Und ein Servus aus dem Süden :)

Hier kann jeder der mag, sich selber, sein Fahrzeug, seine Familie, Hund, Katze, Maus......
vorstellen.

Moderator: Jumpy

Antworten
Benutzeravatar
Joschi
Beiträge: 103
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 07:56
Wohnort: Bayrisch-Schwaben und Oberschwaben

Und ein Servus aus dem Süden :)

Beitrag von Joschi » Di 8. Nov 2016, 20:36

Hallo ihr verrückten Syncronauten :)

Ich bin der Joschi, 36 Jahre alt und lese schon länger sporadisch ab und zu mit. Bisher ausschließlich im bulliforum unterwegs möchte ich mich hier auch mal kurz vorstellen.

Kurz zu mir: geboren im schönen Biberach/Riss (zwischen Ulm und Bodensee) wo ich auch bis Mai 2014 lebte. Die Liebe trieb mich (mit nem T3 2WD Camper im Gepäck) ins bayrische Lechfeld zwischen Landsberg/Lech und Augsburg.
Ich arbeite aber noch in Biberach und bin deshalb und natürlich auch wegen Freunden und Familie noch oft in der alten Heimat.
Beruflich bin ich im Elektrobereich tätig, habe das sowohl gelernt als auch studiert. Privat bin ich begeisteter Bastler und Schrauber, aber auch andere schöne Dinge (Berge, Trekking, Joggen, MTB, Kajak, Musik und Reisen) sind mir wichtig.
Da in einer Camperfamilie aufgewachsen (wenn auch meist zeltend - mach ich heute noch liebend gern) war ein Bulli aber schon im Führerscheinalter immer im Hinterkopf.

Meinen ersten 2WD hatte ich dann im Alter von 20 Jahren gekauft, notdürftig zum LowBudget-Camper ausgebaut und von 2000-2009 gefahren bis er rostmäßig nicht mehr zu retten war. Ok, 7 Jahre später würde man so einen vielleicht schon wieder retten.
Die Schmerzen beim Verkauf diagnostizierten das Bullivirus :-P Also gabs nach knapp 3 Jahren Bullientzug anno 2012 wieder ein T3.. ein weißer 2WD Klappdachcamper und bis jetzt mein "Hauptprojekt" an dem ich inzwischen einiges gemacht habe, v.a. Blech und Technik.

Der Traum vom Syncro war aber irgendwie immer da. Und Ende Oktober 2014 war es dann soweit. Einer der letzten 14" Syncro Ex-Bundesheer mit Werkshochdach wurde meiner. Angetrieben von brachialen 1,6l TD wie auch schon in meinem 2WD.

Bild

Bild

Eben wegen den Arbeiten am 2WD musste der Syncro sich eher hinten anstellen. Er wurde erstmal geköpft und eingemottet.

Bild

Ein bisschen was ging aber auch schon voran:
- Trennwand raus
- innen entkernt und Befestigungslöcher von der alten Bundesheer-Einrichtung im Boden größtenteil zugeschweißt
- Kardan raus und Getriebe raus (wegen abdichten und ZA einbauen und DKRL + Triebling prüfen)
- Halteleiste für Hochdach in der Regenrinne begonnen zu entfernen
- vorderer Radlauf teilweise entfernt und Rostloch geschweißt

Diesen Winter ist geplant mehr am Syncro zu arbeiten. Vergangenen Samstag wurde der 2WD eingewintert (direkt neben dem Syncro in der Doppelgarage). Bei mir geht es etwas eng zu, auch in der Höhe. Irgendwie fehlen immer ein paar Millimeter aber bis jetzt nehm ich das noch sportlich.

Bild

Dank Rangierhilfen kann man sich je nach Tätigkeitsbereich ein paar Zentimeter links oder rechts vom Bus erkämpfen oder ihn auch mal wenden wenn der 2WD-Kollege draußen ist:

Bild

Kürzlich war erstmal etwas aufräumen angesagt...

Bild

... und dann geht es nun demnächst etwas weiter, prio liegt auf Blechdach vorbereiten fürs "neue Dach". Am Ende der Geschichte wird ein Westfalia Stufenhochdach installiert werden. Wenn er denn mal eines Tages rausrollt :suff

Ich denke ich werde nun hier öfters unterwegs sein sobald ich mehr Zeit für den Syncro habe. Da werden sicher auch noch Fragen aufkommen. Ansonsten kann ich sicher auch mit einigen Tipps dienen.

Viele Grüße, joschi
the worst day on the track is better than the best day at the office

Bild
T3 Klappdachcamper 2WD: fahrende Baustelle
T3 Hochdachsyncro 4WD: im Aufbau (KLICK)

p40p40
Beiträge: 202
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 18:59

Re: Und ein Servus aus dem Süden :)

Beitrag von p40p40 » Di 8. Nov 2016, 21:10

Finde es immer Toll wenn sich einer ein Herz fast und den schönsten Bus ( für Mich ) herrichtet und ihn dauerhaft erhält .
LG Markus

Benutzeravatar
dl1ggt
Beiträge: 64
Registriert: Fr 11. Sep 2015, 13:33
Wohnort: Ulm

Re: Und ein Servus aus dem Süden :)

Beitrag von dl1ggt » Di 8. Nov 2016, 21:27

Hi Joschi,

schön, dass noch einer im Süden dazu kommt !

falls du Lust hast schau doch mal beim Bodenseestammtisch vorbei.
In letzter Zeit hatten wir uns immer mal wieder in Hochdorf getroffen, liegt dann ja für dich fast auf dem Heimweg...

http://www.ig-syncro16.com/viewforum.php?f=24

Grüße aus Ulm
Thomas
______________________________
14" Halbkasten - Subaru 2.5l - Eigenausbau - SCA Zwitterdach - 215/75 R15

mib
Beiträge: 82
Registriert: So 20. Sep 2015, 03:11

Re: Und ein Servus aus dem Süden :)

Beitrag von mib » Di 8. Nov 2016, 21:59

Servus,
kannst du ein paar Fotos vom Dachrahmen knippsen, für die Nachwelt? Der ist ja doch gehörig anders als ein Otto Normaldach.
Danke,
Grüße,
Michi (dessen Kalimero auch ein Werkshochdach hat)

Benutzeravatar
Joschi
Beiträge: 103
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 07:56
Wohnort: Bayrisch-Schwaben und Oberschwaben

Re: Und ein Servus aus dem Süden :)

Beitrag von Joschi » Di 8. Nov 2016, 22:38

@Thomas: ohh ja das hört sich gut an. Wenns zeitlich passt komme ich gerne mal vorbei. Hochdorf... damals ging im Industriegebiet bei Hochdorf ja auch noch richtig was bzgl T3.. inzwischen glaub nicht mehr so? War aber lange nicht mehr in der Ecke.

@Michi: Fotos vom Dachrahmen kann ich gerne machen bzw hab ich schon gemacht. Ich denke ich stell demnächst nen Aufbaubericht hier mal rein. Hab da im bulliforum ja schon angefangen zu dokumentieren.

Grüße joschi
the worst day on the track is better than the best day at the office

Bild
T3 Klappdachcamper 2WD: fahrende Baustelle
T3 Hochdachsyncro 4WD: im Aufbau (KLICK)

Bernd68
Beiträge: 256
Registriert: Di 9. Feb 2016, 20:20

Re: Und ein Servus aus dem Süden :)

Beitrag von Bernd68 » Mi 9. Nov 2016, 16:56

Moin Joschi,

eine Frage zu den Löchern die Du schon zugeschweißt hast.

Ich hab auch so einen Syncro vom Össiheer und der hatte innen einige Einbauten die geschraubt oder genietet waren - jetzt sind da eben die Löcher.

Zuschweißen heißt Du wirst von innen und außen lackieren - zumindest die Schweißstellen. Ich hab überlegt die ganzen Löcher mit Gummipfropfen zu verschließen - das wolltest Du nicht?
Hinten ist auf der Ladefläche diese Matte verklebt - die stört bei schweißen; oder?

Gruß Bernd

Benutzeravatar
Joschi
Beiträge: 103
Registriert: Mi 24. Aug 2016, 07:56
Wohnort: Bayrisch-Schwaben und Oberschwaben

Re: Und ein Servus aus dem Süden :)

Beitrag von Joschi » Do 10. Nov 2016, 12:09

Hallo Bernd,

ja bei mir waren auch überall Nieten oder Schrauben durch den Boden wegen der Siebdruckplatten. Die hab ich alle raus, auch weil diese teilweise beschädigt waren und in der Vergangenheit wohl auch teilweise Flüssigkeiten darauf ausgelaufen sind.
Bei mir war keine Matte verklebt. Und ja, alles was nicht Blech ist stört beim schweißen. Im Bereich des Tanks ist sowieso Vorsicht geboten.
Löcher konservieren z.B. mit Mike Sanders und Gummistopfen rein sollte auch gehen. Hab ich so ähnlich an meinem 2WD an zwei Stellen gemacht (Kondenswasserablauf in der Nähe der C-Säule). Funktioniert dort ohne Probleme.

Warum geschweißt? Nachdem der Syncro innen komplett entkernt war habe ich mich spontan entschlossen die vielen Löcher (ich schätze bis zu 30..40 Stück) zu schweißen weil das Schweißgerät gerade sowieso neben dem Syncro stand.

Bild

Mit Kupferstreifen von unten das Loch abgedeckt und dann von oben zugeschweißt. Über Alternativlösungen wie Gummipropfen oder kleine Platten einkleben konnte ich nicht nachdenken da meine Hand schon am Auslöser war...
Abschließend etwas Material wieder runterflexen so dass der Schweißpunkt halbwegs eben ist, dann lackieren und ich habe eine dichte und ebene Fläche. Desweiteren werden dann mal kleinere Winkel auf den Boden geschweißt wo die künftig dann rausnehmbare Inneneinrichtung festgeschraubt wird. Ich müsste also an einigen Stellen sowieso lackieren und konservieren.

Grüße, joschi
Zuletzt geändert von Joschi am Do 8. Dez 2016, 08:58, insgesamt 1-mal geändert.
the worst day on the track is better than the best day at the office

Bild
T3 Klappdachcamper 2WD: fahrende Baustelle
T3 Hochdachsyncro 4WD: im Aufbau (KLICK)

fatz
Beiträge: 103
Registriert: So 13. Sep 2015, 22:38

Re: Und ein Servus aus dem Süden :)

Beitrag von fatz » Fr 11. Nov 2016, 00:46

Den Trick mit dem Kupferstreifen oder besser Platte oder Block, von unten gegen das zu schweissende Loch, ist ein gut funktionierender alter Trick.
Wichtig: das Kupferteil sollte eng anliegen.

Benutzeravatar
insche
Beiträge: 37
Registriert: Mi 2. Nov 2016, 21:31

Re: Und ein Servus aus dem Süden :)

Beitrag von insche » So 13. Nov 2016, 21:27

Hallo, mein Name ist Jörg. Hab auch einen syncro mit Posthochdach und ausser an dem Hochdach keinen!! Rost. Kann man sich das abmontierte Dach mal von nah anschauen?

Antworten