Hardyscheibe Kardanwelle wechseln

Moderator: Jumpy

Benutzeravatar
DGTL-B
Beiträge: 10
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 16:59
Wohnort: München

Hardyscheibe Kardanwelle wechseln

Beitrag von DGTL-B » Mi 1. Mär 2017, 12:57

Hallo,

Ich will die Hardyscheibe (Schwingungsdämpfer) an der Kardanwelle erneuern.
Leider komme ich gerade nicht an meinen Bus ran, würde aber schonmal die Scheibe und Schrauben bestellen um im April gleich loslegen zu können.
Mit was für Schrauben ist die Scheibe denn befestigt? Sollte ich auch die Befestigungsschrauben der Kardanwelle wechseln (proforma)?

Ich denke mal der Aus/Einbau ist nicht zu kompliziert. Muss ich noch auf etwas anderes als Einbaulage (vorher Kennzeichnen) achten?

Grüße aus MUC.
Benni.
Grüße!
Benni

Bild

dasgerd
Beiträge: 39
Registriert: So 13. Sep 2015, 21:38
Wohnort: Radebeul

Re: Hardyscheibe Kardanwelle wechseln

Beitrag von dasgerd » Mi 1. Mär 2017, 16:53

Hallo Benni,
Einbaulage markieren.D.h. Wieder genauso auf die Flansche draufschrauben,wie es vorher war. Schrauben neu machen,sind selbstsichernd. Aber nimm die richtigen,ist Feingewinde.
Hardyscheibe beim Benziner nach hinten,beim Diesel nach vorne.

Schrauben sind hier. Da gibts auch die passenden Muttern.
https://www.tk-carparts.de/article/1131 ... x1x25.html

Viele Grüße,Jan

Benutzeravatar
DGTL-B
Beiträge: 10
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 16:59
Wohnort: München

Re: Hardyscheibe Kardanwelle wechseln

Beitrag von DGTL-B » Mi 1. Mär 2017, 17:45

Top!
Vielen Dank!
Grüße!
Benni

Bild

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 965
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 23:04
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Hardyscheibe Kardanwelle wechseln

Beitrag von Alexander » Mi 1. Mär 2017, 21:17

Hi,
du solltest aber bedenken das die Welle danach gewuchtet werden sollte.
Und eigentlich sind die Kreuzgelenke auch defekt, wenn aus Altersgründen die Gelenkscheibe getauscht werden sollte.
Viele Grüße,
Alexander

Benutzeravatar
DGTL-B
Beiträge: 10
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 16:59
Wohnort: München

Re: Hardyscheibe Kardanwelle wechseln

Beitrag von DGTL-B » Mi 1. Mär 2017, 23:47

Die Kardanwelle wurde 2009 überholt und gewuchtet (laut Vorbesitzer) in einer sehr bekannten Syncro-Wekstatt. Das ist jetzt ca. 41000 km her. Bisher habe ich keine auffälligen Geräusche. Ich denke dass das Gummi halt mal wieder nicht die beste Qualität hatte. Jetzt zeigt es lauter kleine Risse.
Wird denn die Welle NACH dem Einbau gewuchtet? (So verstehe ich den Satz).
Die Kreuzgelenke muss ich mir dann halt auch mal genauer ansehen.
Grüße,
Benni.
Grüße!
Benni

Bild

Benutzeravatar
Afrika
Beiträge: 259
Registriert: Mo 28. Sep 2015, 17:05

Re: Hardyscheibe Kardanwelle wechseln

Beitrag von Afrika » Mi 8. Mär 2017, 23:27

Hallo Benni,

die Welle muss mit Hardyscheibe und montierten Kreuzen auf eine Wuchtmaschine. Das kann man nicht selber machen (zumindest ich nicht...). Gibt aber einige Betreibe die darauf spezialisiert sind

VG
Roland
T3 SYNCRO Bj. 91, 1.9TDI ALE, 225/75 R16, Seikel, Zusatztank, Sperre Hinten, Aufgelastet 2.8t, Westfalia Schlafdach, WoMo Ausbau, Solar, z.Z im Neuaufbau... :-)

Matze0408
Beiträge: 39
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 21:53
Wohnort: Rostock

Re: Hardyscheibe Kardanwelle wechseln

Beitrag von Matze0408 » Mi 12. Feb 2020, 21:17

Afrika hat geschrieben:
Mi 8. Mär 2017, 23:27
Hallo Benni,

die Welle muss mit Hardyscheibe und montierten Kreuzen auf eine Wuchtmaschine. Das kann man nicht selber machen (zumindest ich nicht...). Gibt aber einige Betreibe die darauf spezialisiert sind

VG
Roland

Moin, ich greife das mal kurz auf. Ich bekomme demnächst meine revidierten/modifizierten Getriebe wieder und möchte dann auch endlich wieder die Kardanwelle einbauen. Diese lag nun 10 Jahre rum. Ich denke es macht Sinn, diese Pro-forma- mal „überarbeiten“/wuchten zu lassen.

Die Frage ist; wo macht ihr das? Wo habt ihr Erfahrungen gemacht?
Hab ein betrieb in Polen gefunden,
https://kardanwelle-service.de/

Schon mal jemand dort hin geschickt?

Matthias

Benutzeravatar
Jumpy
Beiträge: 1151
Registriert: Do 21. Mai 2015, 10:39
Wohnort: ganz oben im Norden

Re: Hardyscheibe Kardanwelle wechseln

Beitrag von Jumpy » Mi 12. Feb 2020, 21:41

Ich lasse die Wellen beim Fachbetrieb in Dänemark überholen.
Hätte ggf. etwas im Austausch da.
Gruß Jumpy

one life - live it now




des Norddeutschen Fluch, Gesabbel und Besuch...
..wobei, Besuch geht ja meistens noch....

Benutzeravatar
16_PMS
Beiträge: 63
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 09:28
Wohnort: LB

Re: Hardyscheibe Kardanwelle wechseln

Beitrag von 16_PMS » Di 8. Sep 2020, 21:17

Wenn ich ne zw.Frage stellen darf?
Hab hier eine Welle liegen mit unbekannter Laufleistung.
Was sollte ich prüfen um zu sehen ob so zum Einsatz kommen kann ,oder reif zum Überholen?
Überholen dann wo? PL oder DK?
Was sagen die Preise?
Und ist es ratsam eine Kardanwelle sich ins Lager zu legen?
Gruß
Tom
"Benzin genüsslich abfackeln"

Benutzeravatar
Jumpy
Beiträge: 1151
Registriert: Do 21. Mai 2015, 10:39
Wohnort: ganz oben im Norden

Re: Hardyscheibe Kardanwelle wechseln

Beitrag von Jumpy » Mi 9. Sep 2020, 07:00

Moin Tom,
eine Welle auf Lager schadet nie ;-)

Die Frage" wo Überholen" würde ich an Preis/Leistung und Transportweg knüpfen
und mir eine Kardanwerkstatt als Fachbetrieb aussuchen.

Alternativ zu überholten Wellen kann man auch Neue mit HD Gelenken zum Abschmieren
nehmen. Da fallen dann die Hardyscheibe und das Anfahrklingeln weg.
Preislich tut sich das nichts.
Gruß Jumpy

one life - live it now




des Norddeutschen Fluch, Gesabbel und Besuch...
..wobei, Besuch geht ja meistens noch....

Antworten