Liegengeblieben in der Schweiz...

öffentliches Forum für IG-Mitglieder und Nicht-IG-Mitglieder

Moderator: Jumpy

Antworten
Benutzeravatar
3t3
Beiträge: 446
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 11:48
Wohnort: GoiN

Liegengeblieben in der Schweiz...

Beitrag von 3t3 » Mo 16. Sep 2019, 20:21

... mit augeleiertem Schalthebel.
So weit, so gut. Der örtliche Gelbe-Engel-Verein hat versucht, das provisorisch zu fixen. Leider erfolglos. Daraufhin hat er mich zu einer freien Werkstatt geschleppt, die den Hebel jetzt so getriebeseitig auf der Schaltwelle verschweißt haben, dass R- und G-Gang nicht mehr reingehen. Und die sprechen weder deutsch noch englisch. Haben wir Kontakte in die Schweiz? Bin gerade etwas frustriert hilflos.

Gruss, Axel

Benutzeravatar
CBS
Beiträge: 787
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 18:27
Kontaktdaten:

Re: Liegengeblieben in der Schweiz...

Beitrag von CBS » Mo 16. Sep 2019, 20:24

In welcher Sprach-Ecke biste denn?
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
3t3
Beiträge: 446
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 11:48
Wohnort: GoiN

Re: Liegengeblieben in der Schweiz...

Beitrag von 3t3 » Mo 16. Sep 2019, 21:11

Italiano.

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 820
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 23:04
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Liegengeblieben in der Schweiz...

Beitrag von Alexander » Mo 16. Sep 2019, 21:31

3t3 hat geschrieben:
Mo 16. Sep 2019, 20:21
die den Hebel jetzt so getriebeseitig auf der Schaltwelle verschweißt haben, dass R- und G-Gang nicht mehr reingehen.
Hallo Axel,
das klingt für mich so als ob die den Hebel falsch herum angeschweißt haben.
Anders kann ich es mir kaum erklären.
Das bedeutet, die benötigst eine neue Schaltwelle und einen neuen Wahlhebel.
Fahr zur VWBusWerkstatt.ch in Winterthur.
Und dort bestellst du dann dem Thomas Böhi einen schönen Gruß von mir.
Viele Grüße,
Alexander

Benutzeravatar
3t3
Beiträge: 446
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 11:48
Wohnort: GoiN

Re: Liegengeblieben in der Schweiz...

Beitrag von 3t3 » Mo 16. Sep 2019, 21:56

Ja, beides ist reif, aber ich habe von hier wenig Chancen, nach Winterthur zu kommen. Falsche Richtung und 35km mit durchgehend 8% Steigung mag ich meinem Bus nicht antun. Das gibt andere Probleme...

Gruss& Danke, Axel

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 820
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 23:04
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Liegengeblieben in der Schweiz...

Beitrag von Alexander » Mo 16. Sep 2019, 22:05

Hi,
mehr fällt mir für die Schweiz leider nicht ein.
Aber was hast du gegen 8% Steigung? Das muß er abkönnen.
Wobei, das wären 2800m Höhenunterschied. Bist du dir da sicher?
Viele Grüße,
Alexander

jonibeck
Beiträge: 173
Registriert: Sa 10. Okt 2015, 12:25
Wohnort: Süddeutschland / Nordschweiz

Re: Liegengeblieben in der Schweiz...

Beitrag von jonibeck » Mo 16. Sep 2019, 22:52

Hab dir ne PM geschrieben..

Benutzeravatar
3t3
Beiträge: 446
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 11:48
Wohnort: GoiN

Re: Liegengeblieben in der Schweiz...

Beitrag von 3t3 » Mo 16. Sep 2019, 22:55

Ich bin nur N -> S gefahren und habe die Warnkilometer für die Gefällstrecken addiert. Könnte hinkommen, auch von den Höhenmetern. Auf dem Weg nach Süden hatte ich schon ernsthafte thermische Probleme bis zum San Gotthard, obgleich die Steigungen moderater waren. AAZ mit Ölkühler im Ex-MV. Und ja: vielleicht stimmt da etwas mit dem Kühlmanagement nicht.

Gruss, Axel

Benutzeravatar
3t3
Beiträge: 446
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 11:48
Wohnort: GoiN

Re: Liegengeblieben in der Schweiz...

Beitrag von 3t3 » Di 17. Sep 2019, 17:41

So, dank @alle. Nachdem ich nachts noch mit dem gelben Engel von TCS Kontakt hatte, hat sich der eine Mechaniko heute morgen mit mir unter den Wagen gelegt und er hat die Schaltwelle dann soweit geputzt, dass 1.-4. Gang funktionierten. Damit bin ich „kurz“ nach Winterthur gefahren, wo die übrigen beiden Gänge reaktiviert wurden. Es hakelt zwar noch - die Sch(w)eißarbeiten der Werkstatt waren Schrott, der Schalthebel sitzt zudem falsch - aber ich versuche mich gerade wieder gen Süden...

Gruss, Axel

Benutzeravatar
Jumpy
Beiträge: 905
Registriert: Do 21. Mai 2015, 10:39
Wohnort: ganz oben im Norden

Re: Liegengeblieben in der Schweiz...

Beitrag von Jumpy » Di 17. Sep 2019, 19:16

:suff
Gute Weiterreise und lass das Auto heil.
Gruß Jumpy

one life - live it now




des Norddeutschen Fluch, Gesabbel und Besuch...
..wobei, Besuch geht ja meistens noch....

Antworten