Der Zoll, die DOKA LKW Zulassung & der §18 Abs.12 Kraftfahrzeugsteuergesetz

öffentliches Forum für IG-Mitglieder und Nicht-IG-Mitglieder

Moderator: Jumpy

syncroma
Beiträge: 16
Registriert: Fr 25. Sep 2015, 10:43

Re: Der Zoll, die DOKA LKW Zulassung & der §18 Abs.12 Kraftfahrzeugsteuergesetz

Beitrag von syncroma » Do 24. Jan 2019, 14:59

Hallo Bullischrauber
könntest mir diese mail weiterleiten?
Bei mir in BAYERN ! Haben die heute obwohl Einspruch
und Antrag auf Aussetzung des Bescheides abgebucht.
Danke und Gruß Manfred

Benutzeravatar
bullitd
Beiträge: 16
Registriert: Di 20. Sep 2016, 16:10
Wohnort: Hünfeld

Re: Der Zoll, die DOKA LKW Zulassung & der §18 Abs.12 Kraftfahrzeugsteuergesetz

Beitrag von bullitd » Di 29. Jan 2019, 09:38

Hallo Forum,

ich möchte kurz meine Erfahrungen mit dem Zoll und dem Steuerbescheid in Hessen mitteilen.

Ich besitze eine T3 Doka, 1,6TD, seit EZ 1990 mit LKW-Zulassung.
Im KFZ-Schein steht unter Feld S.1: 2 Sitzplätze. Im Feld 22 steht: je nach Ausrüstung 3 bis 6 Sitzplätze.
Im Dezember 2018 erhielt ich den geänderten Steuerbescheid von 148 € auf 601 €.

Eine freundliche Dame vom Zollamt Dresden (Steuerabteilung) erklärte mir, ich solle Einspruch einlegen, da nur unter Feld S.1 zwei Sitzplätze eingetragen seien und weitere Sitzplatzeintragungen unter Feld 22 nicht relevant seien.
Dies habe ich auch getan mit weiteren Hinweisen auf PKW-untypische Höchstgeschwindigkeit (122 km/h) und Ladefläche ca. 3/4 der Gesamtfläche (Laderaum hinter der 1. Sitzreihe). Das es in Wirklichkeit anders aussieht, weiß ja keiner.

Letze Woche erhielt ich vom Zollamt Gießen den korrigierten Steuerbescheid über 148 €.
Alle Aufregung umsonst!!

Grüße

Peter

Benutzeravatar
Jumpy
Beiträge: 897
Registriert: Do 21. Mai 2015, 10:39
Wohnort: ganz oben im Norden

Re: Der Zoll, die DOKA LKW Zulassung & der §18 Abs.12 Kraftfahrzeugsteuergesetz

Beitrag von Jumpy » Mo 4. Feb 2019, 14:06

Die Kfz-Versicherer können auch interessante Dinge veranstalten....

Mein grüner Bus ist SoKfz Laborfahrzeug, bisher Pkw-Versicherung und Nutzlast-Versteuerung.
Auch da hatte ich persönlichen Kontakt mit dem Zollamt Itzehoe, da es plötzlich ein Pkw sein sollte.
Mit dem 2,5 tdi ohne Abgasklasse im Heck nicht so toll.
Kurz aber überaus freundlich mit der zuständigen Dame telefoniert und abgesprochen das sie es prüfen will.
Nach zwei Wochen kam dann auch die Bestätigung, dass es bei der Nutzlast-Versteuerung mit 148,-€ bleibt. Püüh, noch einmal gut gegangen...

Nächstes Kapitel, es soll ja nicht langweilig werden.
Jetzt hatte ich zum Oktober meinen Versicherer gewechselt, da mir mein Versicherungsmakler ein gutes Angebot gemacht hatte.
Das sollte sich als Fehler erweisen... Never change a running system..

Der Wechsel war dank Makler schnell vollzogen, nach 1 1/2 Monaten Laufzeit fiel jedoch dem Sachbearbeiter des neuen Versicherers, der SparkassenVersicherung auf, dass er das Angebot falsch berechnet hätte, da ich bei dem Vorversicherer, der AXA,
eine Sondereinstufung erhalten hatte und er diese ja nicht übernehmen könne.
Schwups, hochgestuft in den Prozenten, ca. 100€/pa Beitrag mehr. Dieses war die Differenz, die mich zum Wechsel verlockt hatte.

Letzte Woche kam die nächste Überraschung, der listige Sachbearbeiter der SparkassenVersicherung entschied am Schreibtisch, dass mein SoKfz
doch eher ein Lieferwagen wäre und ich nun doch rückwirkend einen neuen Versicherungsvertrag als "Lkw geschlossener Kasten" bekommen müsste.
Gesagt getan, Beitrag verdoppelt.... Auf meinen Einwand hin, dass das Fahrzeug neun eingetragene Sitzplätze hätte und es im Schadensfalle mit
schlimmstenfalls neun Personenschäden bei einem Lkw sicher Probleme mit der Haftung/Schadensübernahme geben würde, kam keine Reaktion.

Mein kurzer Anruf bei der AXA, mit der Bitte, die Kündigung meines Vertrages doch bitte zu stornieren und mich zurückzunehmen fruchtete.
Der Freigabe aus dem Vertrag bei der SparkassenVersicherung stand merkwürdigerweise nichts im Wege, so dass ich dankbar wieder meine alte Prämie zahlen darf.
Das Leben könnte so einfach sein. :sun
Gruß Jumpy

one life - live it now




des Norddeutschen Fluch, Gesabbel und Besuch...
..wobei, Besuch geht ja meistens noch....


Benutzeravatar
Jumpy
Beiträge: 897
Registriert: Do 21. Mai 2015, 10:39
Wohnort: ganz oben im Norden

Re: Der Zoll, die DOKA LKW Zulassung & der §18 Abs.12 Kraftfahrzeugsteuergesetz

Beitrag von Jumpy » Mo 4. Feb 2019, 21:33

danke Ralf,
sehr motivierend...
magst du das auch drüben im Bulliforum posten ?
Gruß Jumpy

one life - live it now




des Norddeutschen Fluch, Gesabbel und Besuch...
..wobei, Besuch geht ja meistens noch....

sp-syncro
Beiträge: 21
Registriert: Mo 7. Sep 2015, 15:59

Re: Der Zoll, die DOKA LKW Zulassung & der §18 Abs.12 Kraftfahrzeugsteuergesetz

Beitrag von sp-syncro » Di 5. Feb 2019, 06:07

Jumpy - gemacht

Benutzeravatar
Jumpy
Beiträge: 897
Registriert: Do 21. Mai 2015, 10:39
Wohnort: ganz oben im Norden

Re: Der Zoll, die DOKA LKW Zulassung & der §18 Abs.12 Kraftfahrzeugsteuergesetz

Beitrag von Jumpy » Di 5. Feb 2019, 06:51

ich danke dir.
Gruß Jumpy

one life - live it now




des Norddeutschen Fluch, Gesabbel und Besuch...
..wobei, Besuch geht ja meistens noch....

Benutzeravatar
WackyDoka
Beiträge: 633
Registriert: So 6. Sep 2015, 11:57
Wohnort: GoiN Epizentrum

Re: Der Zoll, die DOKA LKW Zulassung & der §18 Abs.12 Kraftfahrzeugsteuergesetz

Beitrag von WackyDoka » Sa 2. Mär 2019, 18:02

Moin zusammen,
gestern kam Post vom HZA Kiel, meine Doka ist nun wieder ein LKW - sie haben es dann dank Vermessung eingesehen. Das Flächenverhältnis ist Ladefläche zu Personenbeförderungsfläche 57/43, wobei der Tresorraum mit zur Fläche zählt. Der Raum unter der hinteren Sitzbank wurde nicht mit einbezogen. :-)
Gruss, Thilo

Syncro0_1
Beiträge: 23
Registriert: Do 24. Sep 2015, 22:07
Wohnort: Wolfsburg

Re: Der Zoll, die DOKA LKW Zulassung & der §18 Abs.12 Kraftfahrzeugsteuergesetz

Beitrag von Syncro0_1 » So 3. Mär 2019, 21:22

Hallo,

das scheint leider gängige Praxis beim Zoll zu werden, das die alle 2,3 Jahre die Doka's plötzlich nicht mehr als LKW bewerten sondern als PKW.
Wir haben im Betrieb knapp 30 T5 und T6 als Doppelkabine und wie gesagt, alle 2 - 3 Jahre akzeptiert der Zoll die Zulassung als LKW nicht mehr.
Einspruch einlegen, Fotos und Fahrzeugscheinkopie hinschicken, dann bleibt alles beim alten.
Als wenn man lange Weile hat :-(


Gruß

Thomas

Benutzeravatar
Ralle
Beiträge: 380
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 09:19
Wohnort: GOIN-Land

Re: Der Zoll, die DOKA LKW Zulassung & der §18 Abs.12 Kraftfahrzeugsteuergesetz

Beitrag von Ralle » Mo 18. Mär 2019, 15:49

Moin,

So. Jetzt bin ich dran. Mal sehen wie lange das dauert. :evil: :evil: :evil:

Zur Zulassung sollte ich sinnloser Weise schon fahren, die Honks.

Gruß Ralph

Antworten