Der Zoll, die DOKA LKW Zulassung & der §18 Abs.12 Kraftfahrzeugsteuergesetz

öffentliches Forum für IG-Mitglieder und Nicht-IG-Mitglieder

Moderator: Jumpy

Benutzeravatar
WackyDoka
Beiträge: 612
Registriert: So 6. Sep 2015, 11:57
Wohnort: GoiN Epizentrum

Der Zoll, die DOKA LKW Zulassung & der §18 Abs.12 Kraftfahrzeugsteuergesetz

Beitrag von WackyDoka » Mi 19. Dez 2018, 15:12

Moin,
jetzt hab ich den Bescheid von den Herren des Hauptzollamts Kiel bekommen.... Meine Doka soll nun als voll emittierender PKW mit bestem Schadstoffbeitrag sogar rückwirkend ab Mitte Juni 2018 besteuert werden -> besagte 532,- Euro pro Jahr. :-o

Hat's sonst noch jemanden erwischt? Vielleicht bei den GoiN's und auch von den Herren aus Kiel?
Gibt es neuere Erfahrungen dazu, diese Einstufung wieder auf den alten Stand zurückzubringen und wie man mit den netten Herren verfahren sollte, um zum Ziel zu kommen?
Im Bulliforum habe ich nur Beitrage aus 2016 https://bulliforum.com/viewtopic.php?f= ... 2A#p705591 dazu gefunden.
Gruss, Thilo

Benutzeravatar
CBS
Beiträge: 782
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 18:27
Kontaktdaten:

Re: Der Zoll, die DOKA LKW Zulassung & der §18 Abs.12 Kraftfahrzeugsteuergesetz

Beitrag von CBS » Mi 19. Dez 2018, 15:16

In Facebook gab's heute ein Beitrag.
Widerspruch, ist ein LKW reicht normalerweise aus.
Evtl musst du zum nachmessen.

Grüße
Achim
Bild mit Autogas

Lorenzen
Beiträge: 380
Registriert: Sa 15. Aug 2015, 18:25

Re: Der Zoll, die DOKA LKW Zulassung & der §18 Abs.12 Kraftfahrzeugsteuergesetz

Beitrag von Lorenzen » Mi 19. Dez 2018, 15:42

1. Die Besteuerung erfolgt nach Einschätzung eines annerkanten Sachverständigen (TÜV).
2. Die Aufbauart im eigentlichen Sinne entspricht einem LKW/Lieferwagen/Nutzfahrzeug.

Widerspruch einlegen, die beiden Begründungen angeben.

Benutzeravatar
Jumpy
Beiträge: 863
Registriert: Do 21. Mai 2015, 10:39
Wohnort: ganz oben im Norden

Re: Der Zoll, die DOKA LKW Zulassung & der §18 Abs.12 Kraftfahrzeugsteuergesetz

Beitrag von Jumpy » Mi 19. Dez 2018, 16:20

Das habe ich mit meinem grünen SoKfz Laborwagen auch hinter mir, nachdem die FzPapiere wegen der
Eintragung des Fronschutzbügels wieder bearbeitet wurden.
Der Zoll ist angehalten, die Lkw u.ä.Fz in Privatnutzung zum Pkw-Tarif zu versteuern.
Im Langtext des FzScheins stehen bei mir max. 9 Sitzplätze, also Pkw. In Feld S.1 sind zwei Plätze eingetragen.
Bei der Zulassung eines Fahrzeuges ist Feld S.1 maßgeblich für die Einstufung, da der Zoll wohl
nur dieses übermittelt bekommt. Ich habe den Grünen abgemeldet und wieder angemeldet.
Ergebniss = Nutzlastversteuerung + Pkw Versicherung.
Gruß Jumpy

one life - live it now




des Norddeutschen Fluch, Gesabbel und Besuch...
..wobei, Besuch geht ja meistens noch....

Bernd68
Beiträge: 180
Registriert: Di 9. Feb 2016, 20:20

Re: Der Zoll, die DOKA LKW Zulassung & der §18 Abs.12 Kraftfahrzeugsteuergesetz

Beitrag von Bernd68 » Mi 19. Dez 2018, 17:06

Moin,

die Steuer für meine Doka wurde diesen Monat abgebucht. Waren so 148 Euro - also weiter LKW-Tarif wie die letzten Jahre auch.

Gruß Bernd

Benutzeravatar
Hargesheimer
Beiträge: 583
Registriert: Do 10. Dez 2015, 09:37
Wohnort: Württemberg

Re: Der Zoll, die DOKA LKW Zulassung & der §18 Abs.12 Kraftfahrzeugsteuergesetz

Beitrag von Hargesheimer » Mi 19. Dez 2018, 17:23

Die Erwähnung des jeweils eingebauten Motors könnte zum Verständnis beitragen.
Oder ist das bei Lkw egal?

Benutzeravatar
CBS
Beiträge: 782
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 18:27
Kontaktdaten:

Re: Der Zoll, die DOKA LKW Zulassung & der §18 Abs.12 Kraftfahrzeugsteuergesetz

Beitrag von CBS » Mi 19. Dez 2018, 17:54

Hi,

ist bei LKW egal dir werden mach zulässigem Gesamtgewicht besteuert. ;-)

Grüße
Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
WackyDoka
Beiträge: 612
Registriert: So 6. Sep 2015, 11:57
Wohnort: GoiN Epizentrum

Re: Der Zoll, die DOKA LKW Zulassung & der §18 Abs.12 Kraftfahrzeugsteuergesetz

Beitrag von WackyDoka » Mi 19. Dez 2018, 18:42

Moin,
danke an Euch alle für die ersten Kommentare. Ich denke, ich werde genau so vorgehen und mich auf die ursprüngliche Herstellerintention beziehen.
Nach der EU Richtlinie 70/1567EWG ist das Fahrzeug nach N1 als LKW kategorisiert und nicht nach M1 als PKW.
Hargesheimer hat geschrieben:Die Erwähnung des jeweils eingebauten Motors könnte zum Verständnis beitragen.
Oder ist das bei Lkw egal?
Solange das ein LKW ist, ist es so, wie Achim schreibt; deshalb sind ja die ganzen Ami Pickups mit V8 Motoren als LKW zugelassen....

Wenn dann aber mit Begründung nach §18 Abs.12 umgeschlüsselt wird, dann kommt der Hubraum ins Spiel, weil die PKW Besteuerungsmethode angesetzt wird. Da werden es dann für den 1,6er die bekannten 601 Euro und beim 2,1er im schlechtesten Fall (bei mir ohne Abgasnachbehandlung wegen ex-Nato Doka) eben die erwähnten 532 Euro.

Ich werden den Herren morgen mal einen Einspruch schicken und die genannten Punkte anführen - ich werde berichten.
Gruss, Thilo

Benutzeravatar
3t3
Beiträge: 437
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 11:48
Wohnort: GoiN

Re: Der Zoll, die DOKA LKW Zulassung & der §18 Abs.12 Kraftfahrzeugsteuergesetz

Beitrag von 3t3 » Mi 19. Dez 2018, 18:56

Na, dann bin ich mal gespannt auf die Post der naechsten Tage...

Gruss,
Axel

Lorenzen
Beiträge: 380
Registriert: Sa 15. Aug 2015, 18:25

Re: Der Zoll, die DOKA LKW Zulassung & der §18 Abs.12 Kraftfahrzeugsteuergesetz

Beitrag von Lorenzen » Mi 19. Dez 2018, 20:28

Ansonsten muss Thilo halt auf AFN Umbauen, den gibts ja "legal" mit Euro 3...

Antworten