T3 Syncro der Heilige Gral???

öffentliches Forum für IG-Mitglieder und Nicht-IG-Mitglieder

Moderator: Jumpy

funkyphil
Beiträge: 284
Registriert: So 8. Nov 2015, 07:17

Re: T3 Syncro der Heilige Gral???

Beitrag von funkyphil » Mi 4. Nov 2020, 10:59

Hargesheimer hat geschrieben:
Di 3. Nov 2020, 14:31
Warum der WBX unbeliebt ist, verstehe ich nicht. Ich kenne zwar die Gerüchte, aber wirklich bestätigt haben die sich seit ich 1992 die Caravelle MV gekauft habe nicht...
ich mag den 2,1er auch sehr gerne.
will mir gar nicht vorstellen, dass mein 16er einen Diesel hinten drinnen hätte... :-?
auch im GL steh ich total auf den DJ. das lässt sich im Hecktriebler echt elegant und zeitgemäß bewegen!

aber in meinem 20"-Bus (MV) hatte ich extreme Kabelbaumzickerei.
ich denke, das kennst du auch? wenn da mal der Hund drinnen ist, wirds echt mühsam!

zum Reisen bevorzuge ich daher nach wie vor den Diesel!
im schönen Alltagsklassiker würd ich ihn nicht mehr haben wollen...

lg phil
Zuletzt geändert von funkyphil am Do 5. Nov 2020, 01:57, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Hargesheimer
Beiträge: 667
Registriert: Do 10. Dez 2015, 09:37
Wohnort: Württemberg

Re: T3 Syncro der Heilige Gral???

Beitrag von Hargesheimer » Mi 4. Nov 2020, 11:08

Bernd68 hat geschrieben:
Di 3. Nov 2020, 19:53
Hast Du Deinen schon verkauft? Bei mobile ist er nicht mehr - oder? ..........

Gruß Bernd
Hallo Bernd,

nö, ist nicht verkauft, die Nachfrage war nahe Null. Insgesamt 5000x angeschaut, 2 vage Anfragen per Mail. Schien mir nicht erfolgversprechend. Ich denke jetzt erstmal um.

Der Zeitpunkt für Syncroverkauf mag ungünstig sein, mir selbst würde es dagegen ganz gut passen, die Dinge etwas übersichtlicher zu gestalten. Nach fast 30 Jahren Syncro brauch ich vielleicht keine drei Syncros und vier andere Autos mehr.

Zumal der Aufwand für den Erhalt eines T3 schon zunehmend größer wird. Es fehlen halt doch ab und an Teile, vieles gibt es nur in schlechter Qualität, das KnowHow in den Werkstätten vor Ort nimmt ab und so langsam reicht es nicht mehr, defekte Dinge zu reparieren, ganz langsam nähere ich mich der Komplettsanierung. Zumindest bei dem Syncro den ich seit 1992 als Alltagsauto nutze.

Jussi hat geschrieben:
Di 3. Nov 2020, 20:17
@Ralf
Deinen Syncro habe ich mir auch angeschaut, ist er weg?
Ich z.B. finde einen WBX im Bus viel geiler als ein Diesel!
Was mich bei deinem Syncro „störte“ wenn man das überhaupt so schreiben kann, war am Dach die „Beulen“ für die Signalleuchten, somit kein echtes Dehlerdach und ich glaub die Ausstattung war auch mau. Klar das kann man alles machen, aber das braucht Zeit und Ahnung.
Die Farbe war natürlich auch nicht so doll...

Aber es ist schon manchmal seltsam, gute Busse gehen schlecht weg, schlechte Busse zu teuer :kp

Grüße
Chris
Hallo Chris,

bin mir nicht sicher, ob die Ausstattung so schlecht ist. Schlafbank, Pilotsitze, Schiebefenster, 230v-Ladegerät...., ist schon fast ein Multivan. Da braucht`s nicht viel und ab in den Urlaub. Sind alles Dinge die sich die Leute bei anderen T3 aufwendig und teuer dazukaufen. Oder, was kosten denn Multivanstoßstangen derzeit?

Was am ehesten fehlt, ist eine Servolenkung, Nachrüstung war geplant. Und ein HA-Getriebe mit Sperre würde sich sicher auch noch finden. War auch eigentlich mein Plan, der ist überholt, wir haben inzwischen einen Camper auf Sprinter.

Gut, die Farbe. Andererseits eine ideale Basis um ein Dehler Outfit hinzubekommen, den gab es in Beige/Braun.
https://www.modellautos-budig.de/Premiu ... braun-1/43

Das Ding ist sofort nutzbar und kann in Ruhe optimiert werden. Die schlechte Verkäuflichkeit kommt meiner Meinung nach daher, daß eine "machohafte" OutdoorOptik fehlt. Ich schraub vielleicht mal die MT-Alus von meiner Caravelle drauf, montiere eine LED-Licht-Leiste auf`s Dach und versuch es im Frühjahr mit Preisanpassung nochmal.


Danke für das Feedback, sehr hilfreich.

Grüße
Ralf

Jussi
Beiträge: 53
Registriert: Do 18. Apr 2019, 13:29
Wohnort: RP

Re: T3 Syncro der Heilige Gral???

Beitrag von Jussi » Mi 4. Nov 2020, 17:00

Ach entschuldige, ich hatte die Ausstattung vom Rettungswagen noch im Kopf.
Dann finde ich es wirklich komisch. Gut die fehlende Sperre, ist eigentlich egal aber für viele ist es dann kein „echter“ Syncro, was natürlich Quatsch ist!
Vielleicht ist es aber auch so wie du schreibst. Die Optik war zu Zahm.
Ich finde auch ein Syncro sollte hoch und AT Reifen haben, man kann ruhig sehen wenn es ein Syncro ist.

Grüße Chris

Jussi
Beiträge: 53
Registriert: Do 18. Apr 2019, 13:29
Wohnort: RP

Re: T3 Syncro der Heilige Gral???

Beitrag von Jussi » Mi 4. Nov 2020, 17:01

Hier auch wieder ein „Schnäppchen“

https://www.thesamba.com/vw/classifieds ... id=2426160

Racy
Beiträge: 31
Registriert: So 22. Nov 2015, 22:24

Re: T3 Syncro der Heilige Gral???

Beitrag von Racy » Mi 4. Nov 2020, 18:45

Jussi hat geschrieben:
Mi 4. Nov 2020, 17:00
Ach entschuldige, ich hatte die Ausstattung vom Rettungswagen noch im Kopf.
Dann finde ich es wirklich komisch. Gut die fehlende Sperre, ist eigentlich egal aber für viele ist es dann kein „echter“ Syncro, was natürlich Quatsch ist!
Vielleicht ist es aber auch so wie du schreibst. Die Optik war zu Zahm.
Ich finde auch ein Syncro sollte hoch und AT Reifen haben, man kann ruhig sehen wenn es ein Syncro ist.

Grüße Chris
Naja wenn man wirklich ins Gelände fährt ist bei einem Syncro ohne Sperre(n) recht bald Schluß. Da nutzen AT Reifen nix!
Aber an sowas solls ja nicht scheitern, ein Getriebe mit Sperre lässt sich ja auftreiben.

Benutzeravatar
Hargesheimer
Beiträge: 667
Registriert: Do 10. Dez 2015, 09:37
Wohnort: Württemberg

Re: T3 Syncro der Heilige Gral???

Beitrag von Hargesheimer » Do 5. Nov 2020, 11:56

Racy hat geschrieben:
Mi 4. Nov 2020, 18:45
Naja wenn man wirklich ins Gelände fährt ist bei einem Syncro ohne Sperre(n) recht bald Schluß. Da nutzen AT Reifen nix!
Aber an sowas solls ja nicht scheitern, ein Getriebe mit Sperre lässt sich ja auftreiben.
Auf "wirklich" bezogen hast du da sicher recht. Ich frage mich nur, wieviele von den mit einem T3 Syncro zurückgelegten Km "wirklich" im Gelände stattfinden. Ich glaube halt, daß viele die beim Kauf auf Sperren wert legen, die dann nie nutzen. Auch weil viele Einsteiger dabei sind, die garnicht einschätzen können, ob sie die Dinger brauchen.

Der T3 2WD schlägt sich ja auf schlechten Wegen ansich schon nicht schlecht. Ein normaler Syncro erweitert die Einsatzmöglichkeiten enorm. Dort wo die Sperre dann noch weiterbringt, darf man in Europa fast nie fahren, von Offroadparks mal abgesehen. Zumal ja bei den Syncros inzwischen viele Schätzchen dabei sind, mit den über Stock und Stein zu fahren, man sich eh nicht traut.

Sperren schaden nicht, aber die zum Kaufkriterium zu machen, ist unklug. Wichtiger ist die Karosseriesubstanz. Häufig sind die Sperren ja auch fest und es steht eine Getriebeüberholung an. Da ist der Vorteil der Sperre schnell weg.

Wie gesagt, ich hab nichts gegen Sperren, finde die nur überbewertet.

Grüße
Ralf

Racy
Beiträge: 31
Registriert: So 22. Nov 2015, 22:24

Re: T3 Syncro der Heilige Gral???

Beitrag von Racy » Do 5. Nov 2020, 14:02

Da geb ich dir natürlich recht. Eine ordentliche Karrosseriesubstanz ist um einiges wichtiger!
Hier in Ö gibts das "Problem" mit ohne Sperre ja so und so nicht da, wenn ich nicht irre alle für Ö gebauten Syncro's diese Serienmäßig hatten.
Bzw hab ich noch nie einen ohne Sperre bei uns gesehen!

Red jetzt von Sperre hinten!

Benutzeravatar
16_PMS
Beiträge: 68
Registriert: Mi 2. Sep 2020, 09:28
Wohnort: LB

Re: T3 Syncro der Heilige Gral???

Beitrag von 16_PMS » Fr 6. Nov 2020, 12:06

Hargesheimer hat geschrieben:
Do 5. Nov 2020, 11:56
Racy hat geschrieben:
Mi 4. Nov 2020, 18:45
Naja wenn man wirklich ins Gelände fährt ist bei einem Syncro ohne Sperre(n) recht bald Schluß. Da nutzen AT Reifen nix!
Aber an sowas solls ja nicht scheitern, ein Getriebe mit Sperre lässt sich ja auftreiben.
Auf "wirklich" bezogen hast du da sicher recht. Ich frage mich nur, wieviele von den mit einem T3 Syncro zurückgelegten Km "wirklich" im Gelände stattfinden. Ich glaube halt, daß viele die beim Kauf auf Sperren wert legen, die dann nie nutzen. Auch weil viele Einsteiger dabei sind, die garnicht einschätzen können, ob sie die Dinger brauchen.

Der T3 2WD schlägt sich ja auf schlechten Wegen ansich schon nicht schlecht. Ein normaler Syncro erweitert die Einsatzmöglichkeiten enorm. Dort wo die Sperre dann noch weiterbringt, darf man in Europa fast nie fahren, von Offroadparks mal abgesehen. Zumal ja bei den Syncros inzwischen viele Schätzchen dabei sind, mit den über Stock und Stein zu fahren, man sich eh nicht traut.

Sperren schaden nicht, aber die zum Kaufkriterium zu machen, ist unklug. Wichtiger ist die Karosseriesubstanz. Häufig sind die Sperren ja auch fest und es steht eine Getriebeüberholung an. Da ist der Vorteil der Sperre schnell weg.

Wie gesagt, ich hab nichts gegen Sperren, finde die nur überbewertet.

Grüße
Ralf
Denke da ähnlich, aber mangels 4WD Erfahrung kann ich (noch) nicht mitreden.
Und ja, ich werde den Syncro auch nicht ins Extremgelände lotsen.
Dafür ist er mir zu schade.

Vor 2 Jahren dürfte ich ein älteres Pärchen aus Ö, auf Sardinien kennen lernen, das einen 6x6 Pinzgauer WoMo-Umbau bewegt.
Oft in der Mongolei u. meist nur mit Motorrad-Enduro-Karten abseits unterwegs!
Vielleicht kennt Jemand das Fahrzeug u. Besatzung?

In Gesprächen kam dann immer die Aussage , das Allrad das wichtigste ist, dann kommt Reifen und dann erst Sperren.
Das gab mir zu denken.....

Aber ich habe für mich entschieden das mein Syncro 2 Sperren bekommt.
Warum?
Ganz einfach, weil es möglich ist ;-)

Zum Thema Seilwinde kam die Bemerkung, das er diese Abgebaut hat.
Warum?
Weil er diese für sich nur 1x benötigt hat, als er absichtlich so lange im Morast gewühlt hat bis der Pinzgauer steckte!
Er wollte die Grenze austesten und danach hat er mit der Winde nur andere Fahrzeuge bergen müssen und dafür war ihm das Mehrgewicht zu schade!
Aber geil ausschauen tut es schon....

Gruß
Tom
"Benzin genüsslich abfackeln"

funkyphil
Beiträge: 284
Registriert: So 8. Nov 2015, 07:17

Re: T3 Syncro der Heilige Gral???

Beitrag von funkyphil » Fr 6. Nov 2020, 12:50

also ohne zumindest hintere Sperre möcht ich auch keinen Syncro haben!
und die kann fürs Auto sogar schonend sein, weil man heikle Stellen mit weniger Schwung fahren kann.
und wenn man doch mal in einen Offroadpark kommt, kann man durchaus auch mit einem schönen Syncro Sachen fahren, wo man sich nicht gleich das ganze Auto kaputt macht. und ohne Sperre is es halt bei der ersten gröberen Verschränkung vorbei und man blamiert sich.
so viel Ausfederweg hat man ja mit der Einzelradaufhängung nicht...

außerdem find ichs immer wieder schön und spektakulär, wenn ein Syncro ein Bein hebt und die Möglichkeit so zu fahren möcht ich einfach haben!
und ich find auch, es schaut innen nur schön und komplett aus, wenn man alle 3 Knopferln hat... :)

lg phil

Benutzeravatar
Hargesheimer
Beiträge: 667
Registriert: Do 10. Dez 2015, 09:37
Wohnort: Württemberg

Re: T3 Syncro der Heilige Gral???

Beitrag von Hargesheimer » Fr 6. Nov 2020, 21:18

16_PMS hat geschrieben:
Fr 6. Nov 2020, 12:06
.....Aber ich habe für mich entschieden das mein Syncro 2 Sperren bekommt.........
Nur zu, ich wünsche dir, daß das Ding, wenn du es dann mal brauchst, nicht fest ist.

Antworten