Reimo SD 204 Zwitterdach abnehmen und montieren

öffentliches Forum für IG-Mitglieder und Nicht-IG-Mitglieder

Moderator: Jumpy

Benutzeravatar
syncro1692
Beiträge: 75
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 20:04

Re: Reimo SD 204 Zwitterdach abnehmen

Beitrag von syncro1692 » Fr 20. Mär 2020, 07:45

Zur Frage von Claus,

die Aludachträgerfüße waren glaube ich von einem Thuleträger, den ich rumliegen hatte. Die Teile sind so angepasst dass diese dann auf das Alunoppenlbechgeschweisst werden konnten. Das Alunoppenblech ist mit Silkakleber an das GFK Dach geklebt.
Zwischen dem Dach und der Wasserrinne ist ein Kantenschutzprofil mit kleiner Schlauchdichtung.
Vorne und hinten rum sind Heckklappendichtungen.

Schöne Grüße

Ralf
T3 Syncro,mehr Auto
Ansprechpartner für den Stammtisch München
wir boxen uns durch

Benutzeravatar
Endeavour
Beiträge: 273
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 16:26
Wohnort: ganz tief im Westen
Kontaktdaten:

Re: Reimo SD 204 Zwitterdach abnehmen

Beitrag von Endeavour » Fr 20. Mär 2020, 18:39

Ralle hat geschrieben:
Mo 16. Mär 2020, 16:38
Moin,

mal wieder ein wenig geschafft. Jetzt noch Filz drauf und dann fehlt nur noch Fa. Reimo - seit Januar hängen die ziemlich hinterher mit dem Zeltbalg.

Gruß Ralph

IMG_2153.JPG

IMG_2155.JPG
Hallo

Ach das dauert, ich sag mal Juli oder länger, ab letztes Jahr ein 3/4 Jahr auf Dachteile gewartet.......
Die kommen zur Zeit nicht nach.
Ansonsten sieht das aber sehr schön aus, das Dach.
Wenn du es aufklebst, klebe es mit Abstandshaltern auf, so das das GFK nich an Blech drückt.

Grüsse fix
Für das Können gibt es nur einen Beweis. Das TUN. Zitat von Marie von Ebner-Eschenbach


https://www.derlandmesserbus.de/

Benutzeravatar
Ralle
Beiträge: 462
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 09:19
Wohnort: GOIN-Land

Re: Reimo SD 204 Zwitterdach abnehmen

Beitrag von Ralle » Fr 20. Mär 2020, 21:19

Moin Fix,

Danke. Ich wollte einen Gummikantenschutz in U-Form mit ca. 1 cm draufstecken. So wie Knöpphütte weiter oben vorgeschlagen hat.

Der hat ungefähr 1 mm Materialstärke.

Gruß Ralph

Benutzeravatar
Ralle
Beiträge: 462
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 09:19
Wohnort: GOIN-Land

Re: Reimo SD 204 Zwitterdach abnehmen

Beitrag von Ralle » Do 16. Apr 2020, 11:15

Moin zusammen,

mal wieder Fa. Reimo an der Strippe gehabt. :dance

Jedoch wurde ich vertröstet. Der nette Mann versucht in der Dachabteilung sein Glück und will sich nächste Woche bei mir melden.

Abwarten.

Ich sehe mich schon mein Dach mit dem alten Zeltbalg montieren. :looser

Unser Hund hätte schon Lust. Auch ohne Dach.

Gruß Ralph
IMG_2474.jpg

Benutzeravatar
Ralle
Beiträge: 462
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 09:19
Wohnort: GOIN-Land

Re: Reimo SD 204 Zwitterdach abnehmen

Beitrag von Ralle » Di 21. Apr 2020, 16:09

Moin,

es ist kaum zu glauben, aber: DER ZELTBALG IST ANGEKOMMEN ! :sun :sun :sun

Endlich wieder was zu tun.

Den vorderen Stauraum habe ich bereits mit Armaflex und Filz ausgeklebt. Sieht richtig gut aus.

Und im Bus sitzt seit gestern wieder der vordere Original-Innenhimmel. Prima, dass ich irgendwann Mal so extra starke Magnete gekauft habe und die bisher sinnlos in der Werkstatt rummagnetisiert haben.

Gruß Ralph
image1.jpeg

IMG_2603.JPG

Benutzeravatar
Jumpy
Beiträge: 1048
Registriert: Do 21. Mai 2015, 10:39
Wohnort: ganz oben im Norden

Re: Reimo SD 204 Zwitterdach abnehmen

Beitrag von Jumpy » Di 21. Apr 2020, 16:15

Daumen hoch !
Gruß Jumpy

one life - live it now




des Norddeutschen Fluch, Gesabbel und Besuch...
..wobei, Besuch geht ja meistens noch....

Benutzeravatar
Ralle
Beiträge: 462
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 09:19
Wohnort: GOIN-Land

Re: Reimo SD 204 Zwitterdach abnehmen und montieren

Beitrag von Ralle » Sa 25. Apr 2020, 22:26

9524213A-9A54-46D1-829A-D135F4EB5DDA.jpeg
Moin, Ihr Raketen,

heute habe ich den alten Stoff demontiert.

Klingt einfach. Aber das haben mir ca. 500 verrostete Tackerklammeren vermiest. :evil:

Nach einer Ewigkeit war es dann geschafft.

Die Scharniere waren mit „durchsichtigem Korrosionsschutz“ versiegelt. Leider nicht komplett.
7E8A73C9-FA3B-4116-8249-EFCB1A972A27.jpeg
883F812E-AA44-417F-8C87-1ED84C7E4600.jpeg
39CE2472-6912-48FA-82FC-5DD6379B931D.jpeg
EB628BEE-E362-4A77-BA46-D37964E5130D.jpeg
Danach hatten wir uns die erste Ausfahrt verdient. Allerdings ohne Dach.

Gruß Ralph
9524213A-9A54-46D1-829A-D135F4EB5DDA.jpeg
Zuletzt geändert von Ralle am Mo 4. Mai 2020, 08:32, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Ralle
Beiträge: 462
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 09:19
Wohnort: GOIN-Land

Re: Reimo SD 204 Zwitterdach abnehmen und montieren

Beitrag von Ralle » Fr 1. Mai 2020, 21:18

842003B0-C307-4459-912C-B3EE6C33A54F.jpeg
Moin,

morgen kommt der neue Stoff an die Oberschale. Mit Edelstahlklammern.

Alt gegen Neu.

Leider kann man das Moskitonetz nicht mehr öffnen beim Neuen.
842003B0-C307-4459-912C-B3EE6C33A54F.jpeg
Gruß Ralph
Zuletzt geändert von Ralle am Mo 4. Mai 2020, 08:33, insgesamt 1-mal geändert.

Martl
Beiträge: 211
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 18:57

Re: Reimo SD 204 Zwitterdach abnehmen und montieren

Beitrag von Martl » Sa 2. Mai 2020, 20:35

Gude Ralph,

ich würde auf Klammern verzichten und statt dessen, wie beim Weinsberg den Balg an der Dachschale mittels Aluleisten und Linsenkopfschrauben befestigen. Habe diese Variante auch bei meinem Carthagodach beim neuen Balg übernommen. Für den Fall des Falles, z.B. Gasfeder-Tausch und nicht die passenden Spanngurte zur Hand läßt sich der Balg einfacher und unschadhafter wieder abnehmen bzw. teilweise lösen und wieder befestigen.

Grüße
Martin

Benutzeravatar
Ralle
Beiträge: 462
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 09:19
Wohnort: GOIN-Land

Re: Reimo SD 204 Zwitterdach abnehmen und montieren

Beitrag von Ralle » Mo 4. Mai 2020, 08:50

Moin,

@ Martin: Vielen Dank für den Tipp. Jedoch war ich schon fertig getackert am Freitag. Jedoch müsste ich für den Tausch der Dämpfer z.B. gar nicht den Balg abnehmen.
IMG_2719.JPG
Jedoch lassen sich die Klammern fast zu leicht wieder raus pulen. Mal sehen wie es hält. Zur Not verleiste ich nachträglich.

Um den Anschlagpunkt der Scharniere hinten reversibel zu gestalten, habe ich von unten eine Edelstahlplatte mit Einziehmuttern eingeklebt, welche ich zusätzlich noch mit einer Schraube gesichert habe. Das sollte erst mal reichen (Danke an Sebastian + Uwe für Tipps und Hilfe).
IMG_2735.JPG
Bei den vorderen Dämpferpunkten mache ich es genauso, auch um eine bessere Lastverteilung hinzubekommen.

Gruß Ralph

Antworten