beim Syncro dauert ewig - Tankentlüftung?

Moderator: Jumpy

Benutzeravatar
micha_syncro
Beiträge: 99
Registriert: Do 10. Sep 2015, 17:28
Wohnort: bei Stuttgart

Tanken beim Syncro dauert ewig - Tankentlüftung?

Beitrag von micha_syncro » Di 30. Okt 2018, 17:48

Hallo,

ich weiß nicht wie vielen es so geht, wie mir - beim Tanken gehen die letzten ca. 20 Liter nur seeehhr langsam in den Tank (Diesel). Mir wurde mal gesagt, dass man nur die Tankentlüftung wieder in Gang bringen muss und dann lässt sich der Syncro wie jedes andere Auto betanken. Hat das schon mal jemand gemacht und gute Erfahrungen damit gemacht?
:gr
Viele Grüße aus dem Süden :sun , Michi
__________________________________________________________________
blau-blauer 14" Syncro, selbst ausgebaut, AAZ, ZA + 3 Familienmitglieder ;-)
Suche: Doka 2WD oder 4WD

reidiekl
Beiträge: 641
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 18:05
Wohnort: Südhessen

Re: Tanken beim Syncro dauert ewig - Tankentlüftung?

Beitrag von reidiekl » Di 30. Okt 2018, 18:19

Das Betanken ging bei mir auch schon am Neufahrzeug immer seehr langsam, insbesondere wenn man den Tank bis zum Überlauf füllen möchte. Der eingefüllte Dieselkraftstoff schäumt halt kräftig im Tank und die Zapfpistole stellt sich dann gleich ab, wenn's an die letzten 20 L geht. Zur exakten Verbrauchsermittlung muß man aber immer bis zum sichtbaren Kraftstoffspiegel im Tank befüllen. Ist halt etwas langwierig. Mit nicht funktionierender Tankentlüftung hat das m.E. nichts zu tun. Wie gesagt, war bei mir so schon von anfang an und ich lasse die Zapfpistole immer auf niedrigster Spende laufen - dauert dann aber auch recht lange, denn schäumen tut es so und so.

BG - Reinhard

stephan_123
Beiträge: 15
Registriert: Do 10. Sep 2015, 23:28
Wohnort: Oberbayern

Re: Tanken beim Syncro dauert ewig - Tankentlüftung?

Beitrag von stephan_123 » Di 30. Okt 2018, 22:49

Hi,
ist ein häufiges Problem beim Syncro, der Schlauch im Tankstutzen ist geknickt.
Wenn dieser getauscht wird kann man wieder ganz normal tanken.

Ciao,
Stephan

Benutzeravatar
micha_syncro
Beiträge: 99
Registriert: Do 10. Sep 2015, 17:28
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Tanken beim Syncro dauert ewig - Tankentlüftung?

Beitrag von micha_syncro » Mi 31. Okt 2018, 07:03

@Reinhard: Danke für deinen Beitrag! Es gibt nicht viele, die von ihrem NEUEN Syncro berichten können ;-)

@Stephan: Welchen Schlauch meinst du? Der, in den der Tankrüssel kommt? Also durch den eingefüllt wird?
Viele Grüße aus dem Süden :sun , Michi
__________________________________________________________________
blau-blauer 14" Syncro, selbst ausgebaut, AAZ, ZA + 3 Familienmitglieder ;-)
Suche: Doka 2WD oder 4WD

Benutzeravatar
Michael_WW
Beiträge: 55
Registriert: Mi 24. Feb 2016, 11:45
Wohnort: Montabaur

Re: Tanken beim Syncro dauert ewig - Tankentlüftung?

Beitrag von Michael_WW » Mi 31. Okt 2018, 11:06

Die Problematik kenne ich auch, aber erst seit diesem Jahr. Die Jahre vorher liess sich mein Syncro auch ganz normal betanken, daher habe ich vor mir das in der Wintersaison näher anzusehen, Tank raus, Entlüftungsschläuche prüfen, ggf. erneuern ... Mich wundert dabei nur dass es die Jahre vorher ganz normal funktioniert hat und plötzlich, ohne dass was verändert wurde es nicht mehr gut funktioniert.

Viele Grüße
Michael
VW T3 syncro TDI PD, Ex Telekom, Camper
VW T5 Multivan "Cup" 4Motion TDI
Instagram @Michael_unterwegs

Benutzeravatar
Atlantik90
Beiträge: 361
Registriert: So 6. Sep 2015, 21:44
Wohnort: BA

Re: Tanken beim Syncro dauert ewig - Tankentlüftung?

Beitrag von Atlantik90 » Mi 31. Okt 2018, 12:56

Meine Erfahrung - das ist teils abhängig von der Tankanlage. Und mein Vorgehen:
1. Zapfpistole nicht ganz rein schieben sondern einen Zahn auf der Unterseite des Rüssels höher einhängen
2. Nicht mit voller Geschwindigkeit nach gut der ersten Hälfte einfüllen sondern Ventilhebel eine Raste tiefer einrasten.
Ich wünsche allen gute und störungsfreie Fahrt mit dem T3-Syncro.
Joachim

Benutzeravatar
micha_syncro
Beiträge: 99
Registriert: Do 10. Sep 2015, 17:28
Wohnort: bei Stuttgart

Re: Tanken beim Syncro dauert ewig - Tankentlüftung?

Beitrag von micha_syncro » Mi 31. Okt 2018, 13:03

Ich kenne keine Tankstelle mit unterschiedlichen Fördergeschwindigkeiten? Rüssel rein, Griff drücken und einrasten. Hab ich noch nie anders erlebt?
Viele Grüße aus dem Süden :sun , Michi
__________________________________________________________________
blau-blauer 14" Syncro, selbst ausgebaut, AAZ, ZA + 3 Familienmitglieder ;-)
Suche: Doka 2WD oder 4WD

reidiekl
Beiträge: 641
Registriert: Fr 16. Jun 2017, 18:05
Wohnort: Südhessen

Re: Tanken beim Syncro dauert ewig - Tankentlüftung?

Beitrag von reidiekl » Mi 31. Okt 2018, 14:53

Ja genau, so in etwa wie Joachim es sagt hatte ich es oben auch schon beschieben. Langsam in der ersten Feststellraste laufen lassen - empfiehlt sich nur, wenn niemand hinter einem wartet und man sich die Zeit mit Scheiben reinigen und Luftdruck prüfen vertreibt. Trotzdem riegelt die Zapfpistole bei schäumendem Diesel zwischen durch immer wieder und mehrfach ab, ehe der Tank eeendlich randvoll ist und der Sprittverbrauch genau festgestellt werden kann.
Micha, nicht die Fördergeschwindigkeit sondern die Fördermenge kann durch frühes oder späteres Rasten dosiert werden; zumindest bei meiner Tanke ;-) . Probiere es mal beim nächsten Tanken aus, wenn hinten keiner drängelt.

Benutzeravatar
Ralle
Beiträge: 474
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 09:19
Wohnort: GOIN-Land

Re: Tanken beim Syncro dauert ewig - Tankentlüftung?

Beitrag von Ralle » Mi 31. Okt 2018, 17:53

Moin,

mein Tankwart hat mir erklärt, dass es "neue" empfindlichere Pistolen gibt. Die schalten viel schneller ab wg. den neuen Fahrzeugen.

Ich habe noch eine Tankstelle mit alten Rüsseln gefunden. Da habe ich letzte Woche getankt. Auf Schlag voll.

Gruß Ralph

stephan_123
Beiträge: 15
Registriert: Do 10. Sep 2015, 23:28
Wohnort: Oberbayern

Re: Tanken beim Syncro dauert ewig - Tankentlüftung?

Beitrag von stephan_123 » Do 1. Nov 2018, 01:00

Hallo Michi,
es ist dieser Schlauch:

https://tk-carparts.de/tankschlauch-syn ... 251201143a

Vom Einfüllstutzen zum Einfüllrohr.

Ciao,
Stephan

Antworten