Hilfe für T3-Pedia: Fotos von Dachvarianten

öffentliches Forum für IG-Mitglieder und Nicht-IG-Mitglieder

Moderator: Jumpy

jany
Beiträge: 207
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 15:33

Hilfe für T3-Pedia: Fotos von Dachvarianten

Beitrag von jany » Di 25. Feb 2020, 08:34

Moin Forum,

wir erstellen gerade einen neuen Beitrag im T3-Pedia, wo wir die unterschiedlichen Dächer beleuchten wollen:
Pilzdächer, Klappdächer, Hochdächer und weitere Varianten

http://www.t3-pedia.de/index.php?title=Dachvarianten

Damit das ordentlich wird, benötigen wir ordentliche Bilder und im Idealfall auch Detailbilder von Innen und falls einer sowas mal auseinandergeschnitten hat, auch Schnittbilder von Anbringung/Befestigung usw.

Interessant wäre auch Dokumentationsmaterial: Wie ist es eingetragen? Anleitung dabei? Einbauanelitung? resultierende Fahrzeughöhe etc..

Bitte an bilder@t3-pedia.de schicken. Falls Ihr Euren Namen/Usernamen auf dem Bild als Credit haben möchtet, bitte um kurze Mitteilung dazu.

Danke für die Unterstützung.

Liebe Grüße Jany

PS: Falls jemand auch noch mitarbeiten möchte an diesem oder anderer Themen im T3-Pedia bitte Meldung. Wir suche natürlich auch noch Fotos für Einzelteile, um den Teilekatalog weiter aufzubauen.

Benutzeravatar
Hargesheimer
Beiträge: 667
Registriert: Do 10. Dez 2015, 09:37
Wohnort: Württemberg

Re: Hilfe für T3-Pedia: Fotos von Dachvarianten

Beitrag von Hargesheimer » Di 25. Feb 2020, 10:45

Hallo Jany,

ich habe aus den frühen Neunzigerjahren noch allerlei Prospektmaterial und gesammelte Bilder zum Thema.
Problem, das dürfte alles einem Copyrightschutz unterliegen.

Nutzt wohl nichts, oder?

Ich versuche auf jeden Fall mal, ein paar Daten herauszusuchen.

Grüße
Ralf

cwr16
Beiträge: 112
Registriert: Di 22. Sep 2015, 20:57
Wohnort: 72108 Rottenburg

Re: Hilfe für T3-Pedia: Fotos von Dachvarianten

Beitrag von cwr16 » Di 25. Feb 2020, 23:10

hallole:

diese Prospekte stehen schon legal im Netz ( außer die vom Reimo-Importeur / Münnich in Austria.. )
.. aber die hatte sowieso nur die Sachen von Reimo verbaut.

-..: http://www.vwpix.org/archiv/ und da sind schon Links dafür eingepflegt; wie ich sehe.

Carthago / Dehler / Eurec (Cassandra ) /Polyroof -> hat 2020 noch Produktion (ww. auch T3 )und auch Firmenjubiläum !
/ Reimo / SCA / Sonstige / Varius / Voll / Weinsberg / Westfalia

Gruss Claus

weitere Fragen werden gerne beantwortet, gerne auch per Mail oder wieder hier posten.


------------------------------
+ ....
irgendwoher ( vermutlich im alten IG13-Forum) ... hab ich mal was runtergeladen,
teilweise nachstehend der Beitrag von Arne - kl. Syncro :

Informationen zu sogenannten Klapphochdächern,

im Sprachgebrauch auch Zwitterdach genannt.. Ich versuche hier, anhand von gesammelten Informationen eine
kleine Liste aufzustellen, welche Hersteller solche Dächer angeboten hatten und wie diese im Aufbau sind (grobe Zusammenfassung), da immer wieder danach gefragt wird.

Allgemein sind, wie der Name schon sagt, Klapphochdächer halbhohe Hochdächer (bis ca. 50cm über Normal-
busdach), die im Bedarfsfall wie die bekannten Aufstelldächer àlla Westfalia aufgeklappt werden können, um ein zusätzliches Bett im oberen Bereich zu haben. Im geschlossenen Zustand besteht aber immer noch volle Stehhöhe im Bus (Geschlossene Innenhöhe ca. 1,9m je nach Hersteller und Fußbodenaufbau). Zudem bieten sie zusätzlichen Stauraum über der Fahrerkabine und im hinteren Bereich, in dem sich das Bett befindet
(z.B. zum lagern der Bettwäsche).
-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Folgende Hersteller von Zwitterdächern sind mir bekannt:
1.Carthago
Kantige Form, Verarbeitung nicht immer die beste. Die Scharniere, so wieder der Stoff und die Aufsteller (Gasdruckdämpfer) werden direkt auf dem Blechdach befestigt (gleiches Prinzip wie die Westfalia
Aufstelldächer).
Die meisten, bereits vorhandenen Ausschnitte für Aufstell- oder Hochdächer sind allerdings zu breit, so dass kein Blech mehr vorhanden ist in den Bereichen, in denen das Dach befestigt werden muss. Sprich, es kann nur mit erheblichen Bastelaufwand auf einem Dach nachgerüstet werden, welches bereits ein Hochdach bzw. ein flaches Aufstelldach von Westfalia besaß. Bei andren Nachrüstdächern ist im Regelfall der Dachausschnitt schmäler, dort könnte es passen (Bilder vom Carthago Dachausschnitt zum vergleichen könnt ihr von mir bekommen).
Das vordere Formteil über der Fahrerkabine wird lediglich fest geschraubt. Die Abdichtung erfolgt über ein Kantenschutzprofil. Das Problem hierbei, u.U. kann sich in manchen Bereichen der Lack unterhalb des Kantenschutz durchscheuern und Rost entstehen. Alternativ könnte man das vordere Formteil auch aufkleben.
Die Abdichtung zwischen Faltenbalg und Formteil wird mittels Silikon erstellt.
Das Bett besteht aus einer Holzrahmenkonstruktion, welches direkt auf das Blechdach vom Bus geschraubt wird, bzw. man muss sich eine individuelle Lösung einfallen lassen dafür.
Die Zuhaltung des Daches während der Fahrt erfolgt über zwei Riemen (kleine Spanngurte)
#####
-----------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

2.Reimo Primus SD 204 (auch teilweise unter dem Namen Münnich bekannt)

Rundliche Form, Qualitativ kann ich zum Reimo Zwitterdach leider keine Aussage machen. Vom Aufbau her ist es aber einfacher in der Handhabung als das Carthago. Für die Montage wird ein GFK-Rahmen auf das original Busdach geklebt (Montage ist ähnlich dem eines Hochdachs). Vorteil, es lässt sich ohne Problem auch auf einem Dach nachrüsten welches bereits mit einem Hochdach oder Aufstelldach ausgestattet war
(Keine Einschränkung in Bezug auf die breite des vorhandenen Dachausschnittes).
An diesem GFK-Rahmen wird die aufzuklappende Schale sowie der Stoff komplett befestigt. Läsigte Ausrichtarbeiten zwischen Aufzuklappende Schale und vorderem Formteil entfallen somit. Auch gestaltet sich die Montage des Faltenbalk so viel einfacher.
Der GKF-Rahmen ist auch gleichzeitig die Bettkonstruktion, auch hier muss auf keine Bastellösung zurück gegriffen werden. Alles in allem eine sauber Sache.
Verschluss während der Fahrt erfolgt über zwei Spannriemen.
#####

So auch im Kinderwagen / Enkelbus von CWR16-Nextgeneration’s :

------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
3.SCA 500
Rundliche Form, Qualitativ hochwertiges Dach. Der Aufbau erfolgt ähnlich dem Reimo Zwitterdach.
Unterschied ist, dass der Rahmen an dem der Faltenbalk und die aufzuklappenden Schale befestigt wird,
getrennt ist zum vorderen Formteil. D.H. Es wird erst der Rahmen (hier ist auch schon die Bettkonstruktion
mit dran) auf das original Blechdach genietet und anschließend mit Karosseriedichtungsmittel verfugt. Im
Anschluss wird die Aufzuklappende Schale angebracht und dann das vordere Formteil auf dem Dach
ausgerichtet und mit Karosseriekleber verklebt. Der Faltenbalk wird an dem GFK-Rahmen mit Hilfe von
Aluleisten fest genietet. Durch den GFK-Rahmen kann das Dach auch bei Fahrzeugen aufgebaut werden,
die bereits mit Hochdach bzw. Aufstelldach ausgestattet waren. Jedoch darf der bereits vorhandene
Ausschnitt im Dach nicht zu breit sein (Maße muss ich erst noch heraus finden/messen)
Die Zuhaltung des Daches während der Fahrt erfolgt über zwei Schnappverschlüsse.
####

---------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

4.Weinsberg
Kantig Form mit „Stufe“ im Heckbereich. Vom Aufbau und Montag her identisch zum SCA 500. Nur
das vordere Formteil wird so befestigt und abgedichtet wie das Formteil bei Carthago (u.U. gleiches
Problem mit Lackdurchscheuern und anschließender Rostbildung). Weiterhin besteht wohl bei älteren
Versionen (ich glaube <´86) der Rahmen, der auf dem Busdach befestigt wird, aus Holz und nicht GFK
(neuere Versionen bestehen aus GFK). Genau kann das aber niemand sagen.
Die „Heckstufe“ bietet den Vorteil, das hier noch eine kleine Dachbox angebracht werden kann bzw.
andere Sachen dort transportiert werden können.
Die Zuhaltung des Daches während der Fahrt erfolgt über zwei Riemen (kleine Spanngurte).

Noch ein kleines Manko zum Weinsberg Dach (Info 17.02.2010):
"Die Schere ist beim Weinsberg ein windiges Teil aus zwei Winkeln (6mm) und 2 Flacheisen
((4mm) welches mittels Bolzen und Sicherungsscheiben zusammen gehalten wird.
Die Scheiben haben 3 Nasen, welche in eine Nut am Bolzen der Flacheisen greifen, im Laufe der
Zeit arbeitet sich die Nut aus und "Schwubs" haut dir die eine und andere Scheibe ab, ohne das du
was davon merkst und aufgrund der minimal Konstruktion ist verdammt wackelig bei Seitenwind
(Seitenwanderung ca 5-10cm, wenn nicht mehr). Dies muss alles dieses Mißkonstrukt von Schere
ausgleichen, also die Nuten der Haltebolzen und die Sicherungsscheiben. Ich habe inzwischen auf
Seegeringe (8-10mm) aufgerüstet, damit fällt mir nix mehr weg, dennoch es bleibt verdammt wackelig....
Und durch die ausgelutschten Scherenscharniere zerrupft es immer wieder ein paar cm vom hinteren Zeltstoff."

wie schon oben beim Carthago geschrieben, lässt sich dieses nur schwer auf Dächern nachrüsten,
die bereits einen Ausschnitt haben (zumindest, wenn ein Westfalia Dach montiert war), da dieses
direkt auf der Dachhaut ohne einen Grundrahmen montiert wird.

Alle Dächer sind meines Wissens nach zweischalig im Aufbau, sprich isolierter Aufbau. Vorteil dieser
Dachversion, man kann im Bus stehen bei geschlossenem Dach und unauffällig so auch im Stadtgebiet
übernachten, ohne aufsehen zu erregen.

Nachteile: … keine einfahrt mehr in Parkhäuser und man kann mit
der Höhe auch nicht auf jeden Parkplatz (z.b. in Frankreich) fahren/stehen (oft durch Höhenbeschränkung
unzugänglich gemacht für Wohnmobile).

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------
Deswegen hab ich ( CWR16 ) anstatt dem Varius-Klapp-Hochdach ………………………
Im Alter mal einfach mal einwenig zurückgebaut: hindsichtlich Raumvolumen, Gewicht + CW-Wert
--> auf ein Dehler-(Klapp-)Dach:
####
Das darunterliegende Westi-Klappdach ist natürlich immer noch vorhanden, wird abe raktuell nivcht mehr aufgeklappt weil z.Zt. kein Bedarf bei 2 Reisenden ( 01/2019 )
####
Ergänzungen werden gerne angenommen. Ich hab das jetzt einfach mal so nach meinem besten Wissen und
Knowhow zusammen geschrieben, da immer wieder Fragen dazu auf tauchen. Dennoch übernehme ich
keine Garantie für die Richtigkeit der Informationen!

Zusammengestellt von Arne / kleiner syncro
+ gesichert im Wissensschatz von CWR16

--------------------
und: auch Im Netz gefunden und mal als Projekt für ein superniedriges Klapp-Stehhochdach abgespeichert:

Trooper - flaches Klapp-Hochdach mit festen Seitenwänden ( aus GB ? )
####

--------------
### Bilder kann ich hier nicht einfügen... kommen aber per Mail

cwr16
Beiträge: 112
Registriert: Di 22. Sep 2015, 20:57
Wohnort: 72108 Rottenburg

Re: Hilfe für T3-Pedia: Fotos von Dachvarianten

Beitrag von cwr16 » Di 25. Feb 2020, 23:48

hallole;

Die Mailadresse: bilder@t3-pedia.de geht nicht...
Mail kommt wieder retour !

Gruss Claus

Benutzeravatar
Atlantik90
Beiträge: 429
Registriert: So 6. Sep 2015, 21:44
Wohnort: BA

Re: Hilfe für T3-Pedia: Fotos von Dachvarianten

Beitrag von Atlantik90 » Mi 26. Feb 2020, 10:27

cwr16 hat geschrieben:
Di 25. Feb 2020, 23:10
hallole:

diese Prospekte stehen schon legal im Netz ( außer die vom Reimo-Importeur / Münnich in Austria.. )
.. aber die hatte sowieso nur die Sachen von Reimo verbaut.

-..: http://www.vwpix.org/archiv/ und da sind schon Links dafür eingepflegt; wie ich sehe.

Carthago / Dehler / Eurec (Cassandra ) /Polyroof -> hat 2020 noch Produktion (ww. auch T3 )und auch Firmenjubiläum !
/ Reimo / SCA / Sonstige / Varius / Voll / Weinsberg / Westfalia

Gruss Claus
Claus,
die Rechtsnachfolger haben Boltze die Veröffentlichung der Münnich-Prospekte verboten. Die Prospekte gabs schon früher mal auf seiner Seite. http://www.vwpix.org/T3/Prospekte/oeste ... ennich.jpg

Und es fehlen leider einige Prospekte von neueren aber heute auch nicht mehr verfügbaren Produkten z.B. von SCA

Und die Infos zu den Zwitterdächern in deinem Beitrag stammen von t3-Infos https://www.t3-infos.de/t3-infos_f.html#zwitterdach

Gruß Joachim
Ich wünsche allen gute und störungsfreie Fahrt mit dem T3-Syncro.
Joachim

cwr16
Beiträge: 112
Registriert: Di 22. Sep 2015, 20:57
Wohnort: 72108 Rottenburg

Re: Hilfe für T3-Pedia: Fotos von Dachvarianten

Beitrag von cwr16 » Mi 26. Feb 2020, 13:29

hallo Joachim;

die Münnich Sache mit den verweigerten Rechten kenne ich;

Zu solchen wie den Münnich-Nachfahren würde man bei uns sagen im Dialekt: sind halt Hornabsäger ( Hoanasäger )

Nichts desto trotz hab ich als selber-Münnich_Topliner Fahrer die gesamtern Münnich Prospekte im Privat-Vorrat als Scan's liegen ( von Bolze bekommen...); und weil Boltze keinen Stress provozieren wollte, hat er die Münnivch Prosp.vom Allgermeinzugang weggenommen.

Wenn die jemand braucht / haben will... -> mail.

Wegen T3-Hochdächer hatten die ja nix besonderes.. + vertieben/importierten sowieso Reimo.
Gruss XCLaus

maalik
Beiträge: 184
Registriert: So 10. Nov 2019, 11:28
Kontaktdaten:

Re: Hilfe für T3-Pedia: Fotos von Dachvarianten

Beitrag von maalik » Mi 26. Feb 2020, 16:07

In der Liste ist bei den Dächern die Tabelle mit "Beispiele" beschrieben. Sollen es wirklich Beispiele sein/bleiben, also nur eine gewisse Zahl, oder ist der Plan, dort alle bekannten Dächer zu sammeln?
Syncro Datenbank
https://syncro-datenbank.de

Bulli Reparatur Karte - Private Hilfe sowie Bulli-Werkstätten auf einen Blick
https://bullikarte.de

Ausstattungsaufkleber nicht mehr vorhanden? Erstell ihn dir wieder:
https://t3-sticker.de

cwr16
Beiträge: 112
Registriert: Di 22. Sep 2015, 20:57
Wohnort: 72108 Rottenburg

Re: Hilfe für T3-Pedia: Fotos von Dachvarianten

Beitrag von cwr16 » Mi 26. Feb 2020, 21:10

hallole;
je mehr Input, desto größer und umfangreicher wird sicher auch die W-P-Liste.

Da fällt mir gerade ein, daß ich auf einem Bluestar noch eine Dachschale draufliegen habe.
Ist die Ausf. ohne Gepäckwanne, aber als schräges Aufstelldach, wie das Westi - Dach.

Beim Studium von dem VWpix-SCA-Prospekt von 1980 ( Seite 2) hab ich zum ersten mal neu gesehen,
daß die auch paralelle Hubdächer hatten, wie das SCA105

--> diese Seite hat mehr Dach-Varianten auf einem Blatt ! ! ; teilw. auch seltene Versionen.

Aber des bringt mich auf eine Idee... , für den Moment wo ich im Rentenalter mal nix mehr zu tun habe.

Manche Frauen haben ja auch seehr viele Schuhe im Schrank stehen,

bei mir sind es auch schon genügend versch. Hoch+Klappdächer incl. dem Varius Boot- + dem Varius Reise-Hochdach: ... wenn ich die Familien/Kinderbusse alle einrechne.


Gruss Claus

Benutzeravatar
Atlantik90
Beiträge: 429
Registriert: So 6. Sep 2015, 21:44
Wohnort: BA

Re: Hilfe für T3-Pedia: Fotos von Dachvarianten

Beitrag von Atlantik90 » Do 27. Feb 2020, 09:09

maalik hat geschrieben:
Mi 26. Feb 2020, 16:07
In der Liste ist bei den Dächern die Tabelle mit "Beispiele" beschrieben. Sollen es wirklich Beispiele sein/bleiben, also nur eine gewisse Zahl, oder ist der Plan, dort alle bekannten Dächer zu sammeln?
Auf der Seite oben steht "in Arbeit".
Und bei den Tabellen steht Beispiele, weil es im Moment noch wenige Daten sind und ein Formatierungsvorschlag. Irgend wie muss ja etwas provokativ eine Sache erst mal gestartet werden. Nachdem das Wiki ja "Teamarbeit" sein soll kann da ja auch heftig ergänzt werden - also mitarbeiten. Ich hab nicht Lust da jetzt alleine alle Daten zu erheben und einzubringen.
Ich wünsche allen gute und störungsfreie Fahrt mit dem T3-Syncro.
Joachim

cwr16
Beiträge: 112
Registriert: Di 22. Sep 2015, 20:57
Wohnort: 72108 Rottenburg

Re: Hilfe für T3-Pedia: Fotos von Dachvarianten

Beitrag von cwr16 » Do 27. Feb 2020, 19:55

hallole;
ich schonwieder...

wenn ich eine funktionierende Maildresse hätte könnte ich mal 60 passende Hochdach- /Zwitterdach- + Klappdachbilder schicken.

? was ist denn die Tabelle für ein Format ?

Gruss Claus

Antworten