Reimo SD 204 Zwitterdach abnehmen

öffentliches Forum für IG-Mitglieder und Nicht-IG-Mitglieder

Moderator: Jumpy

Benutzeravatar
Hargesheimer
Beiträge: 607
Registriert: Do 10. Dez 2015, 09:37
Wohnort: Württemberg

Re: Reimo SD 204 Zwitterdach abnehmen

Beitrag von Hargesheimer » Do 2. Jan 2020, 09:20

Ralle hat geschrieben:
Di 31. Dez 2019, 18:10
............Dann bestelle ich mal einen Karton Sika221 für später. ............
Also ich würd mit der Sikabestellung warten bis die Blechsache geklärt ist. Nicht daß sich die Sache noch rauszögert.

Und Sika 221 allein tut`s auch nicht. Wenn`s wirklich gut werden soll, mußt du exakt die Herstellervorgaben befolgen, also das ganze Gedöns mit Primer, Aktivator, Entfetter oder was da nötig ist.

Ich hatte einzelne Stellen an einem Dehlerhochdach nur mit Sika versucht abzudichten, das war zu Blech und GfK nicht dauerhaft dicht.

Und wie war das, müßte der Kleber nicht UV-beständig sein??

Grüße
Ralf

Benutzeravatar
WackyDoka
Beiträge: 651
Registriert: So 6. Sep 2015, 11:57
Wohnort: GoiN Epizentrum

Re: Reimo SD 204 Zwitterdach abnehmen

Beitrag von WackyDoka » Do 2. Jan 2020, 10:19

Also die Womo Kunden, die bei uns das ganze Fahrzeug testen :mrgreen: , benutzen überwiegend Produkte von Dekalin, je nach Einsatzgebiet.
https://dekalin.de/dekalin-caravan-anwendungsbereiche/
Gruss, Thilo

bulli-dennis
Beiträge: 83
Registriert: So 6. Sep 2015, 22:32
Wohnort: Kiel

Re: Reimo SD 204 Zwitterdach abnehmen

Beitrag von bulli-dennis » Do 2. Jan 2020, 12:21

aktivator primer und dann SikaTack®-MOVE Transportation
und dann hällt das

Benutzeravatar
Ralle
Beiträge: 437
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 09:19
Wohnort: GOIN-Land

Re: Reimo SD 204 Zwitterdach abnehmen

Beitrag von Ralle » Fr 3. Jan 2020, 22:32

... hier noch zwei stimmungsvolle Bilder :
IMG_1603.JPG
IMG_1612.JPG
Gruß Ralph

Martl
Beiträge: 209
Registriert: Fr 16. Okt 2015, 18:57

Re: Reimo SD 204 Zwitterdach abnehmen

Beitrag von Martl » So 5. Jan 2020, 00:40

Gude Ralph,

zwecks abnehmbar, unterhalte dich doch mal mit deinem Namensvetter mit f, aka syncro1692;
er hat ein abnehmbares Zwitterdach auf original Schiebedachbus.

Gruß
Martin

p40p40
Beiträge: 199
Registriert: Fr 22. Jan 2016, 18:59

Re: Reimo SD 204 Zwitterdach abnehmen

Beitrag von p40p40 » So 5. Jan 2020, 19:03

Abnehmbar das hätte schon was , besonders wenn ich die Bus ohne Dach auch fahren könnte : da die Dachöffnung zu verschließen wäre ( Twingo Dach / Großes Schiebedach u.s.w. ) Das müsste dann aber auch sauber gemacht werden das die Verschlüsse mit der man das Dach am Wagen befestigt alle innen liegen so das man von außen nichts sieht . Es gehören Gummidichtungen mit angebracht . Verstärkt das es sich nicht verwindet beim Spannen und vieles mehr . Dieser Aufwand ist es nicht wert wenn man mal nach ein Paar Jahren mal kurz drunter sehen will .
Wäre aber ein tolles Projekt . :-)
LG Markus

Benutzeravatar
CBS
Beiträge: 842
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 18:27
Kontaktdaten:

Re: Reimo SD 204 Zwitterdach abnehmen

Beitrag von CBS » So 5. Jan 2020, 21:10

Ralle hat geschrieben:
Fr 3. Jan 2020, 22:32
... hier noch zwei stimmungsvolle Bilder :

IMG_1603.JPG

IMG_1612.JPG

Gruß Ralph
das ist es wieder, das schrauberwohnzimmer ;-)
Bild mit Autogas

Knöpphütte
Beiträge: 68
Registriert: Di 15. Sep 2015, 21:31
Wohnort: Nähe Aschaffenburg

Re: Reimo SD 204 Zwitterdach abnehmen

Beitrag von Knöpphütte » Mo 6. Jan 2020, 20:13

Hallo an alle,

ich hänge mich mal mit meinem Dach an das Thema dran. Prinzipiell habe ich das Dach aber nicht ohne abflexen der Regenrinne abbekommen, zumindest nicht mit meinen Werkzeugen. Es waren insgesamt 3 Tage Schaben, Schneiden, Ritzen. Hauptwerkzeug war ein Bosch Multitool mit Schaberklinge, welche relativ gut durch das Klebezeug durch ging. Mein Dach war, wir auch das von Ralle, eigentlich nur im vorderen Bereich zwischen A und B-Säule richtig fies verklebt. Der Rest war so lala verklebt bzw. hatte zum Teil garkeinen Halt wie z.B. über der Heckklappe.
Hier sieht man wie es aussieht wenn die Regenrinne weggeflext wird.
Bild
Verklebung im Bereich zwischen A und B-Säule
Bild
So steht das Dach aktuell bei uns in der Halle
Bild

Wie man erkennen kann, sind vom Flexen leider Metallstäube ans Dach gekommen und nach einer Nacht schon verrostet... Sehr ärgerlich da ich das Dach an sich eigentlich nicht neu lackieren wollte. Ich versuche jetzt noch die Reinigung mit Yachticon Anti Gilb(Oxalsäure), das wird im Bootsbereich auch für die Entfernung von Rostflecken auf GFK angewendet. Wenn das nichts nutzt werde ich wohl doch noch abschleifen und neu lacken müssen.

Die Sache mit dem Verkleben habe ich für mich auch noch nicht wirklich gelöst. An die GFK-Kante kommt auf alle Fälle ein ganz dünner Kantenschutz, damit die GFK-Kante nicht auf das Blechdach/Regenrinne kommt. https://www.amazon.de/EUTRAS-Fassungspr ... 5TTCX2V73X Sowas in der Art, ob die Maße zu der Materialstärke des Daches passen muss ich noch mal nachmessen.

Faltenbalg kommt noch neu rein und der Himmel im Dach muss auch noch neu. PV kommt noch drauf und ein, nicht so hoch aufbauendes, Dachfenster. Hab da auch schon ein Fenster mit dem ich liebäugele https://www.svb.de/de/lewmar-low-profile-luke.html was durch geringe Aufbauhöhe aber auch durch exorbitant hohen Preis besticht...


Gruß Sebastian

Benutzeravatar
Ralle
Beiträge: 437
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 09:19
Wohnort: GOIN-Land

Re: Reimo SD 204 Zwitterdach abnehmen

Beitrag von Ralle » Di 7. Jan 2020, 10:55

Hallo Sebastian,

schön, dass Du es auch mit großen Aufwand geschafft hast.

Wir nutzen das Dach ja schon einige Jahre und können feststellen, dass uns eine Dachluke noch NIE !! gefehlt hat. Durch die seitl. Fenster im Stoff hat man eine tolle Lüftung und braucht keine eingebaute Leckagestelle.

ALLE (kühne Behauptung :hehe ) Dachluken, ob Camper oder Segelboot, sind nicht dauerhaft dicht. Das höre ich immer wieder von Bullifahrern und auch von Seglern.

Denke nochmal darüber nach, ob Du wirklich die gerade Luke auf einem abgerundeten Dach brauchst.

Gruß Ralph

Benutzeravatar
T3_Horst
Beiträge: 114
Registriert: Di 15. Sep 2015, 15:06

Re: Reimo SD 204 Zwitterdach abnehmen

Beitrag von T3_Horst » So 12. Jan 2020, 15:02

Ist das Werkzeug für den SuperCut selbst gebaut oder gibts das zu kaufen? Hab ich noch nie gesehen.

Antworten