Reifen/Felgen für den Urlaub

öffentliches Forum für IG-Mitglieder und Nicht-IG-Mitglieder

Moderator: Jumpy

syncrodoka
Beiträge: 499
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 22:01
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Reifen/Felgen für den Urlaub

Beitrag von syncrodoka » Mo 26. Apr 2021, 23:06

Moin
Bei mir hat es bei meiner Doka das Dach gebracht.
Gruß Uwe

Benutzeravatar
Ralle
Beiträge: 501
Registriert: Mi 3. Jun 2015, 09:19
Wohnort: GOIN-Land

Re: Reifen/Felgen für den Urlaub

Beitrag von Ralle » Di 27. Apr 2021, 10:40

Da hat Alexander recht. Es wiegt ja schließlich auch ein wenig. Auf jeden Fall NICHT vollflächig. Ganz im Gegenteil zu Armaflex bzw. K-Flex. Das sollte man sehr gewissenhaft ohne Lücken kleben. Und versuchen alles zu erreichen - ist aber nicht 100 % möglich.

Beim Bekannten habe wir einen Crafter auch auf den Holmen mit 9 mm K-Flex beklebt als Thermische Trennung. Ansonsten alles mit 19 mm beklebt.

Meerjungfraumann
Beiträge: 103
Registriert: Fr 12. Jun 2020, 17:57
Wohnort: Darmstadt

Re: Reifen/Felgen für den Urlaub

Beitrag von Meerjungfraumann » Di 27. Apr 2021, 16:59

Alexander hat geschrieben:
Fr 23. Apr 2021, 11:27
Dann kaufe dir doch andere Reifen in der Größe. Gibt es doch genug Auswahl.

Getriebeübersetzung: Mit der Übersetzung fährt jeder Standard 14" Syncro TD rum. Was soll jetzt daran schlecht sein?
Was die Reifen betrifft, kann man sich doch sicherlich daran orientieren, was aktuell in den Radkasten passt. Aktuell habe ich mit 235/75 R15 einen Reifendurchmesser von 73,4 cm und der Reifen schleift weder an den Radläufen noch an der Schwinge.
Wenn ich jetzt eine Felgen/Reifen Kombination wähle, die den gleichen oder einen kleineren Durchmesser hat, müsste dieser logischerweise auch gut in den Radkasten passen ohne zu schleifen.

Daher sollte ein AT Reifen in 215/75/r16 auf einer Mefro 6x16 ET 30 gut passen. Alternativ würde auch 205/80r16 gehen. Welcher Reifen hier besser aussschaut weiß ich nicht aber so ein schmaler Reifen sollte dem eher schwachen Motor ja etwas helfen.

BG und Danke

Georg

Benutzeravatar
Beda
Beiträge: 177
Registriert: Do 10. Sep 2015, 16:48
Wohnort: Langenlonsheim
Kontaktdaten:

Re: Reifen/Felgen für den Urlaub

Beitrag von Beda » Di 27. Apr 2021, 23:21

Hallo Georg,
ich frage mich zunehmend, was Du Dir außer einem leeren Portemonnaie von dieser Änderung versprichst.
Wieso eine eingetragene, vorhandene und gängige Reifengröße durch eine ähnlich große exotische mit nicht eintragungsfähigen Felgen ersetzen?
Daß der Reifen 20mm schmaler ist, verändert den Rollwert nur minimal.
mit syncronautischen Grüßen Bild

Beda

Meerjungfraumann
Beiträge: 103
Registriert: Fr 12. Jun 2020, 17:57
Wohnort: Darmstadt

Re: Reifen/Felgen für den Urlaub

Beitrag von Meerjungfraumann » Mi 28. Apr 2021, 06:48

Beda hat geschrieben:
Di 27. Apr 2021, 23:21
Hallo Georg,
ich frage mich zunehmend, was Du Dir außer einem leeren Portemonnaie von dieser Änderung versprichst.
Wieso eine eingetragene, vorhandene und gängige Reifengröße durch eine ähnlich große exotische mit nicht eintragungsfähigen Felgen ersetzen?
Daß der Reifen 20mm schmaler ist, verändert den Rollwert nur minimal.
Hallo Beda,

mir gefällt die Optik der 16 Zoll Stahlfelge sehr gut und bei der Reifengröße bin ich völlig offen. Funktion ist wichtig und maßgebend aber die Form darf nicht vernachlässigt werden wenn man bedenkt, was der ganze Spaß kostet. ;)

BG

Georg

syncrodoka
Beiträge: 499
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 22:01
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Reifen/Felgen für den Urlaub

Beitrag von syncrodoka » Mi 28. Apr 2021, 09:10

Moin
Hast Du einen Prüfer der die Mefro 6x16 ET 30 einträgt?
Gruß Uwe

Meerjungfraumann
Beiträge: 103
Registriert: Fr 12. Jun 2020, 17:57
Wohnort: Darmstadt

Re: Reifen/Felgen für den Urlaub

Beitrag von Meerjungfraumann » Do 29. Apr 2021, 07:36

Hallo Uwe,

daran wird es nicht scheitern ;)

BG

Georg

Benutzeravatar
CBS
Beiträge: 991
Registriert: Mo 1. Jun 2015, 18:27
Kontaktdaten:

Re: Reifen/Felgen für den Urlaub

Beitrag von CBS » Do 29. Apr 2021, 08:10

Hi Georg,

dann nochmal zusammengefasst, einiges scheinst du ja übersehen zu haben :-)

Es gibt viele Hersteller für Anhängerfelgen, 6x16 und 800-900kg mit 5x112 gibt es da auch einige, wenn dein Prüfer dir eine Mefro-Anhänger Felge einträgt dann trägt er dir auch eine z.B. Mebol-Anhängerfelge ein: Kurz gegoogelt: https://www.wiedemann-fahrzeugtechnik.d ... luss-112x5 und da gibt's noch ein paar mehr schau auch mal offline beim Anhängerverkauf etc. das war und ist eigentlich ne gängige Größe.

Gängige Reifengrößen wurden ja auch schon ein paar genannt, 225/75R16 war so das übliche auf Mefro vor 10 Jahren, 195R16 und 205R16 waren die Seriengrößen beim 16" und wenn es dir nicht auf Beschleunigung ankommt, dann tausch doch notfalls die Getriebe, die bei den Benzinern oft verbaute 4,86er Achse bringt die Drehzahl schon runter, muss man halt mögen :-)

Grüße

Achim
Bild mit Autogas

Benutzeravatar
Alexander
Beiträge: 1089
Registriert: Mo 8. Jun 2015, 23:04
Wohnort: Wuppertal
Kontaktdaten:

Re: Reifen/Felgen für den Urlaub

Beitrag von Alexander » Do 29. Apr 2021, 08:19

CBS hat geschrieben:
Do 29. Apr 2021, 08:10
die bei den Benzinern oft verbaute 4,86er Achse bringt die Drehzahl schon runter
Nur leider den Verbrauch nicht, eher im Gegenteil, der geht hoch.
Mit einer zu langen Übersetzung muß man kleinste Steigungen auf der Autobahn schon mit Vollgas, also vollem Ladedruck bei maximaler Kraftstoffeinspritzung, hochfahren.
Das treibt den Verbrauch nach oben. Gleichzeitig auch die Belastung des Motors (Temperatur, Verschleiß).
Obendrein ist das Beschleunigungsvermögen dann mit einem Saugdiesel zu vergleichen.
Ich habe gerade solch einen Fall da, verbraucht über 12L/100km mit einem TDI (AFN).
Viele Grüße,
Alexander

Meerjungfraumann
Beiträge: 103
Registriert: Fr 12. Jun 2020, 17:57
Wohnort: Darmstadt

Re: Reifen/Felgen für den Urlaub

Beitrag von Meerjungfraumann » Mo 3. Mai 2021, 08:14

Also ich habe den Tag gestern mal genutzt und bin die MT Reifen mal länger bei 100 km/h gefahren. Bis ca. 80 km/h ist es von der Lautstärke okay und man kann damit gut auch mit Kind auf der Rückbank reisen. Ab 90 km/h wird es dann aber doch wesentlich lauter und man muss sich auch „laut“ unterhalten. Ob jetzt ein Wechsel auf AT Reifen so einen Riesen Unterschied macht weiß ich nicht.

BG

Georg

Antworten